Katzenschlafplatz - Gemütlich und komfortabel nächtigen

Aktualisiert am: 21. Juli 2021

Den richtigen Katzenschlafplatz zu finden ist keine leichte Aufgabe. Samtpfoten haben ihren ganz eigenen Kopf und suchen sich den Platz aus, der ihnen am liebsten ist. Dabei kann es die Couch, die Fensterbank, der Kratzbaum, aber auch ein kuscheliges Katzenbett sein.

Katzen nutzen den Schlafplatz auch zum Beobachten und Dösen. Hier verbringen sie den größten Teil des Tages, sodass der Katzenschlafplatz voll und ganz den Wünschen der Katze entsprechen sollte.

Katzenschlafplätze Testsieger 2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: zwei Schlafplätze, gemütliche Kissen, natürliche Weide, umweltfreundlich, pflegeleicht

Natürlicher Katzenschlafplatz mit zwei Liegeebenen: Der dibea Weidenkorb für Katzen

überzeugt durch seinen umweltfreundlichen und natürlichen Rohstoff. Er ist in verschiedenen Farben erhältlich und kann in jedem Raum integriert werden, wie die Kunden betonen.
Die Besonderheit liegt in den zwei Ebenen, wo zwei Katzen ungestört und getrennt voneinander schlafen können. Die Größe wird von den Kunden als vorteilhaft empfunden, da der Weidenkorb überall einen Platz findet.
Da es sich um ein umweltfreundliches Material handelt, sind viele Kunden vom dibea Weidenkorb für Katzen begeistert. Gleichzeitig loben sie die hochwertige Verarbeitung.
Sehr positiv werden von den Kunden die verschiedenen Farbmöglichkeiten aufgenommen. Auf diese Weise können sie den dibea Weidenkorb für Katzen farblich der Farbgebung im jeweiligen Raum perfekt anpassen. Die Kombination aus Größe und Farbgestaltung bietet zahlreiche Möglichkeiten, den Katzenkorb aufzustellen.
Neben der angenehmen Größe liegen dem Lieferumfang direkt zwei flauschige Liegekissen bei. Diese sind wunderbar weich und kuschelig und sorgen dafür, dass die Katze sich darauf wohlfühlt. Kunden bestätigen, dass die Kissen perfekt in die Höhle sowie auf den oberen Liegebereich passen und von den Tieren sehr gut angenommen werden.
Sehr vorteilhaft zeigt sich, dass nicht nur Katzen von dem Weidenkorb begeistert sind, auch kleine Hunde lieben ihn. Verschiedene Kunden berichten davon, dass Hunde von dem gemütlichen Rückzugsort begeistert sind, da sie sich darin sicher und geborgen fühlen und garantiert ungestört sind.
Der Weidenkorb selber lässt sich hervorragend mit einem feuchten Tuch abwischen. Er ist robust und pflegeleicht und hält so manchen Katzenkrallen stand. Die Liegekissen können bei Bedarf problemlos in der Waschmaschine gereinigt werden. Kunden weisen darauf hin, dass die Hinweise des Herstellers beachtet werden sollten, da die Waschtemperatur nicht überschritten werden sollte. Ansonsten kann es zu Verformungen kommen.
Die Lieferung erfolgt nach Kundenaussage schnell und unkompliziert. Der Weidenkorb entspricht den Angaben des Herstellers und auch dem Produktbild, welches zur Verfügung gestellt wird. Die individuelle Farbauswahl macht es zudem möglich, dass problemlos die Lieblingsfarbe von Herrchen oder Frauchen berücksichtigt werden kann.

Vorteile:
  • zwei Liegeflächen
  • natürliches und umweltfreundliches Material
  • leicht zu reinigen
Nachteile:
  • Weide weniger ansehnlich, wenn die Katzen ihre Krallen daran schärfen

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: herausnehmbares Kissen, rutschfester Boden, für Hunde und Katzen geeignet, maschinenwaschbar

Kuscheliger und flexibler Katzenschlafplatz: Das Dehner Hunde- und Katzenbett Sammy

besteht aus pflegeleichtem Polyester. Bei Bedarf lässt sich sowohl das Kissen als auch das Bett ohne weiteres in der Waschmaschine reinigen. Dies betrachten viele Kunden als direkten Vorteil.
Das Kissen kann herausgenommen werden. Kunden haben es beispielsweise durch eine Decke oder ähnliches ersetzt. Das Bettchen gibt es in zwei verschiedenen Größen und zwei Farben, sodass es dem vorhandenen Platzangebot angepasst werden kann.
Der Boden vom Dehner Hunde- und Katzenbett Sammy ist mit rutschfesten Noppen versehen. Laut Kundenmeinung ist dies ein Vorteil, da das Bett nicht ständig durch die Wohnung wandert, sondern immer an seinem Platz bleibt.
Laut Aussagen vieler Kunden ist das Katzenbett robust und doch gleichzeitig angenehm weich. Das Material ist hochwertig verarbeitet und bietet mit seinen stabilen und dicken Seitenwänden der Katze einen gemütlichen Schlafplatz.

Vorteile:
  • herausnehmbares Kissen
  • für Katzen und kleine Hunde geeignet
  • leicht zu reinigen
Nachteile:
  • Ränder sind nicht so stabil, sondern geben eher nach

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Wendekissen, rutschfester Boden, Kissen herausnehmbar

Kuschelige und stabile Höhle für den Vierbeiner: Die Trixie, Kuschelhöhle Minou

ist laut Kundenmeinung der perfekte Kuschelort, damit sich der Vierbeiner zurückziehen kann. Sie besitzt eine dicke Schaumstoff-Füllung, die der Katze eine besonders weiche Liegefläche bietet.
Die Kunden loben, dass sich das Kissen im Inneren beidseitig verwenden lässt und mit zwei verschiedenen Design-Varianten ausgestattet ist. Im Inneren vom Wendekissen befindet sich eine Füllung aus Polyestervlies, die ebenfalls angenehm weich erscheint.
Der Boden ist mit rutschfesten Noppen versehen, damit sich die Trixie, Kuschelhöhle Minou nicht im Raum bewegt. Die Größe von 35 x 26 x 41 cm reicht vollkommen aus, damit sich kleine Hunde und Katzen darin wohlfühlen, bestätigen die Kunden.
Der Außenrand der Kuschelhöhle ist mit Langhaar-Plüsch versehen. Dieser Plüsch unterstreicht den Gemütlichkeitsfaktor. Dies bestätigen viele Kunden, die sich von der Begeisterung der Vierbeiner anstecken lassen.
Sehr vorteilhaft ist die Tatsache, dass sich die Kuschelhöhle bei Bedarf waschen lässt. Sowohl die Höhle als auch das Kissen können in der Waschmaschine gereinigt werden. Wichtig ist hierbei nur, dass die Reinigungsangaben des Herstellers beachtet werden. Einige Kunden haben dies nicht bedacht und mussten daher nach der Reinigung Verformungen des Materials hinnehmen.
Viele Kunden berichten davon, dass die Kuschelhöhle nicht nur ein Rückzugsort ist, sondern die Katze auch gerne darin spielt. Das Material ist hochwertig verarbeitet und hält den Belastungen durch die Katze ohne weiteres stand.

Vorteile:
  • herausnehmbares Kissen
  • weich und kuschelig
  • leicht zu reinigen
Nachteile:
  • Bodenplatte verhältnismäßig dünn, wenn das Kissen herausgenommen wird

Einen Katzenschlafplatz kaufen – kuschelige Ruhezone für den Vierbeiner

Die meiste Zeit des Tages verbringen die Katzen mit schlafen. Dabei suchen sie sich häufig ein ruhiges Plätzchen aus, in dem sie sich richtig einkuscheln können. Trotz aller Bemühungen von Herrchen und Frauchen lassen sie sich nur ungern dazu bewegen, ein ausgesuchtes Schlafplätzchen zu nutzen.

Dennoch gibt es mittlerweile zahlreiche Schlafgelegenheiten, die die Katze lieben wird. Dabei kann der Katzenhalter flexibel bleiben und sowohl auf die Bedürfnisse des Vierbeiners als auch auf die Gegebenheiten vor Ort Rücksicht nehmen.

Warum ist ein Katzenschlafplatz so wichtig?

Die Katzen sind sehr eigene Tiere, die sich ihren Ort zum Entspannen in der Regel selber aussuchen. Dennoch ist es wichtig, ihnen einen Katzenschlafplatz anzubieten, der ihnen Geborgenheit gibt und ein sicheres Gefühl vermittelt. Ganz gleich für welchen Schlafplatz sich entschieden wird, er sollte auf die Bedürfnisse des Vierbeiners voll und ganz abgestimmt sein.

Der Katzenschlafplatz gibt den Katzen die Möglichkeit, sich zurückzuziehen und in Ruhe zu entspannen. Darum sollte er so gewählt werden, dass der Vierbeiner ungestört ist und er wirklich seine Ruhe genießen kann.

Wo sollte der Katzenschlafplatz stehen?

Diese Frage haben sich sicherlich viele Katzenbesitzer bereits gestellt. In erster Linie ist es wichtig, dass die Katze sich an dem Ort wohlfühlt, wo die Schlafgelegenheit steht und der Platz auch von ihr angenommen wird. Dabei sollte in jedem Fall der Vierbeiner vorher beobachtet werden, denn er signalisiert ziemlich genau, ob er lieber etwas erhöht schlafen möchte oder es eher vorzieht, am Boden zu bleiben.

Viele Katzen lieben es, auf einem erhöhten Katzenschlafplatz zu liegen, um jederzeit die Umgebung im Blick zu haben. Außerdem sind sie dort wesentlich ungestörter, als wenn sie in Bodennähe schlafen. Dabei kann es sich beispielsweise um eine Wandliege handeln, eine Heizungsliege oder aber auch eine Höhle in einem Kratzbaum.

Der Standort spielt eine ganz wesentliche Rolle, damit der Vierbeiner auch wirklich seine Ruhe hat. Hier empfiehlt es sich, den Katzenschlafplatz in einer Ecke oder in eine Nische zu platzieren, wo nicht ständig hektisches Treiben herrscht. Das gilt auch für die Wahl des

Raumes, denn auch hier sollte darauf geachtet werden, dass es nicht unbedingt ein Flur ist, wo ein ständiges Kommen und Gehen die Tiere nicht zur Ruhe kommen lässt.

Wie lässt sich eine Katze an ihren neuen Schlafplatz gewöhnen?

Das ist gar nicht so einfach, denn Katzen sind sehr selbstbewusste und eigensinnige Tiere, die sich nur selten etwas vorschreiben lassen. Dennoch ist es durchaus möglich, die Katze an ihren neuen Schlafplatz zu gewöhnen, beispielsweise durch ein Clicker-Training.

Mit Hilfe dieses Clicker-Trainings kann durchaus versucht werden, die Katze dazu zu bewegen, sich an die neue Katzenschlafgelegenheit zu gewöhnen. Allerdings ist das nicht unbedingt immer erfolgversprechend, sodass am Ende die Katze der Sieger bleibt, wenn ihr der Schlafplatz nicht zusagt.

Welche Arten von Katzenschlafplätzen gibt es?

Die Auswahl an Katzenschlafplätzen ist groß. Damit kommen die Hersteller den Bedürfnissen der Tiere wie den räumlichen Gegebenheiten im Katzenhaushalt entgegen.

  • Kratzbaum: Der Kratzbaum ist ein ganz typischer Schlafplatz für die kuscheligen Vierbeiner, denn hier gibt es gleich mehrere Etagen, wo sie sich zurückziehen können. Ist der Katzenschlafplatz erhöht, wird er von Katzen in der Regel bevorzugt, da sie alles perfekt im Blick haben. Viele Kratzbäume bieten dazu nicht nur offene Liegemulden, sondern auch kleine Höhlen, die meist mit einem weichen Kissen ausgelegt sind. Dazu kommt, dass die Kratzbäume in der Regel unterschiedlich hoch sind, um perfekt den räumlichen Gegebenheiten zu entsprechen. So eignet er sich wunderbar als Katzenschlafplatz für Kitten, aber auch für die großen Katzen.
  • Katzenkorb: Ein ganz typischer Katzenschlafplatz ist ohne Frage der Katzenkorb. Viele Katzen nutzen gerade diese Katzenhöhle besonders gern, da sie ihnen gleichzeitig ein gewisses Gefühl an Sicherheit vermittelt. Oftmals muss es gar kein besonderer Katzenschlafplatz sein, sondern es reicht ein einfaches Körbchen mit einer weichen Decke darin aus.
  • Katzenbett: Das Katzensofa ist ohne Frage der absolute Klassiker unter den Katzenschlafplätzen. Meistens verfügen die Bettchen über einen etwas hören Rand, sodass die Kätzchen sich darin sicher und geborgen fühlen. Auch dieser Katzenschlafplatz lässt sich wunderbar mit einer Decke oder einem im Lieferumfang befindlichen Kissen versehen. Zudem gibt es diese Katzenbetten in verschiedenen Größen und Formen, sodass sie perfekt auf die jeweilige Katzengröße abgestimmt werden können.
  • Heizungsliege: Katzen mögen es bekanntlich warm, weich und schön kuschelig. Was gibt es Schöneres, als einen Katzenschlafplatz für die Heizung, der ihnen nicht nur eine perfekte Sicht auf die Umgebung bietet, sondern sie auch wunderbar wärmt. Die Heizungsliegen gibt es in vielen verschiedenen Varianten, sodass sie problemlos auf die gängigen Heizungskörper abgestimmt werden können. Während einige Modelle wie bequeme Taschen aufgebaut sind, gibt es auch ganz einfache Liegen. Diese bestehen aus Holz und sind mit einer kuscheligen Oberfläche versehen sind. In beiden Fällen liegen die Vierbeiner bequem und fühlen sich geborgen und wohl auf ihrem Katzenschlafplatz auf der Fensterbank.
  • Wandliege: Katzen lieben es, erhöht zu liegen und somit die Umgebung im Blick zu haben. Die Wandliege ist daher für viele Vierbeiner einfach perfekt, denn sie können sich jederzeit zurückziehen, ohne im Weg zu liegen und gestört zu werden. Die Wandliegen als erhöhter Katzenschlafplatz ist so konzipiert, dass sie sicher und fest an der Wand montiert werden können. Der Vierbeiner kann problemlos auf den Katzenschlafplatz springen und hat in erhöhter Position ausreichend Platz, ohne Angst haben zu müssen herunterzufallen.
  • Katzenhaus: Nicht alle Katzen sind Wohnungskatzen, sondern begeisterte Freigänger. Um Ihnen auch hier einen optimalen Katzenschlafplatz für draußen zu bieten, gibt es wunderschöne Katzenhäuser. Diese sind optisch sehr unterschiedlich, haben meist zwei Ebenen und bieten den Vierbeinern einen hervorragenden Rückzugsort. Außerdem ist der Innenbereich vor Wind und Wetter geschützt, denn die Höhlenbereiche sind meistens rundherum verschlossen. Wer möchte, kann das Katzenhaus natürlich auch als Katzenschlafplatz für drinnen nutzen, doch ist es meistens verhältnismäßig groß und nimmt viel Platz ein.

Welches Material eignet sich für den Katzenschlafplatz?

Die Katzenschlafplätze bestehen aus unterschiedlichen Materialien, wobei zwischen Holz, Rattan und Textil im Großen und Ganzen unterschieden wird. Jedes Material weist sicherlich seine ganz eigenen Vor- und Nachteile auf, sodass hier problemlos nach den Vorlieben des Vierbeiners ausgewählt werden kann.

Gleichzeitig kann der Katzenschlafplatz optisch aber auch auf die vorhandenen Gegebenheiten und somit dem Wohnungsstil abstimmt werden. Folgende Materialien kommen häufig zum Einsatz:

  • Holz: Holz wird häufig für einen Katzenkratzbaum oder für ein Katzenhaus verwendet, damit eine ausreichende Stabilität vorhanden ist. Auch die Wandliegen bestehen meist aus Holz und sind mit einem weichen und kuscheligen Bezug versehen. In der Regel überzeugt ein Katzenschlafplatz aus Holz durch eine hohe Widerstandsfähigkeit und eine robuste Verarbeitung. Die Schlafplätze eignen sich nicht nur für kleine und zierliche Katzen, sondern auch besonders für große und schwere Kater. Kratzbäume, Wandliegen und Katzenhäuser bestehen meistens aus Massivholz. Dadurch erhalten sie eine optimale Standfestigkeit und sind so konzipiert, dass sie das Gewicht der Vierbeiner problemlos aushalten. Außerdem ist das Holz ein sehr natürliches Material, welches sich auch hervorragend reinigen lässt.
  • Rattan und Weide: Katzenkörbe oder Katzenbettchen bestehen häufig aus Rattan und Weidenmaterialien und wirken optisch bereits sehr gemütlich. In der Regel befindet sich im Inneren ein weiches Kissen, welches dafür sorgt, dass der Gemütlichkeitsfaktor des Katzenschlafplatzplatzes gesteigert wird. Wasserhyazinthe sowie Weide gehören dabei zu den absoluten Klassikern, denn während im Winter der Schlafplatz angenehm warm bleibt, ist er im Sommer deutlich kühler. Das robuste Material lädt viele Vierbeiner gleichzeitig dazu ein, die Krallen zu schärfen und dadurch die Möbelstücke in der Wohnung zu meiden.
  • Polyester, Leinen und Plüsch: Polyester wird meist für ein Kissen verwendet, welches in den Katzenkorb oder das Katzenbett hineingelegt wird. Dadurch liegen die Katzen angenehm weich und können sich darin einkuscheln. Aber auch Plüsch oder Leinen werden häufig verwendet. Der Vorteil von Polyester und Leinen besteht darin, dass sich diese Materialien relativ gut reinigen lassen. Somit haben die Vierbeiner immer einen sauberen Schlafplatz und müssen nicht zwangsläufig den Schlafplatz wechseln. Plüsch hingegen ist nicht so einfach sauber zu halten, sodass der Kauf sehr gut überlegt sein sollte.

Worauf sollte beim Kauf eines Katzenschlafplatzes geachtet werden?

Ganz gleich welcher Katzenschlafplatz gewählt wird, er sollte in jedem Fall auf die Bedürfnisse des Tieres abgestimmt sein. Dabei spielt nicht nur der richtige Ort eine wichtige Rolle, sondern auch das Material. Die Katze sollte sich darin wohl fühlen und den Schlafplatz gerne aufsuchen. Damit der Vierbeiner den bestmöglichen Katzenschlafplatz erhält, sollten verschiedene Kaufkriterien beachtet werden:

  • Modell: Grundsätzlich wird unterschieden zwischen einem Katzenkorb, Katzenbett, einer Heizungsliege, einer Wandliege und einem Kratzbaum. Auch Katzenhäuser kommen immer häufiger zum Einsatz, allerdings sind diese eher für den Außenbereich gedacht. Auf welches Modell am Ende die Wahl fällt, hängt ein stückweit mit den Wünschen des Vierbeiners zusammen. Wichtige Kriterien sind auch die Größe und die vorhandene Aufstellfläche.
  • Material: Nicht nur im Hinblick auf die Modelle gibt es Unterschiede, auch beim Material ist das Angebot sehr vielfältig. Katzenschlafplätze gibt es beispielsweise aus Holz, aus Weide, aus Plüsch oder aus Wasserhyazinthe, um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Jedes Material überzeugt durch seine eigenen Eigenschaften, sodass hier den Wünschen des Vierbeiners nachgeben werden kann. Auch die Reinigung der Materialien spielt eine Rolle.
  • Aufstellungsort: Damit der Vierbeiner den Katzenschlafplatz auch wirklich aufsucht, sollte er nach Möglichkeit an einem geschützten Ort aufgestellt werden. Empfehlenswert ist hier eine Ecke oder eine Nische, wo nicht ständig mit Störfaktoren zu rechnen ist. Die Katze hat ihre Ruhe und kann sich zu jeder Zeit auf den Katzenschlafplatz zurückziehen.
  • Pflege: Nach Möglichkeit sollte der Katzenschlafplatz regelmäßig gereinigt werden. Daher empfiehlt es sich, pflegeleichte Materialien zu nehmen. Während sich Holz einfach mit einem feuchten Tuch abwischen lässt, kann Leinen und Polyester in der Waschmaschine gereinigt werden.

Bildquelle Header: Cat with beautiful green eyes lying inside of wicker bed for pet © Depositphotos.com/annanahabed
Letzte Aktualisierung am 22.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API