Katzenkorb – Eine Wohlfühloase für Samtpfoten schaffen

Aktualisiert am: 27. Oktober 2020

Katzen lieben es gemütlich und werden einen Katzenkorb begeistert in Besitz nehmen. Ein Katzenkorb ist ein kuscheliger Rückzugsort, der drinnen aufgestellt werden kann. Robuste Katzenkörbchen lassen sich auch für den Außenbereich nutzen.

Ebenso kann ein Katzenkorb als Transportmittel dienen. Damit das Katzenkörbchen seinen vielfältigen Funktionen gerecht wird und dem Vierbeiner zusagt, gibt es einiges zu beachten.

Katzenkörbe Testsieger 2020:

Katzenkorb aus Weide mit Kissen | Größe M 50x40x45 cm braun Natur | abnehmbares Metall-Gitter Transportkorb/Transportbox für Katzen Hunde | Katzenhöle Hundebett (M)

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: aus Weide, abnehmbares Gitter, in 2 Größen erhältlich, M = 50 x 40 x 45 cm, S = 45 x 35 x 44 cm, Gittertür-Öffnung ca. 23-25 cm Durchmesser, mit Kissen

Katzenkorb mit mehreren Funktionen: Der Weidenkorbwelt Katzenkorb aus Weide mit Kissen

überzeugt die Kunden nicht zuletzt aufgrund seiner vielfältigen Funktionen. In der Form entspricht dieses Modell einem klassischen Katzenkorb.
Die Größe wird von den meisten Kunden als vollkommen ausreichend beschrieben. Auch größere Katzenrassen finden darin Platz. Einige Kunden nutzen den Weidenkorbwelt Katzenkorb aus Weide mit Kissen auch für kleinere Hunde.
Die meisten Kunden haben sich für dieses Modell entschieden, weil es sich multifunktional einsetzen lässt. Zum einen ist ein gemütlicher Schlafplatz gefunden. Zum anderen kann das Katzenkörbchen als Transportbox fungieren.
Einige Kunden haben die Erfahrung gemacht, dass der Katzenkorb, nachdem er für die Fahrt zum Tierarzt herhalten musste, von den Tieren gemieden wurde. Betroffene Kunden geben den Hinweis, dass sie den Katzenkorb anschließend auch für kurze Autofahren ohne Stopp beim Tierarzt genutzt haben. So lernten die Tiere, ihre Furcht abzulegen und bezogen den Schlafplatz wieder.
Gelobt wird das pflegeleichte Naturmaterial. Die Verarbeitung wird zum Großteil als gut beschrieben. Die geflochtene Weide ist ein Naturprodukt. Kleinere Unebenheiten lassen sich nicht vermeiden. Generell werden diese aber nicht als Risikofaktor gesehen und dahingehend bemängelt.
Der Korb besitzt laut vieler Kunden keine optischen Mängel. Das integrierte Kissen wird als weich und gut verarbeitet beschrieben. Einen Vorteil sehen die Kunden in der Abwischbarkeit des Kissens.
Eine Kundin berichtet, dass der Korb zwar stabil und sicher erscheint, ihre Katze aber dennoch daraus entkommt. Die beidseitigen Ösen geben bei entsprechendem Druck nach.
Die Katze rüttelt daran und zwängt sich durch den entstandenen Spalt. Die Kundin empfiehlt, den Weidenkorbwelt Katzenkorb aus Weide mit Kissen diesbezüglich nachzuarbeiten. Als Transportbox kann sie das Modell nicht nutzen.
Die Akzeptanz des Katzenkorbes wird allgemein als gut beschrieben. Katzen jeden Alters nehmen den Weidenkorbwelt Katzenkorb aus Weide mit Kissen als Schlafplatz an. Für ausgewachsene Katzen empfehlen Kunden, das Modell in Größe L zu bestellen.
Wird der Katzenkorb als Transportbox genutzt, loben einige Kunden das geringe Gewicht.

Vorteile:
  • gute Verarbeitung
  • Kissen inklusive
  • leicht zu reinigen
  • auch als Transportbox nutzbar

Nachteile:
  • Ösen für das Gitter weniger stabil
  • leichte Unregelmäßigkeiten im Geflecht
Preis bei Amazon prüfen!

Katzenkorb kaufen – hier fühlen sich Vierbeiner zu Hause

Jeder Katzenbesitzer sollte seinem Tier einen gemütlichen Schlafplatz anbieten. Katzen wünschen sich einen eigenen Rückzugsort.

Ansonsten kann es passieren, dass Couch und Sessel beansprucht werden. An das Katzenkörbchen stellen Mensch und Tier verschiedene Ansprüche.

Der Katzenkorb soll sich gut in die Einrichtung integrieren, sich leicht reinigen lassen und weniger ins Auge fallen. Die Katze verlangt nach einem zentralen Aufstellort und einem bequemen und gut gepolsterten Lieblingsplatz. Wie lassen sich nun alle Faktoren berücksichtigen und ein passender Katzenkorb finden?

Warum sind Katzenkörbe wichtig?

Katzen mögen Routine und Struktur. Ein eigener Stammplatz verhindert, dass die Tiere unruhig durch die Wohnung tigern. Auch die eigenen Polstermöbel sind weit weniger gefährdet, wenn die Samtpfote ein eigenes Katzenkörbchen beziehen darf.

Es sind die unterschiedlichsten Modelle für die verschiedenen Ansprüche von Tier und Mensch im Handel erhältlich. Katzen sind neugierig und möchten vom Katzenkorb aus ihre Menschen im Blick haben und das Geschehen beobachten. Ältere Katzen nutzen den Katzenkorb meist zum Schlafen und sind für ein warmes Plätzchen in Heizungsnähe dankbar.

Scheue und zurückhaltende Katzen müssen erst Vertrauen aufbauen. Ist der Katzenkorb überdacht, bietet er einen zusätzlichen Schutz.

Wird er an einem ruhigen Ort platziert, bekommt die Katze Gelegenheit, sich Schritt für Schritt in den Familienalltag zu integrieren. Gesellige Katzen sollten nicht ausgeschlossen werden. Der Katzenkorb wird dann vermutlich nur angenommen, wenn er zentral aufgestellt wurde.

Welche Arten von Katzenkörben gibt es?

Entsprechend der eigenen Bedürfnisse und der Ansprüche des Tieres gilt es zunächst, eine grobe Auswahl zu treffen:

  • Klassischer Katzenkorb: Diese Modelle sind in großer Vielfalt erhältlich. Es handelt sich um ein flaches Körbchen, das mit einem weichen Kissen versehen ist. Die Größe kann der Statur des Haustiers entsprechend ausgewählt In Farbe und Design wird eine umfangreiche Auswahl geboten.
  • Katzenkorb für zwei Katzen: Wer zwei Katzen besitzt, muss jedem Tier seinen Stammplatz gewähren. Neben der Option, zwei klassische Katzenkörbe anzuschaffen, besteht die Möglichkeit, ein Modell mit mehreren Liegeflächen auszuwählen. Diese Katzenkörbe bestehen aus zwei Ebenen. Im unteren Bereich findet sich eine Art Höhle und auf der Ablagefläche oben ist ein zusätzliches Kissen vorhanden.
  • Katzenkorb zum Transport: Ein Katzenkorb eignet sich auch als Transportbox und bietet damit eine Alternative zu Varianten aus Kunststoff. Diese Katzenkörbchen sind geschlossen und besitzen an der Vorderseite eine Aussparung, die mit einem Metallgitter geschlossen wird. Ein Henkel an der Oberseite erleichtert den bequemen Transport.
  • Katzenkorb für die Heizung: Diese Katzenkörbe sind mit einer Halterung versehen und lassen sich an die Heizkörper klemmen. Es gibt unterschiedliche Modelle, etwa in Form einer Höhle oder auch als Rolle.
  • Katzenkorb für draußen: Diese Katzenkörbe sind stabil und bestehen aus einem strapazierfähigen Material. Die Katzenkörbchen können auf Balkon oder Terrasse aufgestellt werden, sind aber weniger geeignet, um Wind und Wetter dauerhaft ausgesetzt zu sein.

Bei der Auswahl des passenden Katzenkorbes kommt es auf die eigenen Bedürfnisse an. Nicht zuletzt spielen auch die Ansprüche und Eigenarten des Tieres eine Rolle.

Wie lassen sich die Tiere an den Katzenkorb gewöhnen?

Der neue Katzenkorb ist aufgestellt und wird von der Samtpfote skeptisch beäugt oder gar ignoriert? Vom Tierhalter wird nun Geduld verlangt. Keine Katze wird sich in das von uns Menschen auserkorene Domizil zwingen lassen.

Es kann sogar vorkommen, dass ein Katzenkorb über Wochen komplett gemieden wird und plötzlich zum Lieblingsplatz avanciert. Katzen legen sich ungern fest und wechseln häufiger ihre Schlafplätze.

Wird der Katzenkorb nicht wie gewünscht bezogen, steht er vermutlich am falschen Ort. Der Standplatz sollte eher ruhiger gewählt werden. Katzen schlafen ungern in einem hektischen Durchgangszimmer und brauchen die Möglichkeit des Rückzugs.

Um den Tieren das Katzenkörbchen schmackhaft zu machen, kann es helfen, eine Decke oder ein Spielzeug mit ihrem vertrauten Geruch darin zu platzieren. Nicht wenige Katzen lassen sich durch Leckerlis dazu bewegen, den neuen Katzenkorb in Besitz zu nehmen.

Aus welchem Material bestehen Katzenkörbe?

Katzenkörbe bestehen aus verschiedenen Materialien und können damit dem eigenen Interieur angepasst werden. Als besonders umweltgerecht erweisen sich Katzenkörbchen aus Naturmaterialien.

  • Weide: Die meisten klassischen Katzenkörbe bestehen aus Weidenruten. Damit sich die Tiere nicht verletzen können, ist auf eine sorgfältige Verarbeitung zu achten. Das Material ist belastbar und kann einfach gereinigt werden.
  • Wasserhyazinthe: Katzenkörbe aus Wasserhyazinthe lassen sich sehr gut in gemütliche Wohnräume integrieren. Die Körbchen sind stabil und besitzen eine glatte Oberfläche ohne Verletzungsrisiko.
  • Rattan: Katzenkörbe aus Rattan punkten mit ihrer natürlichen Optik. Rattan ist recht empfindlich und der Katzenkorb sollte nicht in der Nähe der Heizung aufgestellt werden. Das Material kann schnell austrocknen und brüchig werden.
  • Bananenblatt: Diese Katzenkörbe besitzen eine hohe Stabilität und sind in verschiedenen Formen im Handel. Kunden müssen für diese Modelle meist etwas tiefer in die Tasche greifen.
  • Filz: Filz wird für einfache Katzenkörbe verwendet. Diese Modelle sind weniger stabil und eignen sich nicht als Transportbox.
  • Stoff: Katzenkörbe aus Stoff lassen sich gut in den Wohnbereich eingliedern. Diese Modelle sind nicht für den Außenbereich geeignet und recht empfindlich. Beim Kauf ist auf die Waschbarkeit des Bezuges und der Kissen zu achten.
  • Kunststoff: Kunststoff wird meist für Transportkörbe verwendet. Die Vorteile: Stabilität und einfache Reinigung.

Beim Kauf ist auf ein natürliches, atmungsaktives und leicht zu reinigendes Material zu achten. Passend zur Einrichtung ausgewählt, wird der Katzenkorb zu einem hübschen Accessoire.

Worauf beim Kauf von Katzenkörben noch zu achten ist

Obwohl sich die Hersteller diesbezüglich sehr erfinderisch zeigen, sollte ein Katzenkorb nicht allein nach seiner Optik ausgewählt werden. Viele weitere Faktoren sind ins Auge zu fassen:

  • Größe: Die Liegefläche des Katzenkorbes sollte der Katze ausreichend Spielraum bieten. Katzen möchten sich dehnen und strecken. Hauskatzen, Perser oder Britisch Kurzhaar kommen mit kleineren Katzenkörbchen aus. Für Norwegische Waldkatzen oder Maine Coone sind größere Katzenkörbe anzuschaffen.
  • Form: Die Form lässt sich nach dem eigenen Geschmack auswählen. Für mehrere Katzen bieten sich Modelle mit zwei und mehr Ebenen an. Meist sind die Katzenkörbe rund und erinnern an eine Höhle.
  • Zweck: Soll der Katzenkorb allein als Schlafplatz im Wohnzimmer dienen, ist es mit einem einfachen Katzenkorb getan. Wer das Körbchen auch als Transportbox nutzen möchte, muss sich für einen Korb mit Tür und Henkel entscheiden.
  • Material: Die einzelnen Materialien wurden bereits besprochen. Naturmaterialien sind die bessere Wahl, da der Wärmeaustausch gefördert wird.
  • Aufstellort: Wer den Katzenkorb in der Wohnung aufstellt, muss weniger auf dessen Wetterfestigkeit achten. Katzenkörbchen für Balkon und Terrasse müssen robuster beschaffen sein. Stoff, Plüsch oder Filz scheiden als Materialien für den Außenbereich aus.

Was ist bei der Pflege des Katzenkorbes zu beachten?

Die Pflege ist abhängig vom Material. Katzenkörbe aus Weide sind besonders pflegeleicht. Gelegentliches Abbrausen genügt. Ist der Katzenkorb stark verschmutzt, kann Seifenlösung helfen.

Modelle aus Wasserhyazinthe oder Rattan sind empfindlicher. Grober Schmutz lässt sich durch Abbürsten entfernen. Mit einem feuchten Tuch kann nachbehandelt werden. Wer den Korb zu feucht behandelt, riskiert unschöne Wasserflecken.

Katzenkörbe aus Stoff oder Plüsch verschmutzen leicht und sollten waschbar sein. Dies gilt auch für die Kissen und Decken, mit denen die Körbe ausgepolstert sind. Kunststoff lässt sich einfach reinigen und kann heiß ausgewaschen und abgeschrubbt werden.

Katzenkörbe Platz 2-3

Navaris Katzenkorb aus Stoff mit Kissen - Katzenbett Hundebett weich in Korboptik - Bett für Katzen und Hunde - Katzenkörbchen

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Korbgeflecht, mit Kissen aus Polyester, 45x17 cm, Durchmesser 38 cm, mit Griffen

Katzenkörbchen für Katzen und Hunde mit Henkeln: Der Navaris Katzenkorb aus Stoff mit Kissen

wird als gemütlicher Kuschelkorb beschrieben. Nicht nur Katzen finden einen gemütlichen Lieblingsplatz. Bei einigen Käufern haben auch kleinere Hunde dort schnell ihre neue Schlafstätte bezogen.
Das Modell ist auch einem Material-Mix gefertigt und besteht aus geflochtener Viskose, Baumwolle und Polyester. Das Katzenkörbchen wirkt allgemein wertig verarbeitet, ist aber nicht sehr formstabil und robust.
Einige Kunden bemängeln, dass sich der Navaris Katzenkorb aus Stoff mit Kissen nicht in der Waschmaschine reinigen lässt. Die Handwäsche wird als aufwendig beschrieben. Zudem dauert es einige Zeit, bis der Katzenkorb wieder trocken und damit einsatzbereit ist.
Kunden bestätigen, dass auch wählerische Katzen das Körbchen gut annehmen. Eine Kundin weist darauf hin, dass das Kissen recht dünn ist und der Korb gemütlicher wird, wenn man noch für eine zusätzliche Polsterung sorgt.

Vorteile:
  • Kissen inklusive
  • großzügige Liegefläche
  • praktische Henkel

Nachteile:
  • Kissen nicht für die Waschmaschine geeignet
  • Kissen recht dünn
Preis bei Amazon prüfen!
Trixie 2872 Weidenkorb mit Liegedach und 2 Kissen, 54 × 43 × 37 cm, schwarz

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: aus Weide, 2 Liegeflächen mit Liegedach und 2 Kissen, 54 x 43 x 37 cm, Kissen herausnehmbar

Weidenkorb für zwei Katzen: Der Trixie Weidenkorb mit Liegedach und 2 Kissen

weckt besonders das Interesse von Besitzern mehrerer Katzen. Diese loben die durchdachte Konstruktion und das Vorhandensein verschiedener Liegeplätze. Dies erspart die Anschaffung mehrerer Katzenkörbe.
Der Weidenkorb wird als gut verarbeitet beschrieben. Im Innenbereich sind einigen Kunden abstehende Weidenhalme aufgefallen. Diese wurden aber nicht als direkte Verletzungsgefahr betrachtet, da sie sich nicht im Bereich der Liegefläche befanden.
Die Akzeptanz ist allgemein sehr gut. Einige Kunden schreiben von Rangeleien um den Lieblingsplatz im Korb. Mehreren Kunden fiel auf, dass der Trixie Weidenkorb mit Liegedach und 2 Kissen keinen sicheren Stand besitzt. Dies schreckte mehrere Katzen ab. Ein Kunde hat das Problem gelöst und Füße an den Katzenkorb montiert.
Einigen Kunden fiel ein strenger Geruch auf, der von den Polstern ausgeht. Da diese in der Waschmaschine gesäubert werden können, dürfte dies allgemein kein großes Problem darstellen.

Vorteile:
  • Naturmaterial
  • für zwei Katzen geeignet
  • mehrere Ebenen
  • zwei Kissen inklusive

Nachteile:
  • unsicherer Stand
  • unsaubere Verarbeitung im Innenbereich
Preis bei Amazon prüfen!

Alternativprodukte

Ein gemütlicher Rückzugsort gehört zur Grundausstattung jedes Katzenhaushaltes. Wer sich nicht für einen Katzenkorb entscheiden möchte, findet für offene wie geschlossene Katzenkörbe geeignete Alternativen.

Für offenen Katzenkorb:

  • Katzenbett: Ein Katzenbett ist ein hübsches Accessoire. Das Design entspricht häufig einem Mini-Bett. Die Akzeptanz ist eher gering. Meist sind die Betten wenig gut gepolstert und auch weniger stabil.
  • Katzenkissen: Anstatt eines offenen Katzenkorbes kann auch ein Katzenkissen verwendet werden. Dabei handelt es sich um eine dickere Matratze oder ein flaches Kissen, das gut gepolstert ist und direkt auf den Boden gelegt wird.

Für geschlossenen Katzenkorb:

  • Katzenliege: Die Katzenliege ist eine Option für ältere Katzen, die sich gern an einen warmen Ort zurückziehen. Meist können Katzenliegen direkt am Heizkörper befestigt werden. Die Akzeptanz ist sehr gut, denn der Kuschelplatz ist nicht nur warm, sondern zugleich ein erhöhter Aussichtspunkt.
  • Katzenhöhle: Katzenhöhlen dienen als Alternative zum geschlossenen Katzenkorb. Besonders schüchterne und schreckhafte Katzen ziehen sich gern in die rundum geschlossene Katzenhöhle zurück. Katzenhöhlen sind ähnlich wie geschlossene Katzenkörbe konstruiert, besitzen aber keine verschließbare Tür.
  • Katzenhaus: Wer nach einem Katzenkorb für draußen sucht, kann sich für ein Katzenhaus entscheiden. Die stabilen Holzkonstruktionen sind wetterfest und bieten einen sicheren Unterschlupf.

Bildquelle Header: Kitten © Depositphotos.com/Milous
Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API