Nassfutter Katzen – Individuelle Geschmacksvielfalt

Aktualisiert am: 5. November 2021

Das richtige Nassfutter für Katzen zu finden, ist keine leichte Aufgabe, was nicht zuletzt daran liegt, dass es mittlerweile zahlreiche verschiedene Varianten gibt. Ob Katzen Nassfutter ohne Zucker, Katzen Nassfutter ohne Getreide oder vielleicht doch ein Trockenfutter?

Dies sind Fragen, die sich Katzenbesitzer immer wieder stellen. Wichtig ist in erster Linie, dass es sich um ein hochwertiges Katzenfutter handelt, welches nach Möglichkeit einen hohen Fleischanteil besitzt, denn Katzen sind einfach keine Vegetarier.

Nassfutter für Katzen Testsieger 2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: für ausgewachsene Katzen, frische Fleischzutaten, keine Geschmacksverstärker, keine Farb- und Konservierungsstoffe

Nassfutter für Katzen, verschiedene Sorten: Das animonda Carny Adult Katzenfutter

ist perfekt auf die Bedürfnisse einer ausgewachsenen Katze abgestimmt. Die bunte Mischung bei der Fleischauswahl wird von den Kunden gelobt, da sie für viel Abwechslung im Fressnapf sorgt.
Die Kunden betonen, dass ausschließlich frische Fleischzutaten verwendet werden. Auf Zucker, Soja, Getreide, Geschmacksverstärker sowie Farb- und Konservierungsstoffe wird bei der Herstellung vollständig verzichtet. Dies gibt den Käufern das gute Gefühl einer artgerechten Katzenernährung.
Beim Hersteller Carny loben die Käufer eine ausgewogene Ernährung mit viel Abwechslung. Ausgewachsene Katzen werden mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Laut zahlreicher Kundenmeinungen ist das animonda Carny Adult Katzenfutter sehr gut verträglich. Durch die vielfältigen Sorten lassen sich die Tiere immer wieder aufs Neue für die Katzennahrung begeistern.
Ebenfalls sehr vorteilhaft in den Augen der Käufer: Es handelt sich um ein getreidefreies Nassfutter. Wer seine Katze wirklich artgerecht ernähren möchte, hat es oft schwer, Nassfutter ohne Getreide zu finden.
Allerdings gibt es auch Kunden, die über eine veränderte Zusammensetzung des Futters berichten. Die Brocken seien zum Teil sehr groß und würden von der Katze absolut mit Verachtung gestraft. Diese negativen Aspekte sind jedoch nicht die Regel und somit absolute Ausnahmen.
Die meisten Kunden verwenden animonda Carny Adult Katzenfutter als alleinige Nahrung. Durch die verschiedenen Sorten ist jeden Tag für Abwechslung gesorgt.
Auch was die Deklaration anbelangt, sind positive Kundenmeinungen die Regel. Der Fleischanteil wird genau angegeben, ebenso wie die weiteren Bestandteile, die sich im Nassfutter befinden.

Vorteile:
  • gut verträglich
  • hoher Fleischanteil
  • viel Abwechslung durch Sortenvielfalt
  • Soja- und getreidefreie Rezeptur
  • transparente Deklarierung

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: verschiedene Fleischsorten, getreidefrei und naturbelassen, hoher Fleischanteil

natürliches Nassfutter für Katzen: Das MjAMjAM Mixpaket III

beinhaltet viele verschiedene Fleischsorten. Der Vierbeiner kann jeden Tag mit einer neuen Überraschung verwöhnt werden.
Das naturbelassene und getreidefreie Katzenfutter zeichnet sich durch einen extrem hohen Fleischanteil aus. Das Nassfutter fördert eine artgerechte Ernährung und kann problemlos als Alleinfuttermittel verwendet werden.
Die Kunden erwähnen positiv, dass sich weder Zucker, Gluten, Getreide noch andere Farb- oder Lockstoffe im Nassfutter befinden. Auch auf pflanzliche Nebenerzeugnisse sowie auf Soja und Konservierungsstoffe wird vollständig bei der Herstellung verzichtet.
Die meisten Kunden, die das MjAMjAM Mixpaket III gefüttert haben, haben festgestellt, dass es ein sehr gut verträgliches Nassfutter ist. Die Fleischstücke sind nicht zu groß, sodass die Vierbeiner das Futter problemlos fressen können.
Viele Kunden berichten davon, dass sich Knochenstücke oder Knorpelstücke im Nassfutter befinden. Sicherlich sieht das im ersten Moment unappetitlich aus, doch die Katzen haben damit keinerlei Probleme und können es ohne Weiteres zerkauen, wie die Käufer bestätigen.
Sehr positiv wird über die Deklarierung der Inhaltsstoffe gesprochen. Hier lässt sich direkt nachlesen, wie hoch der Fleischanteil im Nassfutter ist und welche zusätzlichen Inhaltsstoffe sich darin befinden.

Vorteile:
  • Abwechslung durch verschiedene Fleischsorten
  • gut verträglich
  • kein Zucker-, Soja- oder Getreideanteil
  • extra hoher Fleischanteil
Nachteile:
  • hoher Knochenanteil in einigen Sorten

Nassfutter für Katzen kaufen: für Abwechslung im Fressnapf sorgen

Im Nassfutter für Katzen sind in der Regel alle wichtigen Bestandteile enthalten, die der Vierbeiner für ein gesundes Katzenleben benötigt. Allerdings spielen dabei die Inhaltsstoffe eine nicht ganz unwichtige Rolle, denn wenn diese nicht stimmig sind, nutzt auch das beste Katzen Nassfutter nichts.

Hochwertiges Katzenfutter fördert die Ausscheidung der Katze, sodass der pH-Wert sich zu jeder Zeit in einem optimalen Bereich befindet. Außerdem kommt dazu, dass Harnwege und Nieren gesund bleiben und Nierensteine verhindert werden.

Trockenfutter oder Nassfutter – Was ist besser für Katzen?

Ganz gleich, ob es sich um Nassfutter für Katzen oder um Trockenfutter handelt, es lässt sich kaum sagen, welches die beliebteste Fütterungsform ist. In erster Linie ist es wichtig, dass es sich um hochwertige Futtersorten handelt und der Inhalt auf die Bedürfnisse der Katze perfekt abgestimmt ist.

Der wesentliche Unterschied besteht sicherlich darin, dass Nassfutter in der Regel in einem Beutel, in einer Schale oder einer Dose angeboten wird. Trockenfutter hingegen befindet sich meist in praktischen wiederverschließbaren Beuteln, die es in verschiedenen Größen gibt.

Doch worin besteht letztendlich wirklich der Unterschied zwischen Nass- und Trockenfutter? Dieser Frage sind wir auf den Grund gegangen und dabei zu folgendem Ergebnis gekommen:

Nassfutter

Die Inhaltsstoffe sind beim Nassfutter ein wichtiges Kriterium, denn diese entscheiden darüber, ob es sich um ein hochwertiges Katzenfutter handelt. Die Qualitätsstufen und somit auch die Preisunterschiede animieren zu einem überlegten und bewussten Kauf.

Ein wesentlicher Vorteil gegenüber dem Trockenfutter liegt darin, dass die Feuchtigkeit im Nassfutter gleichzeitig dazu beiträgt, den Bedarf an Trinkwasser ein stückweit auszugleichen. Oftmals gehören Zucker, diverse Getreidesorten sowie pflanzliche Nebenerzeugnisse zu den Inhaltsstoffen. Von einem hochwertigen und artgerechten Futter kann dann nicht mehr ausgegangen werden.

Es besteht vielmehr die Gefahr, dass die Katze an Diabetes erkranken kann, da die Insulinausschüttung deutlich ansteigt. Die Katze ist und bleibt ein Fleischfresser und dessen sollte sich jeder Tierhalter bei der Fütterung bewusst sein.

Dies bedeutet konkret, dass ein hoher Fleischanteil im Nassfutter enthalten sein sollte, welcher den Körper mit gesunden Proteinen versorgt. Außerdem enthält Fleisch nur geringe pflanzliche Bestandteile und definitiv keine künstlichen Zusätze.

Trockenfutter

Ebenso wie beim Nassfutter gibt es auch beim Trockenfutter diverse Sorten und somit unterschiedliche Geschmacksrichtungen. Auch hier stellt sich oftmals die Frage, ob es wirklich notwendig ist, dass Zucker, Getreide oder Zuckerersatzstoffe im Trockenfutter vorkommen.

Wer ausschließlich Trockenfutter füttert, sollte in jedem Fall dafür sorgen, dass ausreichend Wasser zur Verfügung steht. Durch das Trockenfutter wird dem Katzenkörper Feuchtigkeit entzogen, die von außen wieder zugeführt werden muss.

Ein voller Wassernapf ist also wichtig, damit die Katze ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen kann. Geschieht das nicht, kommt es unweigerlich zu Nierenproblemen.

Welche Inhaltsstoffe sollte ein Nassfutter für Katzen enthalten?

Der Hauptbestandteil von Katzen Nassfutter ist Fleisch. Empfehlenswert sind hier beispielsweise Muskelfleisch, Lunge oder Herz. Je höher dieser Anteil ist, umso hochwertiger ist schlussendlich auch das Nassfutter.

Muskelfleisch beispielsweise ist ein wichtiger Energielieferant und trägt zum Muskelaufbau bei. Außerdem enthält es lebenswichtige Proteine, die für den Vierbeiner sehr wichtig sind.

Neben einem hohen Fleischanteil sollte aber auch die wichtige Aminosäure Taurin im Nassfutter enthalten sein. Dazu kommen noch Mineralien, tierische Fette, Spurenelemente sowie Vitamine, die eine lange Gesundheit der Katze fördern und schwerwiegenden Erkrankungen vorbeugen.

Welche Inhaltsstoffe gehören auf gar keinen Fall in das Nassfutter?

Da die Katze ein Fleischfresser ist, sollte nach Möglichkeit auf Getreide verzichtet werden. Eine Katze benötigt wieder Kohlenhydrate, Zucker noch pflanzliche Inhaltsstoffe, da diese nicht verdaut werden können und somit die Katze sie wieder unverdaut ausscheidet.

Aber auch pflanzliche Nebenerzeugnisse, beispielsweise Zusatz- und Konservierungsstoffe sowie Farbstoffe, fördern nicht unbedingt die hochwertige Qualität des Nassfutters. Zu erkennen sind diese Zusatzstoffe meist an den sogenannten E-Nummern, hinter denen sich diese Inhaltsstoffe verbergen.

Ab wann fressen Katzenbabys Nassfutter?

In den ersten vier Wochen ihres Lebens werden die Katzenbabys ausschließlich von der Mutter versorgt. Sie erhalten nicht nur eine ausreichende Pflege, sondern werden von ihr mehrere Male am Tag mit der wertvollen Muttermilch gesäugt.

Nach ungefähr vier Wochen beginnen die Kleinen selbstständiger zu werden und sind nun auch in der Lage, eigene Nahrung zu sich zu nehmen, was über spezielles Kitten Nassfutter erfolgen sollte.

Da die Katzenkinder sich noch im Wachstum befinden, haben Sie einen ganz besonderen Anspruch an ihr Futter. In der Regel ist das Nassfutter für Katzenbabys besonders kleinstückig, damit sie mit ihren kleinen Milchzähnen die Nahrung gut verarbeiten können.

Zu Beginn benötigen die Kitten nur sehr wenig Katzenfutter, da sie einen kleinen Magen haben. Allerdings erhöht sich während der Wachstumsphase der Energiebedarf, sodass sie durchaus über den Tag verteilt mehrere kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen können.

Welches Nassfutter eignet sich für Seniorenkatzen?

Ebenso wie Katzenkinder benötigen auch ältere Katzen eine andere Zusammensetzung beim Nassfutter. Trockenfutter ist insbesondere dann sehr unpraktisch, wenn die Katzensenioren bereits kaum noch Zähne haben. Bereits ab dem achten Lebensjahr setzt der Alterungsprozess ein und somit auch eine Stoffwechselveränderung.

Damit es gerade im hohen Alter zu keinem Nierenversagen kommt, benötigt die Katze ein Nassfutter mit hochwertigem Eiweiß. Außerdem sollten der Anteil an Phosphor reduziert werden, dafür aber durchaus der Vitaminanteil erhalten bleiben, da dieser weiterhin sinnvoll für die intakte Verdauung ist.

Viele Hersteller bieten spezielles Nassfutter für Katzensenioren an. Dieses Futter ist speziell auf die Bedürfnisse der älteren Katze ab sieben Jahre ausgerichtet und versorgt sie mit allen Nährstoffen, die sie benötigt.

Wie viel Nassfutter braucht eine Katze?

Die Fütterung der Katzen kann sehr unterschiedlich erfolgen und richtet sich in der Regel danach, wie der Katzenbesitzer die Fütterungszeiten gestalten kann. Bei Berufstätigen reicht es ohne weiteres aus, der Katze zweimal am Tag Nassfutter zu reichen.

Wer hingegen mehr Zeit erübrigen kann, sollte die Tagesration auf mehrere Portionen aufteilen. So erhält die Katze während des ganzen Tages immer mal eine Kleinigkeit, ohne den Magen zu überlasten.

Die Menge der Mahlzeit richtet sich in der Regel nach dem angebotenen Nassfutter. Die meisten Hersteller deklarieren auf der Verpackung die Menge, die der Vierbeiner am Tag erhalten sollte.

Trächtige und säugende Katzen haben einen erhöhten Nährstoffbedarf und die Futtermenge darf aufgestockt werden. Auch aktive Freigänger benötigen mehr Futter als eine ruhige Wohnungskatze.

Wie lange kann man Nassfutter für Katzen stehen lassen?

Das ist sehr unterschiedlich und richtet sich in jedem Fall nach der jeweiligen Jahreszeit. Im Herbst und Winter kann das Nassfutter für Katzen durchaus den ganzen Tag draußen stehen bleiben, da es nicht schlecht wird.

Es trocknet lediglich etwas aus, was aber nicht wirklich schlimm ist. Sollte es allerdings nicht mehr genießbar sein, wird der Vierbeiner das Nassfutter ganz einfach stehen lassen.

In den heißen Sommermonaten empfiehlt sich der baldige Verzehr. Nassfutter verdirbt leicht und beginnt nach einigen Stunden auch unangenehm zu riechen.

Zu dieser Zeit sollte die Katze punktuell gefüttert werden, sprich morgens und abends, um zu verhindern, dass stehengebliebenes Nassfutter verdirbt. Trockenfutter wäre eine Alternative für Zeiten längerer Abwesenheit.

Wie lange lässt sich angebrochenes Nassfutter für Katzen lagern?

In der Regel überzeugt Nassfutter für Katzen durch eine enorme Haltbarkeit, was nicht zuletzt am Sterilisationsprozess liegt. Die zerstörbaren Keime haben in der Regel keine Chance, da sämtliche Zutaten fest in der Dose eingeschlossen sind. Der frische Geschmack geht nicht verloren und der Inhalt bleibt lange saftig.

Sind Dose oder Beutel jedoch einmal geöffnet, beträgt die Haltbarkeit gerade einmal bis zu drei Tagen. Die geöffnete Dose sollte nach Möglichkeit mit einer Frischhaltefolie oder einem passenden Deckel verschlossen und im Kühlschrank gelagert werden.

Bevor das Nassfutter der Katze angeboten wird, sollte es ungefähr eine Stunde bei Zimmertemperatur aufgewärmt werden, da sonst zu einer Magenverstimmung kommen kann. Alternativ lässt es sich auch in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle erwärmen.

Worauf sollte beim Kauf vom Nassfutter für Katzen geachtet werden?

Die Ernährung spielt bei der Katze eine essentielle Rolle, denn sie versorgt den Vierbeiner mit allen wichtigen Nährstoffen. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, hochwertiges Nassfutter für Katzen zu wählen, da sich darin alle wesentlichen Inhaltsstoffe befinden, die der Vierbeiner benötigt.

Folgende Punkte sollten daher beim Kauf von Nassfutter für Katzen beachtet werden:

  • Darreichung: Nassfutter für Katzen gibt es in verschiedenen Darreichungsformen, angefangen von Beutel über Schälchen bis hin zu Dosen. Das Futter ist jederzeit frisch und saftig und überzeugt durch eine lange Haltbarkeit. Wer mehrere Katzen mit Nassfutter versorgt, sollte sich in jedem Fall für eine Dose entscheiden, da diese auf Dauer rentabler und wirtschaftlicher ist. Beutel sind für Einzelkatzen zu empfehlen, denn sie enthalten eine gebrauchsfertige Mahlzeit.
  • Inhaltsstoffe: Hochwertiges Katzenfutter beinhaltet in der Regel weder Zucker, pflanzliche Bestandteile noch andere künstliche Zusätze. Der Fleischanteil sollte möglichst bei 60 Prozent und darüber liegen. Dabei ist Muskelfleisch als wertvoller Proteinlieferant zu bevorzugen.
  • Katzenalter: Es hat schon seinen Grund, warum Kitten oder Katzensenioren anderes Futter erhalten sollten. Die Inhaltsstoffe sind perfekt aufeinander abgestimmt und passen sich dem Katzenalter an. Die betrifft beispielsweise den Proteinanteil.

Das Nassfutter ist dementsprechend deklariert und somit leicht erkennbar.

Alternativprodukte

Nassfutter kann als Alleinfuttermittel verstanden werden. Das Zufüttern weiterer Nahrung ist nicht notwendig. Alternativ kann Katzen Nassfutter durch folgende Alternativen ersetzt oder ergänzt werden:

  • Trockenfutter: Ebenso wie Nassfutter gibt es auch Trockenfutter in vielen verschiedenen Ausführungen. Wichtig ist allerdings, dass ein hoher Fleischanteil vorhanden ist und auf Zusatzstoffe wie Zucker, Getreide oder Soja gänzlich verzichtet wird. Wer ausschließlich Trockenfutter füttert, sollte ausreichend Wasser zur Verfügung stellen, da das Trockenfutter dem Körper Wasser entzieht. Ansonsten kann es durchaus als Alleinfuttermittel verwendet werden.
  • Barf für Katzen: Wer auf Dosenfutter vollständig verzichten möchte, kann sich für das Barfen entscheiden. Hier bekommt der Vierbeiner ausschließlich reines Fleisch, welches ein hervorragender Proteinträger ist. Damit die Katze auch hier mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird, sollte das rohe Fleisch fachgerecht zusammengestellt werden. Denn nur ein richtiges Verhältnis von Kalzium und Phosphor trägt dazu bei, ausgeglichen zu ernähren. Das Barfen erfordert einiges an Katzenerfahrung und die Zufütterung von Vitaminen und Mineralstoffen.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 05.11.2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: verschiedene Geschmacksrichtungen, getreidefrei, Alleinfuttermittel

Nassfutter mit extra viel Fleisch: Das Wildes Land | Nassfutter für Katzen

eignet sich hervorragend als Alleinfuttermittel. Es weist einen Fleischanteil von 70 Prozent aus und wird nur aus hochwertigen Rohstoffen und Zutaten hergestellt. Viele Kunden vertrauen diesem Produkt bereits seit längerem und bestellen regelmäßig.
Bei der Herstellung wird vollständig auf Getreide, Gluten, Farbstoffe sowie auf Lock- und Konservierungsstoffe verzichtet. Von Vorteil finden die Kunden, dass Wildes Land | Nassfutter für Katzen in eigener Kochbrühe konserviert wird.
Wie die Kunden bestätigen, wird das Katzenfutter sehr gut angenommen und auch bei der Verträglichkeit sind keine negativen Kundenmeinungen aufgetaucht. Besonders oft wird davon gesprochen, dass es überaus gut verträglich ist, während bei anderen Futtersorten die Katze mit Übelkeit oder Juckreiz reagiert.
Da es das Nassfutter in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt, erhalten die Vierbeiner keine einseitige Ernährung. Die Kunden wechseln die Sorten hin und wieder und sind durchweg mit Geruch und Konsistenz zufrieden.

Vorteile:
  • sehr gut verträglich
  • abwechslungsreich
  • getreidefreie Rezeptur
  • sehr hoher Fleischanteil
  • äußerst schmackhaft
Nachteile:
  • geöffnet nicht lange haltbar

Bildquelle Header: Fluffy cat eating from bowl © Freepik/user16172657
Letzte Aktualisierung am 27.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API