Katzenbrunnen - Verlockende Einladung für Katzen, ihren Durst zu stillen

Aktualisiert am: 2. Oktober 2020

Ein Katzenbrunnen animiert die Vierbeiner dazu, mehr Flüssigkeit aufzunehmen. Die meisten Katzen trinken viel zu wenig. Dies kann besonders für Tiere, die ausschließlich mit Trockenfutter versorgt werden fatale Folgen haben.

Durch den Mangel an Flüssigkeit entsteht schnell ein Defizit. Nierenschäden können die Folge sein.

Vor dem Kauf ist es ratsam, sich einen ersten Überblick über die Produkteigenschaften zu verschaffen. Das Material oder die Stromquelle sind entscheidende Kriterien. Ein Wasserbrunnen für Katzen kann zu einem dekorativen Einrichtungsgegenstand werden oder einfach und puristisch in der Optik lediglich den Bedürfnissen des Haustiers entsprechen.

Katzenbrunnen Testsieger 2020:

Lucky-Kitty Keramik Katzenbrunnen, weiß

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: aus Keramik, leise, energieeffizient, 29 x 23 x 13 cm, handgearbeitet, einfache Reinigung, Pumpe mit 12 Volt, energiesparend, für Dauerbetrieb geeignet, keine Nachkauffilter (daher keine Folgekosten)

Umweltgerecht und hygienisch: Der Lucky-Kitty Keramik Katzenbrunnen

wurde als „Bestes Produkt 2015/2016“ prämiert und hat den „A`Design Award“ gewonnen.
Der Katzen Trinkbrunnen wirkt auf die Kunden hochwertig und stabil. Das Gerät besteht aus handgearbeiteter Keramik und ist frei von schädlichen Weichmachern. Kunden loben die einfache Reinigung und die Langlebigkeit des Produktes.
Die verwendetet Niedervolt-Pumpe benötigt nur zwölf Volt Leistung. Kunden bestätigen den sehr leisen Betrieb. Ein Filter ist nicht enthalten, folglich entstehen auch keine Folgekosten für den etwaigen Nachkauf.
Kunden weisen darauf hin, dass es möglich ist, einen Langhaar-Dauerfilter anzuschaffen. Dieser muss separat bestellt werden und ist besonders den Haltern von Langhaarkatzen zu empfehlen.
Der Lucky-Kitty Keramik Katzenbrunnen ist auf den Dauerbetrieb ausgerichtet. Es handelt sich um eine solide Konstruktion. Selbst kräftige Katzen haben keine Chance, den Brunnen zu verschieben oder gar auseinander zu montieren.
Kunden bestätigen: Die Reinigung ist in wenigen Minuten abgeschlossen. Im Inneren des Katzen Trinkbrunnens befinden sich keine störenden Ecken und Kanten, die eine Säuberung erschweren. Schmutz oder Bakterien können nicht anhaften.
Der Katzenbrunnen kommt ganz ohne laute Plätschergeräusche aus, die viele Katzen abschrecken und deren Halter nerven. Das Wasser fließt ruhig und wird ständig in Bewegung gehalten.
Der Wasserdruck kann eingestellt werden, bleibt allerdings eher im sanften Bereich. Positiv aus Kundensicht: So kommt es nicht zum Austreten von Wasserspritzern, welche den Fußboden schädigen könnten.
Kunden empfehlen für den Betrieb stilles Mineralwasser zu verwenden. Wer keinen Dauerbetrieb wünscht, kann eine Steckdose mit Bewegungsmelder zwischenschalten. Die Akzeptanz des Lucky-Kitty Keramik Katzenbrunnens ist allgemein sehr gut.
Ein Kritikpunkt ist die nicht vorhandene Wasserstandsanzeige. Da kein Filter integriert ist, raten Kunden, das Wasser mehrmals wöchentlich zu wechseln. Der Brunnen ist komplett geschlossen und muss daher rund um die Uhr betrieben werden, damit die Tiere Flüssigkeit aufnehmen können.
Ein Kunde bemängelt die Qualität der Pumpe. Durch das Lösen der Saugnäpfe kam es zu einer erhöhten Lärmentwicklung. Den Anschluss des Schlauches beschrieb er als unpraktisch.

Vorteile:
  • hochwertiges, schadstofffreies Material (Keramik)
  • umweltfreundlich
  • energiesparend
  • leise im Betrieb

Nachteile:
  • keine Wasserstandsanzeige
  • Dauerbetrieb notwendig, da rundum geschlossen
  • Saugnäpfe lösen sich vom Boden
Preis bei Amazon prüfen!

Katzenbrunnen kaufen – an diesem Wassernapf geht keine Katze vorbei

Viele Katzen verschmähen den Wassernapf. Stattdessen beobachten ihre Halter, wie sie sich am Wasserhahn zu schaffen machen. Auch in Dusche und Badewanne wird nach Flüssigkeit Ausschau gehalten.

Fließendes Wasser wird von Katzen fast immer vorgezogen. Diesem Bedürfnis kommt ein Katzen Trinkbrunnen entgegen.

Mit einem Katzenbrunnen steht Trinkwasser jederzeit frisch und sprudelnd zur Verfügung. Die Katze kann selbst entscheiden, wann und wie viel sie trinken möchte. Katzenbrunnen werden auch empfohlen, weil sie den Spieltrieb der Tiere wecken und so indirekt die Trinkmenge erhöhen.

Ist ein Katzenbrunnen sinnvoll?

Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend ist die Ernährung der Tiere. Wird vorwiegend Nassfutter gegeben, können die Katzen beinahe ihren gesamten Flüssigkeitsbedarf über die Nahrung decken.

Katzen, die viel Trockenfutter fressen, sollten immer ausreichend trinken. Wird die Katze nur selten am Wasserdampf angetroffen, lohnt der Katzenbrunnen. Durch das fließende Wasser werden viele Katzen zum Trinken animiert.

Freigänger und Mäusejäger benötigen weniger Flüssigkeit als reine Wohnungskatzen. Pro Kilogramm Körpergewicht sollte eine Katze täglich etwa 50 Milliliter Wasser aufnehmen. Für eine ausgewachsene und normalgewichtige Katze bedeutet dies, zirka einen viertel Liter Wasser täglich zu trinken.

Wasser ist für Katzen lebensnotwendig. Die Flüssigkeit regt den Stoffwechsel an und hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu schleusen. Die im Wasser befindlichen Mineralien und Elektrolyte benötigt die Katze dringend.

Katzen, die zu wenig trinken, leiden häufig an Harnsteinen. Ist der Urin stark konzentriert, deutet dies auf Wassermangel hin.

Harnsteine können die Harnröhre verstopfen, Giftstoffe können nicht mehr abtransportiert werden. Sie stauen sich in den Nieren, was lebensbedrohliche Folgen für das Tier haben kann. Ein Wasserbrunnen für Katzen ist eine Möglichkeit, das Trinkverhalten anzuregen und damit die Gesundheit der Katze sicherzustellen.

Wie funktioniert ein Katzenbrunnen?

Der Katzenbrunnen hat die Aufgabe, ein Fließgewässer zu simulieren. Damit das Wasser zirkulieren kann, ist im Inneren des Trinkbrunnens eine Pumpe verbaut.

Katzenbrunnen werden elektrisch betrieben. Sie verfügen über einen Stromanschluss oder es werden Batterien gebraucht.

Das Wasser kann aus dem Brunnen unterschiedlich austreten. Von einem seichten Tröpfeln bis hin zum sprudelnden Wasserfall ist alles möglich. Auch optisch unterscheiden sich die Geräte.

Generell besteht ein Katzen Trinkbrunnen aus folgenden Teilen:

  • Oberschale
  • Unterschale
  • Schlauch
  • Pumpe
  • Stromversorgung

Ein Großteil der Trinkbrunnen besitzt einen zusätzlichen Filter. Dieser reinigt das in den Brunnen zurückfließende Wasser.

Bevor der Katzenbrunnen in Betrieb genommen werden kann, muss dieser aus den genannten Einzelteilen zusammengesetzt werden. Die Pumpe wird in der Unterschale platziert. Schlauch und Stutzen stellen die Verbindung zur Oberschale her.

Der Stromanschluss wird über die Unterschale sichergestellt. Diese wird vor der Inbetriebnahme mit Wasser gefüllt. Ist das Gerät mit dem Stromnetz verbunden oder wurden die Batterien eingelegt, ist der Betrieb gewährleistet.

Welche Arten von Katzenbrunnen gibt es?

Katzenbrunnen lassen sich hinsichtlich ihrer Größe, Form und des verwendeten Materials unterscheiden. Eine grobe Unterscheidung kann anhand der Filter vorgenommen werden.

  • Katzenbrunnen mit Filter: Katzen sind wählerisch. Ist ein Filter verbaut, verbessert sich der Geschmack des Wassers. Diese Variante zu bevorzugen bietet sich an, wenn das Wasser sehr kalkhaltig ist. Der Wasserfilter entfernt neben Kalk auch Metallrückstände oder Bakterien aus dem Wasser.
  • Katzenbrunnen ohne Filter: Katzenbrunnen ohne Filter sind preiswert zu bekommen und einfach zu handhaben. Es bietet sich an, das Wasser vor dem Einfüllen in das Gerät entsprechend vorzubehandeln und zu entkalken.
  • Katzenbrunnen mit Bewegungsmelder: Diese Katzenbrunnen befinden sich nicht permanent in Betrieb. Ein Sensor erkennt, ob die Katze gewillt ist, aus dem Brunnen zu trinken und setzt das Wasser dann in Gang. Dies hat den Nachteil, dass die Katzen nicht fortlaufend zum Trinken animiert wird.

Aus welchen Materialien besteht ein Katzenbrunnen?

Das Angebot an Katzenbrunnen ist groß. Das Material hat entscheidende Auswirkungen auf die Wertigkeit und Lebensdauer der Geräte.

  • Katzenbrunnen aus Plastik: Dies ist mit Abstand die größte Produktgruppe. Diese Katzen Trinkbrunnen sind günstig in der Anschaffung und recht stabil. Plastik besitzt ein geringes Gewicht. Nicht selten werden die Brunnen von den Katzen umgestoßen und das Wasser im Wohnraum verteilt. Weiterhin ist Plastik schwieriger zu reinigen und Bakterien können sich in kleinen Rissen im Material absetzen. Ein Nachteil ist auch die Geräuschentwicklung der Pumpe. Bei einigen günstigen Geräten wird der gesamte Brunnen in Vibration versetzt.
  • Katzenbrunnen aus Keramik: Katzenbrunnen aus Keramik sind optisch ansprechender. Diese Wasserbrunnen für Katzen bringen ein höheres Gewicht mit und lassen sich von den Tieren nicht so leicht umstoßen. Die glatte Oberfläche kann einfach gesäubert werden. Schmutz und Bakterien haften nicht an. Trinkbrunnen aus Keramik sind weniger stabil und können brechen.
  • Katzenbrunnen aus Edelstahl: Einige Katzenbrunnen bestehen aus Edelstahl und damit aus einem hochwertigen und langlebigen Material. Keime und Bakterien können sich nicht anlagern. Meist lassen sich die Geräteteile im Geschirrspüler säubern. Die Brunnen sind schwer und lassen sich von den Tieren nicht verschieben. Die Auswahl an Trinkbrunnen aus Edelstahl ist eher begrenzt.

Wie sollte ein Katzenbrunnen gereinigt werden?

Der Katzenbrunnen sollte mindestens wöchentlich gereinigt werden. Fühlt sich die im Wasser liegende Brunnenoberfläche glitschig und schleimig an, ist es an der Zeit, den Brunnen zu säubern.

Die Pumpe wird gründlich unter fließendem Wasser gereinigt. Ablagerungen lassen sich gut mit einem harten Pinsel oder einer ausgedienten Zahnbürste entfernen. Das Gehäuse kann in vielen Fällen im Geschirrspüler gereinigt werden. Ist dies nicht der Fall, wird es mit warmem Wasser und etwas Spülmittel gesäubert.

Bei jeder Reinigung ist der Filter zu kontrollieren. Ein Filterwechsel ist monatlich ins Auge zu fassen. Letztlich ist der Austausch aber abhängig von Grad der Verschmutzung.

Worauf beim Kauf noch geachtet werden sollte

Beim Kauf eines Katzenbrunnens sind verschiedene Kriterien ins Auge zu fassen. Dabei kommt es auf die Bedürfnisse der Katze ebenso an, wie auf die Anforderungen der Tierhalter. Letztlich ist der Wasserbrunnen für Katzen auch ein Einrichtungsgegenstand.

  • Material: Auf das Material wurde bereits eingegangen. Am günstigsten sind Katzenbrunnen aus Kunststoff. Katzenbrunnen aus Keramik sind weniger robust. Ein Brunnen aus Edelstahl ist kein Schnäppchen, aber dafür langlebig und stabil.
  • Fassungsvermögen: Auf den Verpackungen der Trinkbrunnen ist das Fassungsvermögen angegeben. Soll der Katzen Trinkbrunnen von mehreren Samtpfoten genutzt werden, bieten sich Geräte mit drei Litern und mehr Fassungsvermögen an. Für Einzelkatzen sind zwei Liter vollkommen ausreichend.
  • Einstellungen: Von Vorteil sind Katzenbrunnen, die über mehrere Einstellungen verfügen. Die Fließgeschwindigkeit des Wassers kann so an die Vorlieben der Tiere angepasst werden. Optimal sind drei Einstellmöglichkeiten für einen leichten Fluss, den sprudelnden Wasseraustritt oder der Imitation eines kleinen Wasserfalls.
  • Geräuschentwicklung: Soll der Wasserbrunnen für Katzen ganztägig in Betrieb genommen werden, kann die Lautstärke der Pumpe schnell zum Stein des Anstoßes werden. Die meisten Hersteller halten sich mit Angaben bezüglich der Lautstärke der Brunnen zurück. Modelle aus Plastik machen erfahrungsgemäß den meisten Lärm. Sensible Katzen können sich davon gestört fühlen und den Katzenbrunnen meiden.
  • Optik: Viele Katzenbrunnen werden in Küchen und Wohnzimmern platziert und sollten sich gut in das vorhandene Interieur einfügen. Meist sind Katzen Trinkbrunnen in neutralen Farben wie weiß oder grau gehalten. Edelstahl wirkt hochwertig und edel und passt zu allen Einrichtungsstilen. Einige Katzenbrunnen bringen auch eine verspielte Optik mit.

Katzenbrunnen Platz 2-3

PetMate 80850 Cat Mate Trinkbrunnen, 2l

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: aus Kunststoff, mehrere Trinkhöhen, zwei Liter Wasservolumen, isoliertes Pumpsystem, sehr leise, 3 m Anschlusskabel, Maße: 30 x 25 x 20 cm, geeignet für den Geschirrspüler

Flexibler Katzenbrunnen: Der PetMate 80850 Trinkbrunnen

bietet durch verschiedene Trinkhöhen Katzen viel Komfort. Der Brunnen funktioniert auch nach mehreren Jahren noch ausgezeichnet. Dies bestätigen mehrere Kunden.
Die Akzeptanz ist durchweg hoch. Der Brunnen eignet sich zudem auch für kleinere Hunde. Das Wasser wird in mehreren Trinkhöhen bereitgestellt und durch das Herabfließen auf natürlichem Wege mit Sauerstoff angereichert.
Das isolierte Pumpsystem des PetMate 80850 Trinkbrunnen überzeugt die Anwender durch einen sehr leisen Betrieb. Der Aufstellort kann flexibel gewählt werden. Ein drei Meter langes Anschlusskabel ist im Lieferumfang enthalten.
Die Reinigung ist einfach und komfortabel, denn die Näpfe können im Geschirrspüler gesäubert werden. Das Wasser wird durch den integrierten Polymer-Kunststofffilter zuverlässig gereinigt. Kunden raten, den Filter häufiger auszuwaschen. Das Vlies ist recht klein und daher häufig verschmutzt. Dies macht sich durch störende Betriebsgeräusche bemerkbar.
Der PetMate 808050 Trinkbrunnen besteht aus Kunststoff und wirkt daher weniger hochwertig. Es wird von Katzen berichtet, die den Brunnen durch die Wohnung bewegen. Einer Katze ist es gelungen, den Katzenbrunnen komplett zu zerlegen.

Vorteile:
  • mit Polymer-Kunststofffilter
  • geräuscharm
  • hohe Akzeptanz
  • einfache Reinigung
  • komfortable Konstruktion in drei Ebenen

Nachteile:
  • Filter muss häufig gereinigt werden
  • Kunststoffgehäuse kann verschoben werden
Preis bei Amazon prüfen!
catit Flower Fountain Blumentrinkbrunnen 3L - immer frisches Wasser für Ihre Katze, durch ständige Filterung

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: aus Kunststoff, drei Stärken einstellbar, 3 Liter Fassungsvermögen, mit Filter, leichte Reinigung, Pumpe mit unter 4 Watt, Maße: 21 x 21 x 18,5 cm, Gewicht: 600 g

Großes Fassungsvermögen und Filter: In den catit 43742W Senses 2.0 Blumentrinkbrunnen

können drei Liter Wasser eingefüllt werden. Damit nutzen viele Kunden das Gerät für den Mehrkatzenhaushalt. Anwender haben bestätigt: Auch kleine Hunde können bequem daraus trinken.
Die Optik hebt sich von den übrigen Katzenbrunnen ab. Das Wasser sprudelt aus einem Blütenkelch. Das Gerät verfügt über einen Filter, welcher das Wasser von Verunreinigungen befreit.
Ein Ersatzfilter ist nicht im Lieferumfang enthalten. Der Aufbau wird als einfach und unkompliziert beschrieben. Alle Teile lassen sich einfach von Hand reinigen.
Das Wasser fließt in drei Stärken: leicht, tropfenförmig oder gleichmäßig. Die Konstruktion ist platzsparend und ergonomisch. Im lichtundurchlässigen Gehäuse bleibt das Wasser länger frisch. Der Filter reinigt nicht nur, sondern enthärtet das Wasser zusätzlich.
Kunden empfehlen für den Nachkauf preisgünstige Nachfüll-Sets. Kritik wurde beim Filter laut. Nach wenigen Tagen musste dieser bereits gewechselt werden. Auch das Plastikgehäuse wird als weniger robust eingestuft. Zudem besteht die Gefahr, dass sich Bakterien ansiedeln können.
Der catit 43742W Senses 2.0 Blumentrinkbrunnen besitzt ein relativ niedriges Gewicht und kann daher von den Katzen leicht durch den Raum bewegt werden. Kunden haben die Erfahrung gemacht, dass der Brunnen leicht kippt.

Vorteile:
  • drei Fließstärken
  • platzsparende Konstruktion
  • ergonomisch
  • verschiedene
  • Einstellmöglichkeiten einfach zu reinigen
  • mit Filter

Nachteile:
  • kann leicht umgestoßen werden
  • wenig robustes Kunststoffgehäuse
  • Filter schnell verschmutzt
Preis bei Amazon prüfen!

Alternativprodukte

Wer keinen Katzenbrunnen aufstellen möchte, kann verschiedene andere Möglichkeiten nutzen, um seiner Katze ausreichend Trinkgelegenheiten zu bieten.

  • Wasserhahn: Der Wasserhahn zieht viele Katzen magisch an. Alternativ zum Katzenbrunnen müsste der Wasserhahn ganztags aufgedreht werden. Dies lässt die Wasserkosten schnell in die Höhe schnellen.
  • Klassischer Wassernapf: Eine Möglichkeit, Katzen zum Trinken zu animieren, ist das Aufstellen von mehreren Wassernäpfen in der Wohnung. Das Wasserangebot ist dann zwar groß, fließendes Wasser aber nicht gegeben.
  • Katzen Wasserspender/Wassertränke: Für eine längere Abwesenheit des Tierhalters bietet sich der Einsatz von Futterspendern an. Der Handel bietet kombinierte Futter-Wasserspender. Das Wasser wird in einen Behälter gefüllt. Es sind keine Batterien oder Stromanschluss notwendig. Ein Schwerkraft-Sensor setzt den Wasserfluss in Gang.

Bildquelle Header: Black and white cat drinks fresh water from an electric drinking fountain © Depositphotos.com/BiancaGrueneberg
Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API