Futternapf Katze – so schlemmen Katzen stilsicher

Aktualisiert am: 28.01.2022

Der Futternapf für Katzen gehört zur Grundausstattung eines jeden Katzenhalters. Größe, Form und Material entscheiden darüber, wie gut das Katzenfutter aus dem Katzenapf akzeptiert wird und wie leicht er sich hygienisch reinigen lässt.

Update vom 03.12.2021

Der Legendog Futternapf Katze wurde in den Vergleich aufgenommen.

Futternäpfe für Katzen Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: erhöhter Katzen-Doppelnapf, 1x 10,2 cm und 1x 20,3 cm hoch, Bambus, wasserfeste Dichtung, Schüssel aus spülmaschinenfestem Edelstahl

Doppelnapf aus Bambus mit Edelstahl Schüsseln für Hunde und Katzen: Der PetFusion Erhöhter Futternapf für Hunde und Katzen

besitzt eine angenehme Höhe. So wird eine komfortable Essensaufnahme sichergestellt und die Verdauung entlastet.
Die beiden Edelstahlschalen werden von den Kunden ebenfalls positiv erwähnt. Der Edelstahl wirkt hochwertig und kann einfach in der Spülmaschine gereinigt werden.
Werden Beschädigungen aufgrund von Herstellerfehlern bei der Benutzung deutlich, gewährt der Hersteller eine Garantie von sechs Monaten. Kunden bestätigen, dass die Teile reibungslos und zeitnah ersetzt wurden.
Besonders wird die erhöhte Konstruktion der Futterbar von Kunden gelobt, deren Tiere an körperlichen Beeinträchtigungen leiden. Auch Katzen, die nach einer OP eine Halskrause tragen müssen, kann das Fressen mit PetFusion Erhöhter Futternapf für Hunde und Katzen erleichtert werden.
Die meisten Kunden finden diesen Doppelnapf sehr dekorativ, praktisch und hygienisch. Von den Tieren wird der Katzennapf allgemein gut angenommen. Käufer empfehlen die Anwendung bei zwei Katzen im Haushalt. Diese können dann jeder aus einem eigenen Napf fressen, ohne gegenseitig in Futterneid auszubrechen.
Wie die Kunden berichten, lassen sich die beiden Näpfe einfach aus der Futterschale entnehmen und in der Spülmaschine reinigen. Damit ist immer für Hygiene am Fressplatz gesorgt.
Für eine Einzelkatze, die nur Nass- oder Trockenfutter frisst, halten einige Kunden PetFusion Erhöhter Futternapf für Hunde und Katzen für unpraktisch. Futter- und Trinknapf sollten nicht in unmittelbare Nähe zueinander platziert werden. Einige Kunden haben daher zwei Futterbars angeschafft.
Als Kritikpunkt kann die helle Farbe genannt werden. Diese erweist sich als Schmutzfänger und wird von vielen Käufern täglich gesäubert, was einen Mehraufwand bedeutet. Die meisten Anwender loben gleichzeitig die Langlebigkeit des Produktes und die positive Ökobilanz des verwendeten Holzes.

Vorteile:
  • hochwertig
  • komfortable Fresshöhe
  • einfache Reinigung (Näpfe spülmaschinenfest)
  • gute Akzeptanz
Nachteile:
  • weiße Farbe verschmutzt schnell

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Katzen-Futterbar mit Keramiknäpfen, erhöht, spülmaschinenfest, 3x Napf mit jeweils 12 x 4,2 cm, Bambusgestell, Gestellgröße 44x15x10 cm

Futterstation für Hunde und Katzen mit drei Keramiknäpfen: Die Navaris Futterstation für Katzen

besitzt eine Besonderheit, die von vielen Kunden begrüßt wird. Sie enthält gleich drei integrierte Futterschalen.
Die Halter von zwei Katzen berichten, dass diese ihr Nassfutter aus den beiden äußeren Schälchen fressen und in der mittigen Schüssel noch zusätzlich Trockenfutter oder Leckerlis zur Verfügung haben.
Die Navaris Futterstation für Katzen lässt sich einfach reinigen. Kunden halten die Futterstation sauber, indem sie die drei Schälchen täglich entfernen und säubern. Die Reinigung in der Spülmaschine wird bevorzugt.
Gelobt wird die Qualität des Materials. Die Schälchen sind stabil und ohne Ecken und Kanten. Das Holzgestell ist schwer genug und wird nicht einfach von den Tieren umgestoßen.
Eine Kundin lobt die komfortable Höhe für ihre Seniorenkatze. Kritik wurde im Hinblick auf die Schalengröße laut. Besonders die Halter von Maine Coone Katzen halten die Schalen für zu klein.
Für eine Katze ist die Navaris Futterstation für Katzen eher ungeeignet, wie einige Kunden finden. Da das Wasser immer separat gereicht werden soll, mussten sie einen weiteren Katzennapf kaufen.

Vorteile:
  • gut verarbeitet
  • spülmaschinengeeignet
  • erhöhte Futternäpfe
  • für Mehrkatzenhaushalte geeignet
Nachteile:
  • für Einzelkatzen unrentabel
  • Futternäpfe für größere Rassen zu klein

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Katzen-Futternapf aus Edelstahl, 3er Set, mit rutschfestem Gummirand, Abmessungen: Ø 12 cm, Höhe: 4 cm, Gewicht: 246 g

Kippsicher und rutschfest: Der Legendog Futternapf Katze

wird im praktischen 3er-Set geliefert und erzielt damit laut vieler Rezensionen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Hersteller empfiehlt zwar, diese Katzen-Futternäpfe von Hand zu reinigen, aus einigen Erfahrungsberichten wird aber ersichtlich, dass sie auch einen Waschgang in der Spülmaschine überstehen.
Gefertigt ist der Legendog Futternapf Katze aus lebensmittelechtem und geruchsfreiem Edelstahl. Damit die Futternäpfe nicht rutschen, sind sie im unteren Bereich mit einem Gummiring ausgestattet.
Vielen Käufern gefällt daran auch, dass das Edelstahlmaterial auf Hartböden keine Geräusche erzeugt. Die Katzennäpfe sind außerdem so konstruiert, dass sie nicht ohne Weiteres umgekippt werden können.
Während die Bauweise und die Konstruktion viele Käufer überzeugen können, fällt der Legendog Futternapf Katze gelegentlich durch die Verarbeitung des Aufdrucks negativ auf. Dieser löst sich gelegentlich beim Spülen und sorgt auch dafür, dass die Katzennäpfe nicht spülmaschinenfest sind.
Gelegentlich löst sich außerdem der schwarze Gummirand ab. Trotz kleinerer Mängel können diese Katzennäpfe aus Edelstahl viele Käufer überzeugen. Nicht zuletzt auch deswegen, weil sie von sehr vielen Katzen gut akzeptiert werden.

Vorteile:
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • lebensmittelechter Edelstahl
  • gute Akzeptanz bei vielen Katzen
  • rutschfester Gummirand verhindert Geräusche auf Hartböden
  • umkippsicher
Nachteile:
  • Lackierung kann sich beim Spülen ablösen
  • gelegentlich lockerer Sitz oder Ablösung des Gummirandes

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: zwei erhöhte Katzen-Fressnäpfe, rutschfest, gekippt, ergonomische Form, 2 Schalen je 14,7 cm Breite und 6 cm Tiefe

Fressbar, stylisch und erhöht für Hunde und Katzen: Die PETKIT CYBERTAIL Katzen Erhöhte Schüssel Edelstahl

macht auf die meisten Kunden einen sehr hochwertigen und zugleich minimalistischen Eindruck.
Die Edelstahlschalen werden als robust und stabil beschrieben. Die Reinigung in der Spülmaschine ist ohne Probleme möglich.
Der geneigte Futternapf ist eine Besonderheit, die besonders die Halter von Katzen, die Probleme mit Hüfte oder Wirbelsäule haben, begrüßen. Das Fressen wird durch die geneigten Schalen vereinfacht.
Die Breite von knapp 14 Zentimetern wird als ausreichend beschrieben. Die Schnurrhaare stoßen beim Fressen nicht an. Gelobt wird auch der stabile Stand, den die rutschfesten Gummigriffe an der Unterseite bieten.
Die Schalen lassen sich durch eine einfache Drehbewegung entfernen. Bei einigen Kunden kam es vor, dass sie nicht optimal hielten und von den Tieren aus der Verankerung entfernt wurden.

Vorteile:
  • ergonomische Form
  • langlebig
  • einfach zu reinigen
Nachteile:
  • Schalen halten nicht immer in der Verankerung
  • zusätzliche Wassernäpfe müssen angeschafft werden

Futternapf Katze – auf diese Kriterien kommt es beim Kauf an

Hauptsache ein Futternapf? So einfach sollten es sich Katzenbesitzer nicht machen. Katzen legen Wert auf Futternäpfe, aus denen sie die Nahrung bequem aufnehmen können.

Futternapf und Wassernapf sollten für Katzen nicht nebeneinander aufgestellt werden. Auch unmittelbar neben dem Schlafplatz ist nicht der richtige Aufstellort für den Katzennapf.

Verweigert die Katze das Fressen oder hebelt das Futter mit dem Pfötchen aus der Schale und frisst lieber neben dem Napf? Dann sollten Tierhalter sich den Futternapf der Katze näher anschauen und sich für ein tierfreundlicheres Modell entscheiden. Doch wie sieht der optimale Futternapf für die Katze aus?

Wohin mit dem Katzennapf?

Katzen möchten sich zum Fressen zurückziehen und nicht gestört werden. Der Futternapf für die Katze sollte an einem ruhigen Ort aufgestellt werden. Meist wird der Katzennapf in der Küche untergebracht.

Der Katzenhalter sucht idealerweise nach einem ruhigen und weniger frequentierten Bereich. Unmittelbar neben der Tür, in der Nähe der Spülmaschine oder neben dem Katzenklo sind ungeeignete Standorte.

Die meisten Katzen möchten auch nicht neben ihrem Schlafplatz fressen. Damit die Katze den Futternapf annimmt, sind deren Vorlieben und Eigenarten zu berücksichtigen.

Ein Futternapf für mehrere Katzen – geht das?

In einem Mehrkatzenhaushalt kommen auf Katzenhalter entsprechende Mehrinvestitionen zu. So ist es nicht nur empfehlenswert, mehrere Katzenklos anzuschaffen, sondern auch eine entsprechende Anzahl an Wasser- und Futternäpfen. Ebenso benötigt jede Katze ihren eigenen Schlafplatz und Rückzugsort.

Natürlich können mehrere Katzen aus einem Futternapf fressen und nicht selten funktioniert das im Katzenhaushalt auch problemlos. Je nach Charakter und individuellen Vorlieben der Katzen kann es dabei jedoch zu Streitereien um das Futter kommen.

Zur Sicherheit sollte deswegen für jede Katze ein Futternapf zur Verfügung stehen. Nicht selten reagieren Katzen futterneidisch. Dann wird der Napf verteidigt und die Zweitkatze am Fressen gehindert.

Separate Katzennäpfe anzuschaffen ist auch für den Tierhalter von Vorteil. So lässt sich viel besser kontrollieren, wie viel jede Katze gefressen hat. Benötigen Katzen eine spezielle Ernährung wie z. B. eine Nieren-Diät oder ein hypoallergernes Katzenfutter, müssen die Katzennäpfe streng getrennt werden.

Am besten stellt man sie in separaten Räumen auf. Gleiches gilt für Jungkatzen und Senioren mit ihren jeweiligen Ernährungsansprüchen. Damit Jungkatzen ihr Kittenfutter und ältere Katzen ihr Senior-Futter fressen, sind getrennte Katzennäpfe in Haushalten mit mehreren unterschiedlich alten Katzen unbedingt nötig.

Welche Arten von Katzennäpfen gibt es?

Katzennäpfe bietet der Handel in den verschiedensten Farben und Designs an. Dadurch sollen vorrangig die Tierhalter zum Kauf animiert werden. Damit der Futternapf Katze und Herrchen überzeugt, sollte nicht nur die Optik ansprechen, sondern auch die praktischen Eigenschaften zu überzeugen wissen.

  • kleiner Katzen-Futternapf: Kleine Futternäpfe lassen sich platzsparend im Raum aufstellen. Katzen fressen jedoch ungern aus beengten Näpfen. Diese Variante bietet sich für Jungkatzen an. Auch als zusätzlicher Fressnapf für die Bereitstellung einer kleinen Menge Trockenfutter oder Leckerli kann der Futternapf etwas kleiner beschaffen sein.
  • großer Katzen-Futternapf: In einem größeren Katzennapf kann mehr Futter bereitgestellt werden. Auch für die Tiere selbst ist diese Variante von Vorteil. Katzen finden es sehr unangenehm, wenn sie mit den Schnurrhaaren am Rand der Futterschale anstoßen. Sind mehrere Katzen gewohnt, aus einem Napf zu fressen, ist die entsprechende Größe ebenfalls ein wichtiges Kriterium.
  • einzelne Fressnäpfe: Einzelne Fressnäpfe können separat ausgewählt werden. Überzeugt der Futternapf die Katze nicht, tut es vielleicht der zweite, der an einem anderen Ort in der Wohnung aufgestellt wurde. Mit einzelnen Futternäpfen bleiben Katzenhalter flexibel und haben die Möglichkeit, feste Nahrung und Wasser separat anzubieten.
  • Doppelnäpfe für Katzen: Damit der Futternapf Katze und Mensch zufrieden stellt, ist auch die Optik wichtig. Dem kommen die Hersteller mit sogenannten Futterbars nach. Diese bestehen aus einem erhöhten Sockel und können mehrere Fressnäpfe aufnehmen. Die Futterschalen stehen dann unmittelbar nebeneinander und sind für Nass- und Trockenfutter geeignet. Für die Bereitstellung von Trinkwasser ist ein weiterer separater Katzennapf anzuschaffen.

Ein Katzennapf ist preisgünstig und daher können mehrere Modelle angeschafft werden, um die Akzeptanz zu testen. Abhängig vom Material sind Katzennäpfe anfällig für Beschädigungen und sollten dann umgehend ausgetauscht werden.

Aus welchem Material besteht der Futternapf für die Katze?

Das Material spielt eine große Rolle bei der Wahl des Futternapfes für die anspruchsvollen Vierbeiner. Ist der Futternapf der Katze zu dreckig oder hat fremde Gerüche angenommen, wird das Futter nicht selten abgelehnt.

  • Katzen-Futternapf aus Kunststoff: Die meisten Katzennäpfe für den täglichen Gebrauch bestehen aus Plastik. Sie sind besonders preiswert zu bekommen und in großer Auswahl verfügbar. Für die Tiere selbst ist Plastik nicht ratsam. Die Näpfe enthalten oft schädliche Weichmacher und besitzen einen starken Eigengeruch. Kunststoff ist zwar bruchfest und relativ robust, allerdings anfällig für Kratzer und oberflächliche Beschädigungen. In Rissen und Kratzern können sich Bakterien einlagern und vermehren.
  • Katzen-Futternapf aus Keramik und Porzellan: Ein Katzennapf aus diesen Materialien kann einfach gesäubert werden. Dem Material haften keine schlechten Gerüche an. Auch optisch sind diese Katzennäpfe ansprechend. Beide Materialien sind wenig robust und brechen leicht. Damit keine Verletzungsgefahr besteht, sind beschädigte Keramiknäpfe sofort auszutauschen.
  • Katzen-Futternapf aus Glas: Näpfe aus Glas sind einfach zu säubern und dürfen im Geschirrspüler gereinigt werden. Die Gefahr für Beschädigungen ist besonders hoch. Durch lose Glassplitter kann der Napf schnell zur Gefahrenquelle werden.
  • Katzen-Futternapf aus Edelstahl: Katzennäpfe aus Edelstahl sind teurer in der Anschaffung, aber auch robuster und langlebiger. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass es sich um rostfreies und lebensmittelechtes Material handelt. Von Chrom- oder Nickellegierungen ist abzusehen. Es besteht die Gefahr von Allergien.

Beim Austesten der Futternäpfe sollte eine Unterlage verwendet werden. Katzen haben häufig die Angewohnheit, das Futter aus dem ungewohnten Napf zu entfernen und auf dem Boden zu verteilen.

Worauf beim Kauf noch geachtet werden sollte

Ob die Katze ihr Futter gut annimmt, ist nicht zuletzt vom Futternapf abhängig. Damit der Katzennapf den Bedürfnissen des Vierbeiners entspricht, ist auf verschiedene Faktoren zu achten:

  • Größe: Große Katzen-Futternäpfe sind von Vorteil. Katzen möchten ihr Futter nicht aus beengten Gefäßen aufnehmen. Stoßen die Schnurrhaare an den Seiten an, wird dies als sehr unangenehm empfunden. Optimal sind Katzennäpfe mit einem Durchmesser von zwölf Zentimetern und darüber.
  • Form: Katzen fressen ungern aus tiefen Futternäpfen. Sie mögen es nicht, den Kopf so weit in das Gefäß zu neigen. Damit der Futternapf die Katze nicht abstößt, sollte die Höhe des Randes fünf Zentimeter nicht übersteigen.
  • Erhöhung: Besonders ältere Katzen oder Tiere mit Arthrose profitieren davon, wenn der Futternapf erhöht steht. Viele Hersteller bieten deswegen eine sogenannte Futterbar an, die zwei oder drei Futternäpfe in einem Gestell enthält. Weil die Katze sich zum Fressen nicht so weit herunterbeugen muss, werden ihre Gelenke geschont und das Fressen erleichtert. Auch gesunde Katzen bevorzugen hin und wieder einen erhöhten Futterplatz.
  • Reinigung: Der Katzennapf sollte einfach und schnell zu reinigen sein. Besitzen die Fressnäpfe Ecken und Kanten, erschwert dies die Säuberung und es sammeln sich Bakterien an.

Wie oft muss der Futternapf für die Katze gereinigt werden?

Futternäpfe mit Nassfutter sind täglich zu säubern. Nicht gefressenes Futter ist nach einigen Stunden zu entfernen. Die Reste führen schnell zu Verklebungen.

Das Wasser im Trinknapf ist täglich zu wechseln. Der Katzennapf für das Trockenfutter verunreinigt weniger schnell. Hier genügt die Reinigung im Abstand von zwei bis drei Tagen.