Kittenfutter – so gelingt der Start ins Katzenleben

Aktualisiert am: 1. Oktober 2020

Durch den Kauf von Kittenfutter sorgen Katzenhalter für einen gesunden Start ins Leben. Kleine Kätzchen sind immer in Bewegung und haben einen hohen Energiebedarf. Katzenfutter für Babykatzen stellt die nötigen Nährstoffe bereit und ist natürlich und bekömmlich.

Vor dem Kauf kommt es darauf an, sich über die Zusammensetzung von Kittenfutter zu informieren, und nach einem Produkt zu suchen, welches auf die Bedürfnisse heranwachsender Katzen abgestimmt ist.

Kittenfutter Testsieger 2020:

JOSERA Kitten (1 x 2 kg) | Katzenfutter für eine optimale Entwicklung | Super Premium Trockenfutter für wachsende Katzen | 1er Pack

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Trockenfutter für Kitten mit Geflügel, ohne Zucker, energie- und proteinreich, 2 kg

Hohe Akzeptanz, leicht verdaulich: Das JOSERA Kitten, Katzenfutter

überzeugt die Anwender durch seine hochwertige Zusammensetzung bei einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Verantwortungsbewusste Tierhalter loben die Zusammensetzung von JOSERA Kitten, Katzenfutter. Auf Zucker und künstliche Farb- und Aromastoffe wird verzichtet. Besonders praktisch finden Kunden, dass auch tragende und säugende Katzen mit diesem Kittenfutter versorgt werden können.
Das Katzenfutter für Babykatzen besitzt einen hohen Proteinanteil und ist zusätzlich mit Lachsöl angereichert. Dies hat Kunden ebenso zum Kauf bewogen wie der ethische Aspekt. Produziert wird in Deutschland. JOSERA ist ein mittelständisches Familienunternehmen und spricht sich gegen Tierversuche aus.
Kunden bestätigen den hohen Energiegehalt von JOSERA Kitten, Katzenfutter. Auch Katzen, die ohne Mutter aufwachsen mussten, sind mit diesem Kittenfutter schnell groß und kräftig geworden.
Viele Kunden loben JOSERA Kitten, Katzenfutter und möchten es bei der Aufzucht des Katzennachwuchses nicht missen. Dabei wurde oft bemerkt, dass nicht nur kleine Kätzchen das Futter lieben. Auch bei den Katzenmamas gibt es keine Probleme. Das Trockenfutter wird sofort akzeptiert.
Die kleinen Kroketten machen es den Kitten leicht, sich an Trockenfutter zu gewöhnen. Eine Kundin bemerkt, dass die Darreichungsform auch den Bedürfnissen der 16 Jahre alten Katzenoma entsprach. Gleichzeitig weist sie darauf hin, dass Katzen Senioren weit weniger energiereiches Futter benötigen und das Trockenfutter daher nur zum Probieren angeboten wurde.
Die meisten Kunden sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Produktes sehr zufrieden. Lob gab es auch für die stabile Verpackung. Einige Kunden wünschen sich mehr Auswahl bei den Geschmacksrichtungen.
Eine Kundin bemängelte den intensiven Geruch, bemerkte aber zugleich, dass ihre Katzen das Futter sehr gut annehmen und vertragen.

Vorteile:
  • bekömmlich
  • hohe Akzeptanz
  • glutenfrei
  • auch für tragende und säugende Katzen geeignet
  • ohne Zucker

Nachteile:
  • geringe Sortenauswahl
  • Geruch gewöhnungsbedürftig
Preis bei Amazon prüfen!

Kittenfutter kaufen – die passende Ernährung für kleine Entdecker auswählen

Werden die Kätzchen langsam von der Muttermilch entwöhnt, sollte ein Futter bereitstehen, welches natürliche Inhaltsstoffe und viel Protein enthält. Natürlich spielt auch die Akzeptanz eine Rolle, denn Katzen sind von Beginn an wählerische Tiere.

Das Angebot an Katzenfutter für Jungkatzen ist groß. Dabei gilt es Unterschiede in Preis und Zusammensetzung zu machen.

Generell sollte beim Kauf auf einen hohen Anteil an Muskelfleisch und Innereien geachtet werden. Getreide oder Zucker sollten in einem hochwertigen Futter für Kitten dagegen nicht enthalten sein.

Warum sollten Kitten spezielles Futter erhalten?

Kitten brauchen viel Energie. Katzenhalter werden mit Staunen beobachten, wie schnell aus einem kleinen und hilflosen Katzenbaby ein verspieltes Energiebündel wird. Hauskatzen sind bereits mit einem Jahr ausgewachsen. Der Körper der Tiere muss bis dahin Schwerstarbeit leisten.

Herkömmliches Katzenfutter könnte mit dieser rasanten Entwicklung nicht Schritt halten. Kleine Katzen brauchen in etwa doppelt so viel Energie wie erwachsene Tiere.

Gleiches trifft übrigens auf werdende Katzenmamas und stillende Katzen zu. Daher kann Kittenfutter bereits während der Schwangerschaft gegeben werden und sollte erst nach Ende der Stillzeit abgesetzt werden.

Kittenfutter sollte viel Fett und Eiweiß enthalten. Um die Flüssigkeitszufuhr auch nach dem Abstillen sicherzustellen, ist Katzenfutter für Jungkatzen mit einem hohen Flüssigkeitsanteil zu empfehlen.

Der Umstieg auf feste Nahrung gelingt nur ohne Probleme, wenn es sich um ein bekömmliches Kittenfutter handelt. In einen Kittenmagen passen nur kleine Portionen Futter. Hier ist der Katzenhalter gefragt. Kitten benötigen bis zu fünf Mahlzeiten am Tag. Gefüttert werden sehr kleine Portionen.

Wie lange sollte Kittenfutter gegeben werden?

Ab der vierten Woche fangen Katzenbabys damit an, den Fressnapf der Mutter zu erkunden. Der Übergang zwischen Muttermilch und fester Nahrung ist fließend. Lässt der Milchfluss der Mutter nach, beginnen die Kleinen mehr Katzenfutter für Babykatzen aus dem Napf zu fressen.

Ab der achten Woche können Katzenkinder vollständig auf Muttermilch verzichten und fressen das angebotene Kittenfutter. Mit zwölf Wochen sind die Kleinen bereit für den Umzug in ein neues Zuhause. Sie fressen bis dahin selbstständig Nass- und Trockenfutter in vier bis fünf kleinen Portionen am Tag.

Ab dem achten Monat kann damit begonnen werden, auf Katzenfutter für ausgewachsene Katzen umzustellen. Um die Verdauung nicht zu überlasten, sollte der Wechsel schrittweise vollzogen werden.

Katzenhalter sollten verschiedene Futtersorten anbieten. Dies macht die Tiere im späteren Leben weniger wählerisch. Im Alter von einem Jahr sind Hauskatzen erwachsen und benötigen kein Kittenfutter mehr.

Bei Rassen wie Perser oder Britisch Kurzhaar ist die körperliche Entwicklung erst mit etwa zwei Jahren abgeschlossen. Katzenhalter können ein auf die entsprechende Rasse zugeschnittenes Kittenfutter entsprechend länger anbieten.

Welche Arten von Kittenfutter gibt es?

Die Palette an Kittenfutter unterscheidet sich kaum vom Angebot für erwachsene Katzen. Unterschiede ergeben sich allein in Beschaffenheit und Zusammensetzung.

  • Kitten Nassfutter: Dies sollte als erstes Katzenfutter für Babykatzen bereitstehen. Das Futter besteht meist aus einem cremigen Mus, das leicht aufgenommen werden kann. Auch stückiges Katzenfutter für Jungkatzen ist erhältlich. Die Bröckchen sind kleiner als beim herkömmlichen Der Flüssigkeitsgehalt ist vergleichsweise hoch.
  • Kitten Trockenfutter: Damit sich das Gebiss der Jungtiere gut entwickelt, ist auch Kitten Trockenfutter von Anfang an anzubieten. Die Kroketten sind kleiner als bei erwachsenen Tieren üblich. Der Anteil von Nassfutter sollte überwiegen. Ein bis zwei der täglichen Mahlzeiten können aus Kitten Trockenfutter bestehen. Auch Trockenfutter ist entsprechend zu dosieren. Es handelt sich um eine vollwertige Nahrung und ist nicht mit einem Leckerli für Katzen zu verwechseln.
  • Kitten Ergänzungsfutter: Unter diese Rubrik fallen Snacks und Pasten. Katzenhalter sollten damit eher vorsichtig umgehen. Viele Produkte enthalten Zucker und sind für eine gesunde und artgerechte Ernährung nicht dienlich oder gar notwendig. Wer beim Nass- und Trockenfutter auf Qualität achtet, stellt seiner Katze alle notwendigen Nährstoffe zur Verfügung.

Worauf beim Kauf noch geachtet werden sollte

Beinahe jeder Hersteller von Katzenfutter hat entsprechende Produkte für Kitten im Sortiment. Dies stellt Katzenhalter vor die Qual der Wahl. Wie lässt sich hochwertiges Kittenfutter nun erkennen?

Fleischanteil

Katzen sind Fleischfresser, und zwar von Geburt an. Hochwertiges Kittenfutter besitzt einen Fleischanteil von mindestens 65 Prozent. Dabei ist Fleisch nicht gleich Fleisch. Muskelfleisch und Innereien sollten auf der Verpackung genannt werden. Nebenerzeugnisse haben keinen Nährwert und gehören damit nicht in ein hochwertiges Kittenfutter.

Zusammensetzung

Neben Fleisch besitzt Kittenfutter weitere Inhaltsstoffe. Obst und Gemüse liefern notwendige Vitamine. Eigelb oder Bierhefe verbessern die Konsistenz.

Folgendes Beispiel zeigt, wie die Zusammensetzung eines hochwertigen Kittenfutters aussehen könnte:

  • 85 Prozent Muskelfleisch von Rind
  • vier Prozent Hühnerherzen
  • zwei Prozent Hühnerleber
  • sechs Prozent Karotten
  • drei Prozent Eigelb
  • drei Prozent Seealgen, Bierhefe und Eierschalenpulver

Zucker

Zucker gehört nicht in ein Katzenfutter für Babykatzen. Hierbei sollten Katzenbesitzer genau auf die Verpackungen schauen. Oft versteckt sich der Stoff in Bezeichnungen wie Dextrose, Fructose oder Melasse.

Beschaffenheit

Ein Katzenfutter für Babykatzen sollte aus sehr kleinen Stückchen oder Kroketten bestehen. Für den Anfang eignet sich Mousse. Dabei sollten Katzenhalter es aber nicht belassen. Katzenkinder brauchen auch feste Nahrung, damit sich die Zähnchen gut entwickeln.

Wie lernen Kitten aus dem Napf zu fressen?

Hierbei müssen Katzenbesitzer meist nicht eingreifen. Die Kleinen lernen von der Mutter. Dies betrifft die Benutzung der Katzentoilette ebenso wie den Weg zum Fressnapf. Bereits im Alter von sechs Wochen sind die Kleinen in der Lage, selbstständig aus dem Napf zu fressen.

Für Kitten, die ohne Mutter aufwachsen, ist die Umstellung schwieriger. Der Katzenbesitzer kann mit einem Löffel nachhelfen. Die Kleinen müssen erst lernen, das Köpfchen zum Fressen abzusenken. Dies lässt sich trainieren, indem der Löffel schrittweise zum Boden bewegt wird.

Kittenfutter Platz 2-3

Sanabelle Kitten | Katzentrockenfutter für heranwachsende & tragende / säugende Katzen, 1er Pack (1 x 10000 g)

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Trockenfutter für Kitten mit hohem Geflügelfleisch-Anteil, zuckerfrei, mit Taurin, 10 kg

Hoher Frischfleisch-Anteil: Sanabelle Kitten | Katzentrockenfutter hat viele Anwender überzeugt, weil es ohne Zucker und andere schädlichen Zusatzstoffe auskommt. Kunden berichten, dass Sanabelle Kitten | Katzentrockenfutter

auch von ernährungssensiblen Katzen sehr gut vertragen wird. Gelobt wird der enthaltene Immunkomplex, der für eine gesunde Darmflora sorgt und die Abwehrkräfte stärkt.
Die hohe Nährstoffkonzentration macht das Trockenfutter auch für tragende und säugende Katzendamen geeignet. Auf der Suche nach einem gesunden Katzenfutter haben sich viele Anwender für Sanabelle Kitten | Katzentrockenfutter entschieden.
Die Bröckchen sind nicht zu groß und können von Kitten im Alter von neun Wochen gut aufgenommen werden. Auch bei der Verdauung des Kittenfutters haben die Züchter keine Auffälligkeiten beobachtet. Die Katzenmamas ließen sich die kleinen Bröckchen ebenfalls schmecken und kamen nach der Entbindung schnell wieder zu Kräften.
Für den Anfang empfehlen einige Kunden, das Futter etwas einzuweichen. Das Futter lässt sich gut bevorraten. Kunden bestätigen, dass sich der Sack gut verschließen lässt. Das Trockenfutter bleibt dank Zipper immer frisch und ist einfach zu entnehmen.

Vorteile:
  • ohne Gluten
  • ohne Zucker
  • kleine Kroketten
  • gut bekömmlich

Nachteile:
  • Packung nicht stabil
Preis bei Amazon prüfen!
Whiskas Katzenfutter Junior in Sauce – Ausgewogenes Feuchtfutter für heranwachsende Katzen – 84 x 100g , verschiedene Sorten

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: verschiedene Geschmacksrichtungen, 84 Beutel á 100 g, mit Sauce, mit Vitaminen und Mineralien, mit Huhn, Rind, Lamm und Kaninchen

Klassische Auswahl im praktischen Vorratspack: Das Whiskas Katzenfutter Junior

bietet sich an für die Versorgung größerer Würfe. Kunden loben die umfangreiche Auswahl an Sorten. Damit kann ausprobiert werden, welches Futter die höchste Akzeptanz besitzt und vielleicht später als Alleinfuttermittel dienen soll.
Kunden loben die kleinen Kroketten, die von den Tieren gut angenommen werden. Die Portionsbeutel sind praktisch und lassen sich auch gut verwerten, wenn nur wenige Katzenbabys verköstigt werden müssen.
Die Anwender haben nach der Fütterung neben der guten Akzeptanz und Verdauung auch einen hübschen Glanz im Fell beobachtet. Züchter empfehlen das Whiskas Katzenfutter Junior mit der Verabreichung von Whiskas Trockenfutter zu koppeln.
Whiskas Katzenfutter Junior enthält viel Flüssigkeit. Die meisten Kunden bewerten dies positiv, da den Kätzchen so automatisch mehr Feuchtigkeit zugeführt wird. Dies ist besonders wichtig, wenn die Mutter keine Milch mehr zur Verfügung stellen kann.
Die Säckchen lassen sich einfach öffnen. Kunden loben, dass sie den Inhalt einfach in den Napf kippen können, ohne ein Besteck zu benötigen. Der größte Nachteil des Produktes ist in den Augen der meisten Anwender der hinzugefügte Zucker.
Einige Kunden berichten, dass bei der Lieferung des Paketes mehrere Tütchen gerissen waren und das Katzenfutter sich in der gesamten Verpackung verteilte.

Vorteile:
  • Vielfalt an Sorten
  • gute Akzeptanz
  • gut bekömmlich

Nachteile:
  • enthält Zucker
  • enthält tierische Nebenerzeuge
  • Packung weniger stabil
  • weniger hochwertig in der Zusammensetzung
Preis bei Amazon prüfen!

Bildquelle Header: Kitten eating food from bowl © Depositphotos.com/TatyanaGl
Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API