Deshalb spielen Katzen mit Ihrer Beute!

Jagende Katzen, machen keine Gefangenen. Kein Wunder also, dass es bei der Jagd etwas härter zur Sache geht. Insbesondere für Katzenhalter können entsprechende Szenen geradezu Brutal wirken. Schließlich ist es ein großer Kontrast, die sonst schmusende Sofakatze plötzlich als „gnadenlosen Killer“ bei der Jagd zu sehen. Warum Sie Ihrer Katze keinen Vorwurf machen können, wenn Sie mit Ihrer Beute spielt und was die Ursachen für dieses Verhalten sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Spielen Katzen aus Spaß mit Ihrer Beute?

Viele Katzenbesitzer sind der Meinung, Ihre Katze würde aus Spaß mit der Beute spielen. Doch trifft dies wirklich zu?

Katzenexperten verneinen dies! Die meisten von Ihnen vertreten die Meinung, dass auch unsere domestizierten Hauskatzen einen stark ausgeprägten Jagdtrieb haben, dem die meisten Katzen nur noch selten nachkommen, da Sie ja von Ihren Besitzern bereits ausreichend versorgt werden.

Da der Jagdtrieb so selbstverständlich zu kurz kommt, könnte es sein, dass Hauskatzen nach dem Fang noch mit Ihrer Beute spielen, um Ihren Trieb richtig auszuleben.

Dieses Verhalten wird bei streunenden Katzen seltener beobachtet. Streuner und wildlebende Katzen schonen nämlich Ihre Energie um ausreichend Kraftreserven für die Jagd zu haben. Den Luxus mit der Beute zu spielen, haben dieser Theorie zufolge also eigentlich nur „verwöhnte“ Hauskatzen.

Andere Möglichkeiten warum Katzen mit Ihrer Beute spielen

  • Andere wiederum vertreten die Ansicht, dass Katzen mit Ihrer Beute spielen, um so Ihre Jagdlichen Fähigkeiten zu verbessern. Außerdem fällt der Nackenbiss um die Beute zu töten der Katze leichter, wenn die Beute vorher müde gemacht wurde. So lassen sich auch größere und durchaus wehrhafte Beutetiere, wie beispielsweise Ratten leichter töten.
  • Es könnte allerdings auch sein, dass Katzen beim Spielen mit Ihrer Beute austesten in welchem Gesundheitszustand sich Ihre potentielle Mahlzeit befindet. Macht diese besonders schnell schlapp könnte es sich um ein krankes Tier handeln, dass eventuell nicht genießbar ist.
  • Auch das Schütteln und in die Luft werfen der gefangenen Beute, welches von Katzenbesitzern oft als besonders grausam empfunden wird, hat einen bestimmten Zweck, da auf diese Art und Weise Sand und Schmutz aus dem Fell der Beute geschüttelt werden. Das Spiel mit der Beute ist also auch eine Art Reinigung der Beute.
  • Ein weiter möglicher Grund warum Katzen mit Ihrer Beute spielen ist „Training“. So bleiben sie in Form und feilen an Ihrer Jagdtechnik um erfolgreich zu bleiben!

Fazit:

Warum spielen Katzen mit der Beute? Das Verhalten ist eine Mischung aus Jagdtraining, Triebbefriedigung und Jagdstrategie. Sollten Sie also sehen wie Ihre Katze mit Ihrer Beute spielt, handelt es sich dabei um keinen Akt der Grausamkeit, sondern um ein ganz natürliches, katzentypisches Verhalten.

 

Bildquellen

Cat staring at a mouse coming out of her hole © Depositphotos.com/lifeonwhite