Katzen-Intelligenzspielzeug – Stubentiger beweisen Köpfchen

Aktualisiert am: 21. Juli 2021

Katzen sind neugierig und besitzen einen ungebändigten Spieltrieb, sodass ein Katzen-Intelligenzspielzeug genau die richtige Abwechslung bietet. Forschungen haben gezeigt, dass Katzen in Sachen Intelligenz den Hunden in nichts nachstehen.

Allerdings lassen sich die Samtpfoten weit weniger motivieren und trainieren. Dies kann sich mit Katzen Intelligenzspielzeug schnell ändern. Schließlich besteht die Aussicht auf Belohnung. Aber dafür muss einiges getan werden.

Katzen-Intelligenzspielzeuge Testsieger 2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Katzen-Intelligenzspielzeug aus Kunststoff, 30 x 40 cm, für Nass- und Trockenfutter

Intelligenzspielzeug für Katzen ab drei Monaten: Das Trixie 4590 Cat Activity Fun Board

wird von den Kunden aufgrund seiner Vielseitigkeit und sehr guten Akzeptanz bei Katzen jeden Alters gelobt.
Für Abwechslung ist Dank fünf unterschiedlicher Spielmodule gesorgt. Die Kunden bestätigen, dass es selbst agilen und temperamentvollen Katzen so schnell nicht langweilig wird. Die Tiere sind immer wieder vor neue Aufgaben gestellt. Somit stellt das Trixie 4590 Cat Activity Fun Board eine sinnvolle Beschäftigung für Haustiere dar.
Kunden bestätigen, dass sich mit diesem Activity Board agile Kitten ebenso begeistern lassen, wie sich die Beschäftigung für ruhigere und ältere Tiere anbietet. Es werden unterschiedliche Schwierigkeitsgrade geboten. Die Käufer loben die Möglichkeit, mit ihren Katzen gezielt trainieren zu können und damit Konzentration und Motorik zu verbessern.
Mit dem Trixie 4590 Cat Activity Fun Board werden laut Kundenmeinung Sehen, Tasten und Riechen gleichsam geschult. Sehr hilfreich für den Einstieg in die Beschäftigung mit Katzen-Intelligenzspielzeug finden die Kunden das beiliegende Übungsheft.
Kunden empfehlen, kleine Katzen beim Spielen zu beaufsichtigen. Bei Kitten besteht die Gefahr, dass sich das Köpfchen in den Bechern verkeilt. Einige Kunden haben die Behältnisse anfänglich entfernt.
Das Spielbrett ist laut Kundenmeinung übersichtlich aufgebaut. Die Käufer begrüßen, dass keine lange Vorbereitung notwendig ist und das Fummelbrett nach dem Auspacken sofort eingesetzt werden kann.
Das Kunststoff Board wird als robust beschrieben. Wird mit großem Eifer gespielt, sorgen die integrierten Gummifüße für sicheren Stand. Einen Vorteil dieses Modells sehen die Kunden auch darin, dass Nass- und Trockenfutter in den Vertiefungen platziert werden kann. Somit lassen sich auch Tiere, die weniger gern Nassfutter fressen spielerisch dazu animieren.
Ein Kunde bemerkt, dass seine Katzen nach wenigen Sekunden von dem Activity Board gelangweilt schienen und alle eingefüllten Leckerli bereits erbeutet hatten. In die Gläser gefüllte Snacks lassen sich schwierig erreichen. Das ausbleibende Erfolgserlebnis hat bei einigen Katzen für Frust gesorgt.
Die meisten Kunden berichten, dass die Katzen das Fummelbrett ohne Zögern gut angenommen haben. Die Käufer empfehlen das Intelligenzspielzeug für Katzen, die länger allein in der Wohnung gelassen werden. Dadurch sind sie länger beschäftigt und vertilgen das bereitgestellte Futter nicht sofort.
Ein Kunde bemerkte Nachlässigkeiten beim Abschleifen der Innenkanten der integrierten Kugeln. Dies erscheint als potenzielle Verletzungsgefahr. Einige Kunden halten die gestellten Aufgaben für zu leicht. Bemängelt wird auch, dass sich das Katzenspielzeug in der Spülmaschine verbiegt und dann nicht mehr gerade auf dem Boden aufliegt.

Vorteile:
  • fünf Spielmodule
  • stabil
  • für Nass- und Trockenfutter geeignet
  • für Katzen ab drei Monaten empfohlen
Nachteile:
  • verzieht sich in der Spülmaschine
  • einfache Aufgabenstellung
  • gelegentlich unsaubere Verarbeitung

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Futter-Labyrinth aus Kunststoff, Scheibendrehung für variable Öffnungsgrößen, Maße 24x24x45 cm, Gewicht 976 g

Futter Labyrinth für Katzen: Das Catit Design Senses - Futter Labyrinth

wird von den Kunden als vielseitiges Katzenspielzeug gelobt. Das Labyrinth kann für junge wie ältere Tiere angeschafft werden.
Laut Kundenaussage lernen die Katzen schnell, wie sie das Futter mit den Pfötchen durch das Labyrinth bis zum Ausgang bewegen können. Begrüßt wird die Möglichkeit, die Öffnungsgrößen des Catit Design Senses – Futter Labyrinth durch Scheibendrehung verändern zu können.
Innerhalb weniger Sekunden ist das Catit Design Senses – Futter Labyrinth einsatzbereit. Positiv bewertet wird die solide und hochwertige Verarbeitung. Kunden bestätigen, dass vom Kunststoff nur ein sehr geringer Eigengeruch ausgeht. Es wird jedoch empfohlen, das Gerät vor dem ersten Einsatz am besten im Freien ausdünsten zu lassen.
Das Catit Design Senses – Futter Labyrinth beschreiben die Anwender als sicher und katzenfreundlich. Es sind keine scharfen Kanten oder andere Verletzungsmöglichkeiten vorhanden. Damit können die Tiere laut Kundenerfahrung auch gut mit dem Katzenspielzeug alleingelassen werden.
Kritik gibt es hinsichtlich der Einseitigkeit der Beschäftigung. Gierigen Katzen gelingt es leicht, das Labyrinth umzuwerfen.

Vorteile:
  • einfach aufzubauen
  • Verstellung der Öffnungen durch Scheibendrehung möglich
  • für gierige Katzen geeignet
  • gute Beschäftigungsmöglichkeit für Wohnungskatzen
Nachteile:
  • keine verschiedenen Spielmodule integriert
  • bei robuster Behandlung wenig standfest

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Katzen-Intelligenzspielzeug aus Kunststoff, 25 x 20 cm, vier Spielmodule, mit Abdeckkugeln, Vertiefungen und Schubladen

Abwechslungsreiches Intelligenzspielzeug für Katzen: Der Trixie 4596 Cat Activity Brain Mover

kommt bei Katzenbesitzern aufgrund der Vielseitigkeit sehr gut an. Laut Kundenmeinung wird das Spielbrett auch bei täglichem Gebrauch für die Tiere nicht langweilig.
Katzen jeden Alters finden mit dem Trixie 4596 Cat Activity Brain Mover eine körperliche wie geistige Herausforderung. Die Käufer begrüßen, dass eine Anleitung mit Spieltipps beiliegt. Kunden loben, dass es bei diesem Katzen-Intelligenzspielzeug gelungen ist, auf kleinem Raum vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten zu integrieren.
Für den Anfang empfehlen die Nutzer, die beiden großen Abdeckkugeln zu entfernen. Auch die Schubladen werden von den Tieren besser durchschaut, wenn sie anfänglich leicht geöffnet werden und sich mit den Pfötchen besser aufschieben lassen.
Die Abmessungen sind recht klein gehalten, was viele Käufer begrüßen, da es die Katzen einiges an Anstrengung kostet und diese damit länger beschäftigt sind. Kritik wird hinsichtlich der Standfestigkeit des Trixie 4596 Cat Activity Brain Mover angemeldet. Trotz der Standfüße gerät das Spielzeug bei Beanspruchung schnell ins Wackeln.
Weiterhin sollten die für die Füllung genutzten Snacks nicht zu klein sein, denn bei einigen Kunden gerieten diese schnell in die Ritzen. Die Katzen können die Snacks dann nicht mehr erreichen und auch die Funktionsfähigkeit der Schieber wird beeinträchtigt.

Vorteile:
  • vier Spielmodule
  • diverse Abdeckungen, Vertiefungen und Schubfächer
  • einfache Reinigung
  • abnehmbare Kugeln steigern den Schwierigkeitsgrad
Nachteile:
  • Standfestigkeit lässt bei Beanspruchung zu wünschen übrig
  • kleinere Snacks rutschen schnell in die Ritzen

Katzen Intelligenzspielzeug kaufen – Spielen und Beschäftigen mit System und Logik

Katzen wollen beschäftigt werden. Dies trifft besonders auf Tiere zu, die den Großteil des Tages allein in der Wohnung verbringen. Sobald Herrchen oder Frauchen eintreffen, wird eine ausgedehnte Spielstunde eingefordert.

Die Tiere sind wählerisch, was ihre Spielzeuge anbelangt. Während Fellmaus und Plastikball oft achtlos in der Ecke liegen, kann ein Katzen-Intelligenzspielzeug den Stubentiger jeden Tag aufs Neue aus der Reserve locken.

Der Trick dahinter ist simpel: Die Katze wird gefordert, um sich dabei eine Belohnung in Form von Leckerli zu verdienen. Bei der Auswahl des passenden Katzen-Intelligenzspielzeuges gilt es nicht zuletzt, Alter und Temperament der Tiere im Auge zu behalten.

Welches Katzenspielzeug ist intelligent?

Bälle rollen, Mäuse wecken den Jagdtrieb ein Catnip-Kissen animiert zum Schmusen. Intelligenzspielzeug für Katzen jedoch geht einen Schritt weiter. Interaktives Katzenspielzeug baut auf ein spezielles Prinzip und lockt damit die meisten Stubentiger aus der Reserve.

Auf einem Brett sind meist verschiedene Spielmodule integriert. Dabei geht es darum, Spielbälle oder Futter aus Verstecken zu befreien. Die Pfötchen müssen dabei richtig eingesetzt werden. Vertiefungen, Schubladen oder Labyrinthe bieten verschiedene Schwierigkeitsstufen und Katzen jeden Alters spannende Herausforderungen

Für welche Katzen eignet sich Intelligenzspielzeug?

Katzen sind neugierig, verspielt und durchaus lernfähig. Inwieweit die Stubentiger auf ein Fummelbrett für Katzen ansprechen, kann jeder Tierhalter nur selbst austesten. Oft lässt sich beobachten, dass Katzen von manchen Spielzeugen schnell gelangweilt sind und diese buchstäblich links liegen lassen.

Das Futter-Spielzeug für Katzen kann hier Abhilfe schaffen, weil eben nicht nur der Spieltrieb geweckt wird, sondern zugleich Aussicht auf Leckerli besteht. Für Tiere, die keinen Freigang erhalten, müssen entsprechend vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten Indoor gefunden werden.

Das Katzen-Intelligenzspielzeug kommt gerade recht, da es verschiedene Spielmodi einschließt und damit immer neue Herausforderungen bieten kann. Einigen meist jungen und agilen Katzen fehlt es einfach an Geduld, hinter die Geheimnisse des Fummelbrettes zu gelangen. Die Tiere jagen viel lieber einem mit Snacks befüllten Ball hinterher.

Welche Arten von Katzen-Intelligenzspielzeug gibt es?

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten, Katzen zu beschäftigen. Ein Geschicklichkeitstraining zählt dabei sicher zu den anspruchsvollsten Aufgaben, die auf den Stubentiger warten. Katzen-Intelligenzspielzeug mit bzw. für Futter eignet sich für Tiere aller Rassen und Altersgruppen, sollte jedoch mit Bedacht ausgewählt werden.

  • Activity Board: Unter dieser Bezeichnung werden verschiedene Fummelbretter zusammengefasst. Die Spielbretter besitzen unterschiedliche Größen und bestehen aus Pappe, Holz oder Kunststoff. Das Ziel besteht darin, alle Sinne der Katzen anzusprechen. Meist sind verschiedene Spielstationen vorhanden. Kleine Futterstücke müssen aus Töpfen, Öffnungen oder Schubladen befreit werden. Oft müssen auch Kugeln bewegt und bestimmte Elemente verschoben werden.
  • Futterball: Bälle sind die erklärten Lieblingsspielzeuge der Katzen. Intelligente Futterbälle besitzen eine Öffnung und können mit Leckerli gefüllt werden. Katzen, die sich zu wenig bewegen, bekommen hier Ansporn und Gelegenheit, sich ihr Futter selbst zu erarbeiten.
  • Futterlabyrinth: Der Aufbau eines Futterlabyrinthes ist ähnlich, wie beim Fummelbrett beschrieben. Die Snacks werden in den Gängen des Labyrinthes verteilt und die Katzen müssen diese mit den Pfötchen zum Ausgang befördern. Hierbei ist Geduld gefragt, daher entspricht diese Art Intelligenzspielzeug sicher nicht dem Temperament jeder Hauskatze.

Wie lässt sich herausfinden, ob Katzen Interesse an Intelligenzspielzeug zeigen?

Ob die Samtpfoten generelles Interesse an Geschicklichkeitsspielen bekunden, kann jeder Tierhalter ganz einfach testen. Anschließend fällt es auch leichter, das passende Katzen-Intelligenzspielzeug auszuwählen.

Ein erster Test kann darin bestehen, ein Leckerli unter einen kleinen Becher zu platzieren. Hat die Katze dies beobachtet, wird sie versuchen, an den Snack zu gelangen.

Der Test kann auf weitere Becher, kleine Schachtel, Eierkartons oder ähnliches ausgeweitet werden. Katzen, die diese Spielaufbauten unbeachtet lassen, sind womöglich nicht die richtigen Kandidaten für Fummelbretter und lassen sich vielleicht eher an einen Futterball gewöhnen, mit dem sie durch den Raum flitzen können.

Ab welchem Alter ist Katzen-Intelligenzspielzeug zu empfehlen?

Katzen entwickeln sich in unterschiedlichen Etappen. Während Hauskatzen schneller erwachsen werden, ist die Entwicklung von Rassen wie Britisch Kurzhaar oder Perser oft erst im Alter von zwei Jahren abgeschlossen.

Kitten sind zwar verspielt, besitzen aber meist noch nicht die nötige Konzentration und Geduld für ein Activity Board. Ein Futterball entspricht eher ihrem Bewegungsdrang.

Etwa ab einem Alter von sechs bis sieben Monaten können Fummelbretter ins Spiel gebracht werden. Der Einstieg gelingt am besten mit Futterlabyrinthen, wo die Katze ihre Belohnung vor Augen hat.

Übrigens ist Katzen-Intelligenzspielzeug auch sehr gut für ältere Tiere geeignet. Katzen-Senioren bewegen sich weniger, sind aber meist geduldiger und können sich oft stundenlang mit dem Herausfischen von Leckerlis aus Vertiefungen, Öffnungen und Höhlen beschäftigen.

Worauf sollte beim Kauf von Katzen-Intelligenzspielzeug noch geachtet werden?

Das Angebot an Katzen-Intelligenzspielzeug ist groß. Die Wahl für das passende Produkt fällt nicht leicht und ist nicht zuletzt auch von Alter und Temperament des Stubentigers abhängig. Folgende Kriterien können bei der passenden Auswahl behilflich sein.

  • Typ: Auf die Arten von Katzen-Intelligenzspielzeug sind wir bereits eingegangen. Für junge und aktive Tiere ist ein Futterball eine gute Wahl. Ruhige und geduldige Tiere werden sich schnell mit einem Activity Board anfreunden können. Wer sich nicht sicher ist, welchem Temperament sein Tier angehört, macht mit einem Futterlabyrinth alles richtig.
  • Material: Katzen-Intelligenzspielzeug wird aus verschiedenen Materialien angeboten. Fummelbretter aus Pappe sind weniger robust, eignen sich aber gut, um zu testen, ob überhaupt Interesse an einer derartigen Beschäftigung vorhanden ist. Boards aus unbehandeltem Holz sind eine natürliche und wertige Variante, die sich auch für den häufigen Gebrauch eignet. Meist bestehen Fummelbretter aus Kunststoff. Das Material ist robust und hygienisch, weil es sich einfach reinigen lässt.
  • Größe: Das Intelligenzspielzeug sollte für die Katze überschaubar bleiben. Ein riesiges Fummelbrett kann die Stubentiger schnell überfordern. Ebenso ist zu bedenken, dass das Spielzeug im Raum aufgestellt und ggf. einfach wieder verstaut werden sollte.
  • Spielaufbau: Soll das Katzenspielzeug viel Abwechslung bieten, sind Fummelbretter mit verschiedenen Spielmodi optimal. Damit kann das Spiel täglich neu gestaltet werden. Damit junge Katzen den Einstieg in die Welt der Intelligenzspiele nicht als Überforderung erleben, sollte mit einfachen Konstruktionen begonnen werden.
  • Futter-Aufnahme: Leckerlis sind bei Intelligenzspielzeug meist im Spiel. Dafür sind kleine Vertiefungen ausreichend. Soll das Activity Board sich dagegen mit herkömmlichem Futter füllen lassen, ist auf entsprechend große Aufnahmebehälter zu achten. Auch größere Futterbälle können genutzt werden, um die Tagesration an Trockenfutter auf spielerische Weise zur Verfügung zu stellen.
  • Pflegeaufwand: Das Katzen-Intelligenzspielzeug kommt mit Futter in Berührung. Daher ist Hygiene sehr wichtig. Die Boards sind regelmäßig zu säubern. Modelle aus Kunststoff können häufig einfach in die Spülmaschine gegeben werden. Katzen-Intelligenzspielzeug aus Holz ist schwieriger zu reinigen.

Bildquelle Header: Calico cat framed and alert in cat tunnel toy. © Freepik/vershinin89
Letzte Aktualisierung am 1.08.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API