Wie viel kostet eine Katze im Monat?

Sie spielen mit dem Gedanken, eine Katze bei sich aufzunehmen? Kein Wunder! Mit über 13,7 Millionen Tieren in deutschen Haushalten ist die Katze ganz klar das beliebteste Haustier der Bundesrepublik. Vor der Anschaffung einer Katze sollte man sich allerdings auch über die Kosten informieren, die auf einen zu kommen. Schließlich wollen Sie Ihrem Stubentiger ja auch etwas bieten. Gerade am Anfang kommen kosten für die Anschaffung von Katzenzubehör auf Sie zu. Wie teuer Katzenklo, Kratzbaum und Futter pro Monat sind können allerdings die wenigsten Menschen ohne Katzenerfahrung einschätzen. Wir verraten Ihnen aus diesem Grund, mit welchen monatlichen Kosten Sie rechnen müssen, wenn Sie sich eine Katze anschaffen wollen. Alle Informationen finden Sie in diesem Artikel.

Die Erstausstattung für zukünftige Katzenhalter:

Bevor wir auf die Monatlichen Kosten einer Katze zu sprechen kommen, wollen wir Ihnen hier zunächst, eine Auflistung der Anschaffungskosten präsentieren. Schließlich ist es mit einem Fressnapf nicht getan.

Welche Dinge Sie auf jeden Fall benötigen, wenn eine Katze bei Ihnen einzieht und was diese kosten haben wir Ihnen in der folgenden Liste aufgezählt.

Das Katzenklo

Damit Ihre Katze sich wohlfühlt und einen Ort hat, an dem Sie Ihr Geschäft verrichten kann, benötigt sie ein Katzenklo. Dabei haben Sie die Wahl zwischen einem offenem oder geschlossenem sowie einem selbstreinigendem Katzenklo.

Welches am besten für Ihre Katze geeignet ist, hängt von den individuellen Vorlieben Ihres Stubentigers ab. Während einige Katzen relativ anspruchslos sind, was die Katzentoilette angeht, entpuppen sich andere als wahre Diven.

Was kostet ein Katzenklo?

So unterschiedlich wie die Auswahl an Katzentoiletten ist, so unterschiedlich sind auch die Preise die dafür aufgerufen werden. Die Kosten für ein durchschnittliches Katzenklo belaufen sich auf 15 – 30€

Katzenspielzeug für Ihren Stubentiger

Um Ihre Katze geistig und körperlich auslasten zu können ist Katzenspielzeug bestens geeignet. Insbesondere Hauskatzen benötigen viel Abwechslung in Ihrem Alltag um nicht zu verkümmern. Im Tierhandel gibt es diverse Spielzeuge für Katzen, zwischen denen Sie wählen können. Für den Anfang empfehlen wir Ihnen ein Intelligenzspielzeug wie das Futter-Labyrinth von Catit und ein herkömmliches Spielzeug wie eine Katzenangel, die Sie gemeinsam mit Ihrer Katze nutzen können.

Was kostet Katzenspielzeug?

Für den Anfang können Sie mit ungefähr 30€ für die ersten Spielzeuge rechnen. Allerdings müssen Sie immer damit rechnen, dass Ihre Katze das Spielzeug ein wenig zu intensiv benutzt, so dass Sie mit der Zeit für Ersatz sorgen müssen. Auch beim Thema Intelligenzspielzeug sollten Sie immer mal wieder mit neuen Modellen für Abwechslung sorgen.

Der Kratzbaum – Aussichtsplattform, Rückzugsort und Krallenpflege

Ein Kratzbaum gehört zu den wohl wichtigsten Accessoires im Leben einer Katze, denn dieser ist nicht nur als Aussichtsturm geeignet, sondern dient außerdem als Rückzugsort und zur Krallenpflege. Doch auch in Ihrem eigenen Interesse sollten Sie Ihrem Stubentiger unbedingt einen guten Kratzbaum kaufen. Viele Katzen neigen nämlich dazu, Ihre Krallen an der Tapete oder dem Sofa zu wetzen, wenn Sie keinen Kratzbaum haben.

Was kostet ein Kratzbaum?

Je nach Größe und Qualität kostet ein Kratzbaum zwischen 30€ und 300€. Wie viel Sie für den Kratzbaum ausgeben hängt von Ihrem Budget ab. Allerdings sollten Sie bedenken, dass ein Kratzbaum minderwertiger Qualität schnell kaputt gehen kann, wenn er stark beansprucht wird.

Trink- und Fressnapf

Damit Ihre Katze ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt und Ihr Futter nicht von Ihrem Geschirr oder gar vom Boden fressen muss, benötigen Sie entsprechende Näpfe. Am besten eignen sich Näpfe aus Edelstahl, da diese sich am besten reinigen lassen und im Gegensatz zu Kunststoffnäpfen nicht zerkratzen.

Einige Katzen neigen dazu, zu wenig zu trinken. Um die Gesundheit Ihrer Katze nicht aufs Spiel zu setzen, können Sie versuchen Ihre Katze mit einem Katzentrinkbrunnen zum Trinken zu animieren. Bei den meisten Katzen funktioniert dieser Trick, da die meisten Katzen fließendes Wasser gegenüberstehendem bevorzugen.

Was kosten die Näpfe?

Katzennäpfe sind günstig und halten bei regelmäßiger Reinigung ein katzenleben lang. Gute Näpfe aus Edelstahl erhalten Sie schon für 5-10€. Katzentrinkbrunnen hingegen sind etwas teurer. So kostet der Lucky Katzentrinkbrunen von Catit beispielsweise um die 20€

Gesamtkosten für die Katzen-Grundausstattung

Die Grundausstattung zur Katzenhaltung besteht aus Katzenklo, Katzenspielzeug, Kratzbaum und Näpfen. Hierfür sollten Sie um die 100€ aufwärts einplanen. Allerdings sind den Kosten nach oben hin kaum Grenzen gesetzt. Für eine hochwertige und vielfältige Erstausstattung können die Kosten auch schnell bei 500€ und aufwärts liegen.

Die Monatlichen Kosten der Katzenhaltung

Nachdem wir die Kosten für die Grundausstattung Ihrer Katze geklärt haben, kommen wir nun zu der Frage „Wie viel kostet eine Katze im Monat?“.

Futterkosten – so viel bezahlen Sie für Katzenfutter

Wie viel Katzenfutter Ihr Stubentiger jeden Tag benötigt, hängt nicht ausschließlich vom Kaloriengehalt des jeweiligen Futters, sondern auch von anderen Faktoren ab. So spielt auch das Alter, die Größe, sowie das Aktivitätslevel Ihrer Katze eine Rolle. Um herauszufinden, wie viel Futter Ihre Katze benötigt, sollten Sie sich an den Herstellerangaben auf der Produktverpackung orientieren.

Außerdem sollten Sie immer genau abwägen, ob Sie Ihre Katze mit günstigem – meist eher minderwertigem – Futter füttern wollen oder ob Sie lieber etwas mehr Geld für qualitativ hochwertiges Katzenfutter ausgeben wollen. Dies hält Ihre Katze gesund und spart Ihnen langfristig gesehen Tierarztkosten.

Die monatlichen Kosten für Katzenfutter

Gutes Katzenfutter kostet ungefähr einen Euro pro Tag, so dass sich die monatlichen Kosten für Futter auf um die 30€ belaufen. Wenn Sie Ihrer Katze dann noch hin und wieder den Tag mit einigen Leckerlis versüßen wollen, können Sie mit ungefähr 40€ pro Monat rechnen.

Katzenstreu – beseitigt Gerüche und sorgt dafür, dass Ihre Katze sich wohlfühlt

Um unangenehme Gerüche in der Wohnung zu vermeiden und dafür zu sorgen, dass sich Ihre Katze wohlfühlt, sollten Sie das Katzenklo Ihres Stubentigers regelmäßig reinigen und das Streu alle paar Tage komplett austauschen. Einige Katzen sind etwas sensibel was das Katzenstreu betrifft. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihre Katze bestimmte Katzenstreu-Sorten ablehnt.

Die monatlichen Kosten für Katzenstreu

Die monatlichen Kosten für das Katzenstreu hängen stark von der Größe Ihres Katzenklos und den Reinigungszyklen ab. Aus eigener Erfahrung lässt sich sagen, dass die Kosten für Katzenstreu im mittleren Preissegment und häufiger Reinigung zwischen 15 und 20€ im Monat liegen.

Tierarztkosten – damit müssen Sie rechnen

Auch die zu erwartenden Tierarztkosten dürfen Sie nicht vernachlässigen, wenn Sie vorhaben sich eine Katze anzuschaffen. Allerdings lassen sich diese nicht unbedingt auf jeden Monat runterrechnen. Es ist also extrem schwierig zu sagen, wie hoch die monatlichen Kosten für den Tierarzt sind. Schließlich müssen Katzen solange Sie gesund sind nur äußerst selten zum Tierarzt. Die einzigen erforderlichen Eingriffe bei gesunden Katzen beschränken sich meist auf die Zahnreinigung oder die regelmäßige Impfung.

Um jedoch bei auch im Falle einer Erkrankung dazu in der Lage zu sein, die Tierarztkosten für Ihren Stubentiger tragen zu können, ist es empfehlenswert jeden Monat ein wenig Geld für diesen Zweck zurückzulegen.

Alternativ können Sie auch eine Tierkrankenversicherung für Ihre Katze abschließen. Eine solche ist schon für rund 20€ pro Monat zu haben und schützt Sie im Falle einer anstehenden OP oder anderen Kostenintensiven tierärztlichen-Maßnahmen

 

Bildquellen

A red cat holds a 100 Euro bill in its teeth. The concept of financial crisis and instability. © Depositphotos.com/junne12