Katzenklo für Stehpinkler: Tipps und Informationen

Aktualisiert am: 18.01.2024

Du hast eine von den Katzen, die sich beim Pipi-machen nicht setzen, sondern stehen bleiben? Herzlichen Glückwunsch: du lebst mit einem Stehpinkler zusammen.Das richtige Katzenklo für Stehpinkler ist von Bedeutung. Denn leider geht sonst gerne mal etwas über den Rand oder es hängt beim Pipimachen einfach der ganze Katzen-Popo dort, wo wir ihn nicht haben möchten: außerhalb der Klowanne. Wir geben dir Tipps, worauf du bei einer passenden Katzentoilette achten solltest, wenn deine Katze vorzugsweise im Stehen Pipi macht.

Außerdem klären wir, warum manche Katzen im Stehen pinkeln und wie du – zumindest bei manchen Ursachen – Abhilfe schaffen kannst.

Die besten Katzentoiletten für Stehpinkler

Hier findest du die beliebtesten Katzenklos für Katzen, die sich beim Pinkeln nicht hinsetzen:

Was sind Stehpinkler bei Katzen?

Bei Katzen wird der Begriff „Stehpinkler“ verwendet, um ein Verhalten zu beschreiben, bei dem eine Katze beim Urinieren eine stehende statt der üblichen hockenden Position einnimmt. Dieses Verhalten kann verschiedene Ursachen haben.

Warum pinkelt meine Katze im Stehen statt im Sitzen?

Zunächst einmal kann es einfach eine Verhaltensvariante sein. Manche Katzen entwickeln individuelle Vorlieben oder Gewohnheiten, die sich von den typischen Verhaltensweisen ihrer Artgenossen unterscheiden.

Du solltest aber immer genau hinsehen, wenn deine Katze früher im Sitzen gepinkelt hat und sich diese Verhalten jetzt plötzlich ändert. Denn das kann ein Hinweis auf ein medizinisches oder psychisches Problem sein.

Wenn eine Katze plötzlich im Stehen uriniert, besonders wenn sie zuvor normal im Sitzen uriniert hat, kann dies ein Zeichen für eine Harnwegsinfektion, Blasensteine oder andere gesundheitliche Probleme sein. Schmerzen oder Unbehagen beim Hocken können dazu führen, dass die Katze eine stehende Position bevorzugt.

Stress und Angst können ebenfalls dazu führen, dass eine Katze ihr Verhalten beim Urinieren ändert. Veränderungen in der häuslichen Umgebung, wie z.B. die Ankunft eines neuen Haustieres oder ein Umzug, können Stress verursachen und ungewöhnliches Verhalten hervorrufen.

Wenn du bemerkst, dass deine Katze plötzlich im Stehen uriniert und sich ihr Verhalten verändert hat, ist es ratsam, sie von einem Tierarzt untersuchen zu lassen, um mögliche gesundheitliche Probleme auszuschließen. Es ist wichtig, auf solche Verhaltensänderungen zu achten, da sie Hinweise auf zugrunde liegende Probleme sein können, die behandelt werden müssen.

Falsche Toilette als Ursache

Sicher weißt du, dass immer eine Toilette mehr im Haus vorhanden sein solle, als die Zahl der Katzen. Für eine Katze also zwei Katzenklos, für zwei Katzen drei Katzenklos und so weiter.

Hast du für deine Katze nur eine einzelne Toilette, muss sie dort Pipi machen, wo sie bereits Kot hinterlassen hat. Ein ähnlicher Effekt kann auch entstehen, wenn du das Klo zu selten reinigst, sich stark riechende Ablagerungen (Urinstein) in der Klowanne angesammelt haben oder wenn du ein Klo mit Haube nutzt. Durch den starken Geruch möchte die Katze sich nicht setzen, sondern pinkelt quasi angeekelt im Stehen – ungefähr so wie Frauen es auf Autobahn-Toiletten manchmal tun.

Das falsche oder ein zu dick eingestreutes Katzenstreu kann ebenfalls eine Ursache sein, warum die Katze sich nicht setzen kann oder möchte, oder warum ein Katzenklo stinkt.

Markieren bei Katern ist kein „Stehpinkeln“

Kater, insbesondere unkastrierte Kater, markieren ihr Revier, indem sie Urin an Wände oder Möbel spritzen. Beim Markieren zeigen Katzen aber ein ganz typisches Verhalten. Sie schnuppern oft erst an der Stelle, drehen sich dann, und sprühen den Urin dann in einer kleinen Menge an die Wandfläche.

Welche Katzentoilette eignet sich für Stehpinkler?

Ein normales Katzenklo ist für Katzen gedacht, die beim Pinkeln in die Hocke gehen, während ein Katzenklo für Stehpinkler speziell auf Katzen ausgelegt ist, die im Stehen pinkeln.

Geschlossenes Katzenklo mit Deckel für Stehpinkler

Für Stehpinkler eignen sich sehr hohe Katzenklos mit Deckel. Der hohe Rand und der Deckel bewirken, dass Streu und Urin säuberlich im Katzenklo bleiben. Die Toilette sollte so groß und hoch sein, dass die Katze sich darin gut drehen, stehen und scharren kann.

Allerdings eignen sich hier nicht alle herkömmlichen Katzenklos mit Deckel, da diese zwischen Haube und Bodenwanne oft eine Ritze haben, durch die der Urin laufen kann, wenn der Stehpinkler direkt auf dieser Höhe an den Rand uriniert. Der Rand sollte also durchgehend von oben bis unten geschlossen sein.

Akzeptiert deine Katze eine „Höhle“ nicht, die ein komplett geschlossenes Katzenklo darstellt? Ein guter Mittelweg kann ein geschlossenes Katzenklo mit Deckel sein, der oben aber mittig ein Loch hat. So bleiben Urin und Streu sehr gut im Katzenklo und deine Stehpinkler-Mieze hat beim Toilettengang trotzdem den gewünschten Rundum-Blick.

Katzenklo mit Eingang von oben

Einige „stehpinkelnde“ Katzen schaffen es regelmäßig, in einem sehr hohen Katzenklo mit Deckel genau dort zu pinkeln, wo es nicht ideal ist: Im Eingangsbereich, wo der Urin nach draußen spritzen kann.

Einige Katzentoiletten für Stehpinkler haben deshalb einen Einstieg von oben. Alternativ kann auch der Eingang sehr hoch oben an einer Seitenwand angebracht sein. Findige Katzenhalter bauen sich manchmal auch einfach eine der Aufbewahrungsboxen mit Deckel von Ikea um und schneiden ein Loch in den Deckel. Hier aber bitte auf scharfe Schnittkanten achten!

Allerdings gehen nicht alle Katzen von oben in eine Katzentoilette. Hier kannst du etwas tricksen, indem zuerst der Deckel offenbleibt und erst dann aufgelegt wird, wenn die Katze sich an das neue Katzenklo gewöhnt hat.

Katzenklo mit hohem Rand für Stehpinkler

Für Katzen, die im Stehen pinkeln, kann auch ein Katzenklo mit hohem Rand geeignet sein. Allerdings muss ein Katzenklo für Stehpinkler-Katzen einen besonders hohen Rand haben, damit der Urin auf jeden Fall innerhalb der Toilette landet und nicht herausspritzen kann.

Oft handelt es sich also um schachtelartig aussehende Katzentoiletten mit senkrechtem, sehr hohem Rand. Diese können viereckig sein, aber auch als dreieckige Ecktoilette gestaltet sein.

Auch hier gibt es aber wieder das „Eingangsproblem“, das wir oben beschrieben haben. Darum ist der Einstieg oft weiter oben an einer Seite der rundum geschlossenen Toilette angebracht.

Besonders großes Katzenklo für Stehpinkler

Ein besonders großes Katzenklo XXL kann manchmal schon ausreichen, wenn die Katze im Stehen pinkelt. Allerdings gehen Katzen oft eher in die Ecken der Katzentoilette, was dann auch bei sehr großen Katzenklos problematisch werden kann.

Auch eine große Wanne sollte also einen möglichst hohen Rand haben, damit die Stehpinkler unter den Katzen dort sauber und hygienisch ihr Geschäft verrichten können.

Upgrade für vorhandene Katzenklos: Seitenwände für Stehpinkler

Es muss nicht immer eine spezielle Katzentoilette sein. Es gibt auch separate Wände zu kaufen, die du ringsum an das Katzenklo stecken kannst. Allerdings werden hierbei in der Regel drei Seitenwände verwendet, sodass eine Seite offen bleibt. Hier kann also, wenn die Katze sich in Richtung Eingang dreht, noch etwas daneben gehen.

Außerdem solltest du nachmessen, ob die Breite der „Shields“ für deine Katzentoilette passend ist. Die Seitenwände werden meist mit Klebestreifen angebracht, sodass deine vorhandene niedrige Toilettenwanne schnell und einfach zur Stehpinkler-Toilette wird.

* =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 14.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API