Meine Katze pinkelt überall hin – was tun?

„Hilfe meine Katze pinkelt überall hin?“ – Diesen oder einen ähnlichen Satz haben wohl schon die meisten Katzen-Experten gehört.

Oftmals beginnen die Kater mit dem markieren, wenn Sie die Geschlechtsreife erreicht haben. Katzenbesitzer sollten sich also genau überlegen, ob Sie Ihren Stubentiger nicht doch kastrieren lassen sollten, um das Problem gar nicht erst aufkommen zu lassen. Doch auch ein kastrierter Kater kann unter Umständen Anfangen sein Reich zu markieren. Tierexperten gehen davon aus, dass bis zu 10 Prozent der kastrierten Kater auch nach der OP dazu neigen, Ihre Duftspur in der Wohnung zu verteilen.

Physische Ursachen für das Markierverhalten

In einem solchen Fall sollte man als Katzenbesitzer schnellstmöglich zum Tierarzt gehen, da es sich um ein physisches Problem handeln könnte, dass unter Umständen behandelt werden muss.

Anzeichen für ein physisches Problem könnte eine veränderte Körperhaltung Ihres Stubentigers sowie ein untypisches Verhalten sein. Sollten Sie den Verdacht haben, dass Ihr Tier krank sein könnte, sollten Sie es intensiv beobachten. Besonders wichtig ist dabei das Verhalten Ihres Vierbeiners beim Absetzen von Harn. Wenn sich Ihre Katze dabei hinhockt und/oder den Schwanz hängen lässt, kann dies ein ernstzunehmendes Warnzeichen sein. In den meisten Fällen handelt es sich glücklicherweise nur um eine einfache Blasenentzündung, die durch einen Besuch beim Tierarzt meist gut in den Griff zu bekommen ist. Zögern Sie also nicht und begeben Sie sich mit Ihrer Katze schnellstmöglich zum Tierarzt. Dort wird Ihr Tier fachmännisch untersucht und behandelt.

Psychische Ursachen

Das Markierverhalten Ihres Katers kann auch psychische Ursachen haben. Sollten Sie feststellen, dass Ihr Kater während des Markierens seinen Schwanz nach oben hält, ist dies ein Indiz dafür, dass Ihr Kater tatsächlich sein Revier markiert. Häufig tendieren insbesondere eher unsichere und ängstliche Katzen zu einem solchen Verhalten. Wissenschaftler vermuten, dass der Geruch des eigenen Urins eine beruhigende Wirkung hat und sich positiv auf das Ego des Katers auswirkt.

Andere mögliche Probleme

Es lässt sich allerdings auch nicht ausschließen, dass Ihre Katze einfach äußerst unzufrieden mit Ihrem aktuellen Katzenklo ist. In einigen Fällen kann es schon helfen, dass Katzenklo an einem anderen Platz aufzustellen. Andere Katzen wiederum bestehen auf ein anderes Katzenklo. Wichtig ist, dass Ihre Katze ausreichend Platz hat, um sich in Ihrem Katzenklo zu drehen und zu scharren.

Auch andere Ursachen für das Markierverhalten Ihres Katers können nicht ausgeschlossen werden. So könnte Ihr Kater aufgrund von Veränderungen in seinem näheren Umfeld unter großem Stress stehen. Katzen sind Gewohnheitstiere, die schon kleinste Veränderung in Ihrem Umfeld wahrnehmen. Vielleicht hängt also das neue Sofa oder die Baustelle vor Ihrer Haustür mit dem Verhalten Ihres Katers zusammen.

Fazit:

Wenn Ihr Kater damit beginnt, Ihre Wohnung mit seinem Urin zu markieren, kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Um eine Physische Ursache ausschließen zu können, sollten Ihr erster Weg zum Tierarzt führen. Ist ein Physisches Problem von medizinischer Seite ausgeschlossen, sollten Sie Ursachenforschung betreiben. hat Ihr Kater ein psychologisches Problem? Hat er Stress? Ist er einsam oder benötigt er ein neues Katzenklo? Die Ursache zu finden kann manchmal lange dauern. Hilfe finden Sie unter anderem bei Tierpsychologen, die sich auf Katzen spezialisiert haben.

 

Bildquellen

A person in anger pokes the index finger in a frightened cat Sco © Depositphotos.com/akoldunov