Katzenbürste – Für die sanfte Fellpflege

Update vom 30. Januar 2021

Purr Paw Luxuriöse Katzenbürste ist derzeit nicht verfügbar und wurde aus dem Vergleich genommen.

Um die eigene Katze bei der Fellpflege zu unterstützen, können Katzenbesitzer auf eine Katzenbürste zurückgreifen. Diese gibt es für Langhaar- und Kurzhaarkatzen.

Das regelmäßige Bürsten mit einer speziellen Katzenfellbürste hilft, lose Haare und Schmutz zu entfernen. Dies beugt Verfilzungen vor und erhält den natürlichen Glanz des Fells. Neben dem Pflegeaspekt festigt das sanfte Bürsten die Bindung zwischen Katze und Halter.

Katzenbürsten Testsieger 2021

FURminator deShedding Fellbürste für Katzen -€“ Katzenpflegebürste in Größe L für kurzhaarige Katzen zur effektiven Entfernung von Unterwolle und Vorbeugung von Haarballen

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Katzenbürste für Katzen mit kurzen Haaren, Maße: 22 x 12 x 6 cm, Artikelgewicht: 200 Gramm

Katzenbürste für große Kurzhaarkatzen: Das FURminator deShedding-Tool Katze

ist eine Bürste für Katzen mit einer Felllänge von weniger als fünf Zentimetern. Mit Hilfe der Bürste sollen die Haarballenbildung reduziert und das Haaren um bis zu 90 Prozent verringert werden. Gleichzeitig massiert sie die Haut und regt die Durchblutung an.
Wie in verschiedenen Kundenberichten zu lesen ist, wird das Unterfell mit der Bürste ohne Rupfen und Reißen entfernt. Einige Käufer bemängeln jedoch, dass nach mehrmaliger Anwendung Hautreizungen bei ihren Katzen aufgetreten sind. Andere können das nicht bestätigen und weisen auf eine falsche Anwendung als mögliche Ursache hin.
Bei dem FURminator deShedding-Tool Katze handelt es sich nicht um ein Pflegewerkzeug für den täglichen Gebrauch. Der Hersteller empfiehlt, die Bürste nur ein bis zwei Mal pro Woche für jeweils zehn bis 20 Minuten anzuwenden.
Darüber hinaus soll laut Beipackzettel über jede Stelle höchstens zwei Mal gebürstet werden. Andernfalls könnten zu viel Fell entfernt werden und Hautreizungen auftreten.
Die 6,7 Zentimeter lange Kante der Katzenbürste dringt in das Deckfell ein und entfernt sanft die losen Fellhaare. Das Tool bürstet aber nicht nur das Fell, sondern entfernt auch die Unterwolle. Viele Kunden nutzen die Katzenfellbürste deshalb vor allem, wenn der Fellwechsel beginnt.
Besonders gelobt werden auch der ergonomische Griff und die einfache Reinigung. Diese wird durch den FURejector-Druckknopf deutlich erleichtert. Die Katzenhaare lassen sich damit ganz einfach aus der Kante lösen.
Nach Aussage des Herstellers ist das FURminator deShedding-Tool Katze besonders langlebig. Dies wird in vielen Kundenberichten bestätigt. Ein Kunde nutzt die Katzenfellbürste beispielsweise schon seit mehreren Jahren und ist von der Funktionalität noch immer überzeugt.
Auch der Wohlfühlaspekt spielt eine Rolle. In vielen Kundenberichten ist zu lesen, dass die Katzen das Bürsten mit der Katzenbürste sehr genießen.

Vorteile:
  • entfernt lose Fellhaare und Unterwolle
  • verringert das Haaren und reduziert Haarballenbildung
  • massiert die Haut und regt die Durchblutung an
  • lässt sich durch FURejector-Druckknopf leicht reinigen
  • leichte Handhabung durch ergonomischen Griff
  • langlebig

Nachteile:
  • nicht geeignet für die tägliche Fellpflege
Preis bei Amazon prüfen!
DR Zoo Gr. M Paar Fellpflegehandschuh zur Fellpflege durch Handschuh für Hund, Katze und Pferde

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Katzenpflegehandschuhe für Katzen und andere Tiere, Artikelgewicht: 98 Gramm, Abmessungen: 25,4 x 13,4 x 3,5 cm

Fellpflegehandschuhe für Katzen, Hunde, Pferde und Kleintiere: Die DR Zoo Fellpflege-Handschuhe als Bürste für Katzen

werden im Paar geliefert. Sie schmiegen sich an jede Körperform an.
Die Auflagefläche wird vergrößert, wodurch sehr viel Fell aufgenommen werden kann. Die gleichzeitige Nutzung beider Handschuhe vergrößert den Effekt und spart Zeit.
Die Pflegehandschuhe können zum Bürsten und Waschen von Katzen, Hunden, Pferden und anderen Tieren eingesetzt werden. Sie eignen sich für trockenes und nasses Fell sowie für Langhaar und Kurzhaar.
Ein Handschuh ist mit 374 weichen Noppen ausgestattet. Durch das spezielle Design bleiben die Haare gut am Handschuh haften. Anschließend lassen sie sich wie ein Teppich abziehen.
Einige Kunden berichten zwar, dass die Handschuhe nicht alle herausgebürsteten Fellhaare auffangen, empfinden dies aber als weniger schlimm. Einige empfehlen, die Fellpflege einfach nach draußen zu verlagern.
Die DR Zoo Fellpflege-Handschuhe als Bürste für Katzen sind sehr flexibel und lassen sich mit Hilfe des Klettverschlusses passend verstellen. Viele Kunden sind begeistert, dass sie mit den Pflegehandschuhen problemlos auch kleinere Stellen erreichen.

Vorteile:
  • für die tägliche Fellpflege geeignet
  • leichter Massageeffekt
  • optimales Anschmiegen der Hand an jede Körperform
  • Haare bleiben gut haften
  • stabiles, langlebiges Obermaterial

Nachteile:
  • nicht zur Beseitigung von Verfilzungen geeignet
Preis bei Amazon prüfen!

Katzenbürste kaufen – Praktischer Helfer für die tägliche Pflege des Katzenfells

Katzen sind äußerst reinliche Tiere und übernehmen den Großteil ihrer Fellpflege selbst. Katzenbesitzer können ihre Lieblinge dabei unterstützen, indem sie ihr Fell regelmäßig mit einer Katzenbürste pflegen. Die sanften Bürstenstriche wirken wie eine leichte Massage und machen das Fell geschmeidig und glänzend.

Sinnvoll ist das regelmäßige Bürsten des Fells aber nicht nur aus ästhetischen Gründen. Fellballen, die die Katzen bei ihrer täglichen Fellreinigung verschlucken, können den Magen-Darm-Trakt belasten.

Dies kann zu Schmerzen führen. Umso wichtiger ist es, das Fell von überschüssigen Haaren zu befreien, ganz besonders während des Fellwechsels.

Welche Katzenfellbürste ist die richtige?

Welche Katzenfellbürste für die eigene Katze am besten geeignet ist, richtet sich zunächst danach, ob die Katze als Freigänger oder Wohnungskatze gehalten wird. Auch die Länge und Dichte des Katzenfells spielt eine Rolle.

  • Pflegebürste für Kätzchen: Um das Fell von jungen sowie kleinen, zarten Katzen zu pflegen, können Katzenbesitzer auf Katzenhandschuhe oder eine weiche Katzenbürste zurückgreifen. Wichtig ist, dass die Borsten oder Noppen flexibel und weich sind und die Bürste die passende Größe hat.
  • Pflegebürste für Kurzhaarkatzen: Für Katzen mit kurzen Haaren eignen sich ebenfalls Fellpflegehandschuhe und Katzenbürsten mit weichen Borsten. Alternativ können Katzenhalter Bürsten mit kleinen Borsten aus Metall oder Gummi verwenden. Optional kann während des Fellwechsels eine Zupfbürste genutzt werden, um die Unterwolle zu lösen.
  • Pflegebürste für Langhaarkatzen: Das Fell von Katzen mit langen Haaren braucht im Vergleich zu Kurzhaarkatzen mehr Pflege. Wird das Fell nicht regelmäßig gebürstet, können sich Verknotungen bilden. Bürsten mit abgerundeten, dünnen Edelstahlborsten helfen, diese zu lösen. Ergänzend können Pflegehandschuhe oder Bürsten mit Gumminoppen eingesetzt werden, um die losen Haare vom Fell abzustreifen. Je nach Haartyp kann ein gelegentliches Trimmen oder Schneiden der Haare sinnvoll sein.

Wie oft sollte das Katzenfell gebürstet werden?

Die Frage, wie oft eine Katzenfellbürste eingesetzt werden sollte, lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Hersteller machen hierzu unterschiedliche Angaben. Der Hersteller FURminator empfiehlt zum Beispiel, das Katzenfell ein bis zwei Mal pro Woche zu bürsten.

Die Häufigkeit hängt aber wiederum davon ab, ob es sich um eine Langhaar- oder Kurzhaarkatze handelt. Da längeres Haar eher zu Verfilzungen neigt, ist der Pflegeaufwand bei einer Langhaarkatze entsprechend größer. Hier kann es erforderlich sein, das Fell mehrmals in der Woche zu bürsten.

Welche Arten von Katzenbürsten gibt es?

Beim Kauf einer Katzenbürste sollten Katzenbesitzer also darauf achten, ein Modell zu wählen, das zu ihrer Katze passt. Das Fell einer Langhaarkatze hat andere Pflegeansprüche als das einer Kurzhaarkatze.

  • Katzenfellbürste mit Metallborsten: Bürsten mit Metallzinken sind die Klassiker unter den Katzenfellbürsten. Sie greifen leicht durch das Oberfell und können es problemlos von losen Haaren und Verknotungen befreien. Wichtig ist, dass es sich um feine Borsten handelt, die leicht nachgeben. Somit besteht keine Verletzungsgefahr für die Katze.
  • Katzenbürste mit Naturhaar: Katzenbürsten mit Naturhaarborsten ermöglichen eine besonders sanfte Fellpflege. Da die Borsten nur leicht ins Fell eindringen, sind sie vor allem für Katzen mit kurzen Haaren geeignet.
  • Katzenbürste aus Silikon: Silikon-Bürsten pflegen das Katzenfell ebenfalls auf sanfte Weise. Lose Haare werden problemlos entfernt. Katzenfellbürsten aus Silikon sind flexibel und lassen sich sehr leicht reinigen.
  • Katzen Unterfellbürste: Während des Fellwechsels empfiehlt sich der Einsatz einer Unterfellbürste. Damit lässt sich das oft dichte Unterfell leicht lösen. Als Unterfellbürste eignet sich auch die sogenannte Zupfbürste. Sie verfügt über feine Metallzinken, mit denen sich die Unterwolle einfach herausbürsten lässt.
  • Katzen Fellpflegehandschuh: Hierbei handelt es sich um eine Katzenbürste aus flexiblem Material. Bei diesem Modell ist die Handinnenfläche vollständig mit zahlreichen gröberen Noppen versehen. Sie eignet sich insbesondere für Katzen mit kurzem Fell. Der Fellpflegehandschuh wird wie ein echter Handschuh getragen. Er bietet im Vergleich zur klassischen Katzenfellbürste mehr Flexibilität beim Bürsten. Damit fühlt sich auch für „Bürstenmuffel“ jeder Bürstenstrich wie eine Streicheleinheit an.

Neben den genannten Katzenfellbürsten gibt es Universalmodelle, die für Katzen, Hunde, Pferde und Kleintiere gleichermaßen geeignet sind. Hier gilt es aber zu beachten, dass diese Modelle weniger auf die individuellen Bedürfnisse des Katzenfells abgestimmt sind.

Worauf sollten Katzenbesitzer beim Kauf einer Katzenfellbürste noch achten?

Damit das Bürsten für die Katze zu einem angenehmen Erlebnis wird, sollten Katzenhalter beim Kauf einer Katzenfellbürste auch folgende Kriterien berücksichtigen:

  • Qualität: Eine gute Katzenbürste zeichnet sich durch eine hochwertige Verarbeitung aus. Sie ist so konzipiert, dass für die Katze kein Verletzungsrisiko besteht.
  • Material: Die Katzenbürste sollte aus einem robusten, langlebigen Material gefertigt sein und sich leicht reinigen lassen.
  • Größe: Für kleine Katzen werden kleinere Bürsten benötigt, für große Tiere entsprechend größere. In der Regel bieten die Hersteller ihre Modelle in verschiedenen Größen an.
  • Handhabung: Ergonomisch geformte Bürsten liegen gut in der Hand und erleichtern das Durchbürsten des Katzenfells.
  • Reinigung: Nach jeder Anwendung sollte die Katzenbürste von den Katzenhaaren befreit werden. Selbstreinigende Bürsten ersparen viel Arbeit. Die ausgebürsteten Haare werden per Knopfdruck aus der Bürste gelöst. Katzenbürsten aus Silikon lassen sich anschließend mit Wasser reinigen.
  • Funktionen: Einige Produkte erfüllen mehrere Zwecke. Sie lassen sich zum Beispiel zum Bürsten und Striegeln als auch zum Entfernen von Tierhaaren auf Möbeln einsetzen.

    Wie kann man seine Katze ans Bürsten gewöhnen?

    Die Katze sollte sich beim Bürsten wohlfühlen. Sie darf auf keinen Fall dazu gezwungen werden oder Schmerzen dabei haben. Der Katzenhalter sollte sich ausreichend Zeit nehmen und das Fell vorsichtig (und immer in Wuchsrichtung!) bürsten. Viele Katzen lieben es, gebürstet zu werden und lassen die sanften Pflegeeinheiten geduldig über sich ergehen.

    Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Katzen sind neugierige, aber auch sehr skeptische Tiere. So kann es durchaus sein, dass der neuen Katzenbürste erst einmal misstraut wird. Mit Konsequenz und Geduld können Katzenhalter ihre Lieblinge aber schnell daran gewöhnen.

    Damit der Vierbeiner die Katzenfellbürste kennenlernt, kann diese einige Tage auf den Wohnzimmertisch oder den Fußboden gelegt werden. Die Katze kann sich dann in aller Ruhe dem Gerät nähern.

    Die nächsten Schritte bestehen darin, sich mit der Bürste in der Hand immer näher an die Katze heranzuwagen. Zeigt sie keine Angst oder kommt dem Katzenbesitzer sogar entgegen, kann er ihren Mut mit einem Leckerli belohnen.

    Um die Katze schließlich an die Fellpflege zu gewöhnen, kann er versuchen, einzelne Streicheleinheiten durch einen Bürstenstrich zu ersetzen. Lässt sich die Katze dies gefallen, bekommt sie eine Belohnung. So wird die Furcht vor der Katzenbürste immer mehr verschwinden.

    Derzeit nicht verfügbar

    Nicht mehr verfügbar seit: 30.01.2021

    Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

    Eigenschaften: Haarbürste für Kurzhaar- und Langhaarkatzen, Material: Silikon, Abmessungen: 11,8 x 10,2 x 7,2 cm, Artikelgewicht: 220 Gramm

    Katzenbürste mit extra weichen Silikon-Borsten: Die Purr Paw Luxuriöse Katzenbürste

    ist eine aus weichem Silikon gefertigte Haar- und Massagebürste. Das sanfte Bürsten aktiviert laut Hersteller ein gesundes und glänzendes Fell. Kostenintensive Pflegebehandlungen entfallen damit.
    Neben dem pflegenden Aspekt bieten die weichen Silikonstifte eine sanfte Massage für die Katze. Viele Kunden berichten, dass ihre Vierbeiner die Pflegeeinheiten sehr genießen und mit einem Schnurren belohnen.
    Die Katzenbürste ermöglicht nach Aussage des Herstellers das Entfernen von bis zu 90 Prozent der überschüssigen Haare aus dem Katzenfell. Von dem Herstellerversprechen sind jedoch nicht alle Kunden überzeugt. So lässt sich nach Aussage einiger Käufer nur ein Bruchteil der losen Haare entfernen, weil die Noppen zu weit auseinander liegen und zu weich sind.
    Die Katzenfellbürste ist nicht nur sehr leicht, sondern lässt sich auch einfach anwenden. Dazu greift der Katzenbesitzer mit seiner Hand um die speziell konzipierten Nuten. Anschließend kann er das Fell seiner Katze vorsichtig bürsten. Die einfache Handhabung wird vielfach gelobt.
    Das weiche Silikon, aus dem die Purr Paw Luxuriöse Katzenbürste gefertigt ist, lässt sich anschließend mit Wasser reinigen. Auch dies wird von vielen Käufern als positiv gewertet.
    Der Hersteller betont, dass die hochwertige Katzenbürste unter strengen Auflagen getestet wurde. Dies soll gewährleisten, dass die Katzenhaut beim Einsatz der Bürste niemals verletzt wird. Bislang hat sich kein Käufer diesbezüglich negativ geäußert.

    Vorteile:
    • Katzenbürste mit weichen Silikonborsten
    • dient zur Fellpflege und als Massagebürste
    • einfach zu reinigen
    • für Langhaar- und Kurzhaarkatzen geeignet
    • Qualität der Bürste wird unter strengen Auflagen getestet

    Nachteile:
    • entfernt in einigen Fällen lose Haare nur unzureichend

    Bildquelle Header: Young ginger kitten enjoy fur brushing © Depositphotos.com/ilona75
    Letzte Aktualisierung am 14.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API