Katzenminze – lockt Stubentiger aus der Reserve

Aktualisiert am: 21. Juli 2021

Katzen und Katzenminze scheinen wie füreinander gemacht. Kommt das Kraut ins Spiel, geht eine Verwandlung mit den meisten Vierbeinern vonstatten.

Die Tiere schenken längst vergessenen Spielzeugen neue Aufmerksamkeit. Der Spieltrieb ist geweckt und viele Katzenhalter erleben ihre Tiere geradezu in Ekstase. Die Wirkung der Pflanze auf Katzen ist seit Langem bekannt und lässt sich vielfältig einsetzen.

Katzenminze-Produkte Testsieger 2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Katzenminze-Spielzeug, 5 Plüschtiere im Set, mit Katzenminze gefüllt

Katzenspielzeug mit Catnip aus biologischem Anbau: Das BTkviseQat Spielzeug mit Katzenminze,5 Stück Knuddelkissen

kann viele positive Kundenmeinungen für sich verbuchen. Die Spielzeuge aus weichem Plüsch werden von den Tieren gut angenommen.
Für die Kunden ist die Sicherheit ein wichtiger Aspekt beim Kauf von Katzenspielzeug. Während Katzenangeln eine Verletzungsgefahr bergen und das Spiel überwacht werden sollte, kann das BTkviseQat Spielzeug mit Katzenminze,5 Stück Knuddelkissen gefahrlos verwendet werden.
Wie die Kunden bestätigen, können sich die Tiere auch bei intensivem Spiel an den kleinen Plüschtieren nicht verletzen. Die Größe des Spielzeugs ist nach Kundenaussage ideal auf Katzen aller Rassen abgestimmt. Die Plüschtiere lassen sich mit den Pfötchen gut bespielen und es macht den Stubentigern auch keine Mühe, das Spielzeug durch die Wohnung zu tragen.
Jeder Katzenbesitzer weiß, dass Spielzeuge häufig verloren gehen und erst nach langem Suchen hinter Schränken oder unter der Couch wieder auftauchen. Die Lieferung im 5er-Set wird von den Kunden sehr begrüßt. So muss nicht sofort mit der Suche begonnen werden und es ist ein Ersatzspielzeug vorrätig.
Positiv erwähnt wird mehrfach die hübsche Gestaltung des Katzenspielzeugs. Die Farben sind intensiv und entsprechen den Erwartungen der Käufer.
Für Käufer, die auf Nachhaltigkeit achten, ist es wichtig, dass es sich beim BTkviseQat Spielzeug mit Katzenminze,5 Stück Knuddelkissen um Katzenminze aus ökologischem Anbau handelt.
Gelobt wird die hohe Akzeptanz des Katzenspielzeugs. Kunden beobachten, wie ihre Tiere zunächst beinahe euphorisch reagieren. Nach einer gewissen Zeit werden die Katzen ruhiger und bespielen das Produkt intensiv.
Die meisten Tiere der Käufer kauen intensiv auf den Spielzeugen herum, was zur Reduzierung von Plaque beitragen kann. Positiv erwähnen die Kunden auch das leichte Rascheln, welches bei Berührung des Spielzeugs zu vernehmen ist. Dies erhöht die Akzeptanz der Plüschtiere.
Der Geruch ist für einige Kunden kaum wahrnehmbar. Die Katzen mit ihrem weit sensibleren Geruchssinn sprechen jedoch darauf an. Auch wenn sich nach besonders rabiatem Umgang nach einigen Wochen die Nähte lösen, wird das Katzenspielzeug von den Kunden als robust und langlebig beschrieben.

Vorteile:
  • 5er-Set mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Katzenminze aus ökologisch kontrolliertem Anbau
  • raschelnde Geräusche bei Berührung
  • hohe Akzeptanz
Nachteile:
  • gelegentlich lösen sich die Nähte

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: getrocknete Katzenminze, geschnitten, lose, 100 Gramm

Katzenminze für DIY-Spielzeuge: Viele Käufer der Berryz Echte Katzenminze

verwenden das Produkt als Füllung für selbstgemachte Katzenspielzeuge. Der lose Tee kann wahlweise auch aufgebrüht und getrunken werden.
Die Akzeptanz ist wie bei allen Katzenminze-Produkten sehr unterschiedlich. Die Berryz Echte Katzenminze wird häufig von Katzenhaltern gekauft, die vielfach von einer positiven, anregenden Wirkung berichten.
Die Qualität der Katzenminze wird von fast allen Käufern als sehr gut bewertet. Sie riecht intensiv und frisch nach dem Kraut und führt bei vielen Katzen zur gewünschten Reaktion.
Auch Katzen, die mit industriell gefertigten Katzenminze-Spielzeugen nur wenig anfangen konnten, begeisterten sich laut der Rezensionen für die Berryz Echte Katzenminze. Einigen Katzen knabberten auch an den getrockneten Minzblättern und auch ein damit aufgebrühter Tee ließ einige Fellnasen nicht kalt.
Gut bewertet wird auch der wiederverschließbare Beutel, der das Aroma der Katzenminze zuverlässig bewahrt. Die große Füllmenge reicht für zahlreiche Spielzeuge und führt zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Nur in seltenen Fällen wird die Katzenminze von den Käufern kritisiert. So enthalten einzelne Chargen größere Mengen an holzigen Stängeln und einzelnen Nutzern waren die Pflanzenteile nicht fein genug geschnitten.

Vorteile:
  • Katzenminze aus europäischem Anbau
  • ohne Zusatzstoffe
  • im wiederverschließbaren Aromabeutel
  • hohe Akzeptanz
Nachteile:
  • gelegentlich zu große Pflanzenteile

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Katzenminze-Spray, 250 ml

Katzeminze für Schlafplatz und Kratzbaum: Mit dem Karlie Perfect Care Catnip Spray

können alle Gegenstände und Spielzeuge besprüht werden, deren Akzeptanz bei der Katze erhöht werden soll. Damit eignet sich das Spray ideal dafür, um die Katze an einen Kratzbaum oder einen neuen Schlafplatz zu gewöhnen.
Als besonders hilfreich empfinden es Katzenhalter von Stubentiger mit feiner Nase. Vor allem nach dem Waschen von Kuschelkissen, Katzendecke und Co. überdeckt das Spray den Waschmittelgeruch und verhindert so, dass die Katze ihre Schlafplätze meidet.
Nach einem Umzug half das Karlie Perfect Care Catnip Spray einigen Katzen bei der Eingewöhnung im neuen Revier. Der vertraute Geruch reduziert Unsicherheiten und führt bei vielen Katzen zu Wohlbefinden.
Auch die Auffrischung von Katzenspielzeugen funktioniert laut der Rezensionen hervorragend mit dem Spray. Allerdings verflüchtigt sich der Geruch relativ rasch, wie einige Käufer berichten. Durch die große Füllmenge (250 ml) und die einfache Handhabung ist das laut der Rezensionen jedoch zu verschmerzen.
Bei der Dosierung sollte man vorsichtig sein. In den Rezensionen ist zu lesen, dass das Karlie Perfect Care Catnip Spray einen intensiven Geruch verströmt.
Kritische Bewertungen beziehen sich überwiegend auf eine geringe Wirksamkeit. Da diese sehr individuell ist, führt das hier nicht zur Abwertung. Zu beachten ist, dass Katzenminze bei sehr jungen und sehr alten Katzen häufig keine Wirksamkeit hat; darauf weist der Hersteller explizit hin.

Vorteile:
  • einfach zu dosieren
  • vielseitig einsetzbar
  • hohe Akzeptanz
  • erleichtert Ein- und Umgewöhnung
Nachteile:
  • selten Beschädigungen der Flasche/Sprühmechanismus

Katzenminze kaufen – wirkt anregend wie beruhigend

Ist ein Spielzeug nicht mehr interessant und liegt vergessen herum, gibt es ein wahres Wundermittel. Katzenminze lässt auch ruhige Stubentiger munter und interessiert Bekanntschaft mit dem Kraut schließen. Das damit behandelte Spielzeug wird liebkost, durch den Raum getragen und nicht mehr hergegeben.

Die Wirkung von Katzenminze ist unterschiedlich. Während Kitten kaum auf das Kraut ansprechen, sind Katzen auf Brautschau davon umso mehr begeistert. Jeder Katzenhalter sollte selbst ausprobieren, wie ihre Haustiere auf Katzenminze ansprechen. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, da das Kraut in unterschiedlichen Varianten angeboten wird.

Was ist Katzenminze?

Katzenminze ist auch unter ihrer englischen Bezeichnung Catnip bekannt. Das Kraut gehört einer Pflanzengattung an, die mehr als 200 Stauden umfasst. Die natürliche Heimat der Gewächse liegt in Afrika und Eurasien, meist in trockenen Regionen oder Berglandschaften.

Die Echte Katzenminze kann bis zu einem Meter hoch wachsen und schmückt sich zwischen Juli und September mit bläulichen Blüten. Katzenminze verströmt einen recht intensiven Eigengeruch. Was Katzen häufig in Ekstase versetzt, wird von uns Menschen als angenehm frischer Minzgeruch empfunden.

Katzenminze ist pflegeleicht und kann auch von weniger geübten Hobbygärtnern selbst angebaut werden. Damit wird nicht nur den Samtpfoten entsprochen, Katzenminze kann auch Schädlinge aus dem Beet fernhalten.

Wie wirkt Katzenminze auf Katzen?

Hier heißt es: einfach ausprobieren. Katzenminze kann auf Hauskatzen beruhigend wie euphorisierend wirken. Da auch genetische Faktoren eine Rolle spielen, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, wie die eigene Katze auf das Kraut reagieren wird.

Die Wirkung des Krauts geht von den Inhaltsstoffen Nepetalakton und Actinidin aus. Studien haben bestätigt, dass Kitten und ältere Tiere kaum auf den Stoff reagieren, während besonders geschlechtsreife Katzen stark darauf ansprechen. Ob dabei eine beruhigende oder stimulierende Wirkung eintritt, ist sehr individuell und muss von jedem Katzenhalter selbst ausprobiert werden.

Ist Katzenminze gefährlich?

Katzenminze kann bei den Vierbeinern einen rauschähnlichen Zustand hervorrufen. Viele Tierhalter erkennen ihre Samtpfoten kaum wider und befürchten, die Katzen könnten von Catnip abhängig werden. Dies ist jedoch unbegründet, denn die Pflanze ist im Grunde vollkommen harmlos.

Dennoch sollten Tiere nicht permanent diesem Sinnesreiz erliegen. Dies könnte den Stresslevel erhöhen. Daher gilt es, Katzenminze mit Bedacht zu dosieren und nur gelegentlich anzubieten.

Auch der Verzehr von Katzenminze ist grundsätzlich unproblematisch. Größere Mengen können bei einigen Katzen Durchfalls verursachen, sodass Knabberversuche langsam und mit bedacht durchgeführt werden sollte. Die meisten Katzen haben ohnehin nur wenig Interesse am Verzehr der Pflanze. Es ist ihr Geruch, der Katzenminze so attraktiv macht.

Welche Arten von Katzenminze gibt es?

Beim Wirkstoff gibt es keine Unterschiede. Allerdings kann Katzenminze in unterschiedlichen Darreichungsformen erworben werden:

  • Katzenminze Spray: Hierbei kommt Katzenminze-Extrakt in Verbindung mit Wasser zur Anwendung. Katzenminze Spray eignet sich, um auf Oberflächen gesprüht zu werden. Hat das Catnip Kissen an Geruch verloren, lässt es sich mit Spray einfach nachbehandeln.
  • Katzenminze Stick: Sticks mit Katzenminze animieren die Tiere zum Spielen und Kauen. Die Sticks bestehen aus Holz und sind mit Katzenminze getränkt. Durch das vermehrte Kauen können die Sticks gegen Zahnstein und Mundgeruch helfen.
  • Getrocknete Katzenminze: Angeboten wird auch das reine Kraut. Dieses ist zur Befüllung diverser Spielzeuge geeignet und kann auch in kleinen Dosen im Raum oder auf dem Kratzbaum und in der Katzenbox verstreut werden.
  • Katzenminze Samen: Hobbygärtner können sich ihre eigenen Pflanzen ziehen. Die Keimung sollte bei Zimmertemperatur erfolgen und dauert circa zwei Wochen. Katzenminze eignet sich als Zimmerpflanze wie auch als Blickfang im Staudenbeet.

Wie wird Katzenminze verwendet?

Abhängig von der beschriebenen Darreichungsform lässt sich Katzenminze unterschiedlich einsetzen. Katzenminze-Spielzeug ist besonders beliebt.

Das Kraut ist dann meist bereits in Kissen oder kleine Plüschtiere eingenäht. Der Katzenhalter kann aber auch einen Katzenminze Ball mit dem getrockneten Kraut füllen oder das ältere Katzenminze-Kissen mit Spray wieder mit Duft versorgen.

Getrocknete Katzenminze kann auch hilfreich sein, um die Tiere mit dem neuen Schlafplatz vertraut zu machen oder sie vom Gang in die Transportbox zu überzeugen. Oftmals hilft Katzenminze auch, den Streit in einem Mehrkatzenhaushalt zu schlichten.

Dürfen Katzen Katzenminze fressen?

In kleinen Mengen aufgenommen, ist Katzenminze unbedenklich. Werden größere Mengen des frischen Krauts gefressen, kann es bei den Tieren zu Verdauungsbeschwerden führen.

Übrigens ist Katzenminze auch für uns Menschen verträglich und besitzt sogar eine heilsame Wirkung. Bereits im Mittelalter setzten Heilkundiger das Kraut der Katzenminze als Aufguss gegen Entzündungen ein.

Worauf sollte beim Kauf von Katzenminze noch geachtet werden?

Wer Catnip kaufen möchte, sieht sich einer umfangreichen Produktpalette gegenüber. Anhand folgender Faktoren kann das ideale Katzenminze-Produkt für den Stubentiger gefunden werden.

  • Darreichungsform: Die verschiedenen Formen wurden bereits erwähnt. Es gilt nun darüber nachzudenken, ob Katzenminze selbst angebaut werden soll oder sich die Anschaffung eines bereits mit Katzenminze behandelten Kissens oder Spielzeugs rentiert.
  • Verarbeitung: Beim Kauf verarbeiteter Produkte ist auf Nachhaltigkeit zu achten. Wer seine eigenen Pflanzen zieht, ist hierbei deutlich im Vorteil. Weiterhin können industriell hergestellte Catnip-Produkte weniger flexibel eingesetzt werden.
  • Geruch: Katzen sprechen auf den Geruch der Pflanze an und auch uns Menschen bleibt der Duft nicht verborgen. Wer empfindlich auf Gerüche reagiert, sollte nur kleinere Mengen Katzenminze verwenden. Die Tiere werden den Geruch in jedem Fall wahrnehmen, denn sie sind mit dem besseren Geruchssinn
  • Charakter und Bedürfnis der Katze: Da zunächst getestet werden muss, ob die Katze auf den Geruch von Catnip reagiert, ist die Anschaffung in kleinen Mengen Auch über die Form der Anwendung entscheiden die Tiere selbst. Manche Katzen lieben ein Schmusekissen mit Catnip, wieder andere mögen das Kraut nur, wenn es direkt auf dem Boden verstreut wird.

Alternativprodukte

Wenn die Katze nicht auf Catnip reagiert, kann sie vielleicht eine mögliche Alternative begeistern und zum Spielen und Schmusen animieren.

  • Baldrian: Baldrian ist aus der Naturheilkunde als Beruhigungsmittel nicht wegzudenken. Katzen reagieren auf die enthaltene Valeriansäure. Anders als beim Menschen hat Baldrian auf viele Katzen eine eher anregende Wirkung und macht damit behandelte Spielzeuge interessanter. Der Gebrauch ist unbedenklich und er macht ebenfalls nicht süchtig. Nachteilig wirkt sich der intensive und weniger angenehme Eigengeruch aus. Bei übermäßigem Verzehr kann Baldrian bei Katzen Erbrechen auslösen.

Bildquelle Header: Cute tabby cat sniffing on dried catnip. © Depositphotos.com/Lightspruch
Letzte Aktualisierung am 18.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API