Katzendecke – Jetzt wird es für Stubentiger so richtig gemütlich

Aktualisiert am: 19. Januar 2021

Katzen lieben es zu kuscheln und werden sich bevorzugt auf einer weichen Katzendecke niederlassen. Katzendecken sind praktisch und bleiben den Vierbeinern vorbehalten. Damit müssen sich Tierhalter nicht mehr mit Katzenhaaren herumplagen, weil die Couch vom Haustier als Domizil auserkoren wurde.

Katzendecken können aus verschiedenen Materialien bestehen. Im Design lassen sie sich den vorhandenen Kissen und Polstern anpassen. Für den geschützten Außenbereich bietet sich eine Katzendecke mit Wärmefunktion an.

Katzendecken Testsieger 2021

TrendPet Heaven gefütterte Wendedecke, Liegedecke für Hunde und Katzen, beige (50x35cm)

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Wendedecke, gefüttert, verschiedene Größen verfügbar, 4 cm Füllung, bei 30 Grad waschbar, Oberseite flauschig, Unterseite aus Strukturstoff

Flauschige Liegedecke, waschbar und pflegeleicht: Die TrendPet Heaven gefütterte Wendedecke

überzeugt die Kunden durch ihre Optik und Verarbeitung. Wie die Kunden bestätigen, passt die Katzendecke sehr gut zu den verschiedensten Einrichtungen. Dies liegt laut Kundenmeinung an der zweifarbigen Gestaltung der Seiten.
Die Käufer loben die hochwertige Verarbeitung. Die Nähte sind durchweg fest und sauber. Es ließen sich keine Schwachstellen entdecken. Kunden bestätigen die sehr gute Akzeptanz der TrendPet Heaven gefütterte Wendedecke.
Eine Kundin ist froh, mit diesem Modell genau das Richtige für Katze und Hund gefunden zu haben. Beide Haustiere mögen keine dick gepolsterten Kissen, in denen sie förmlich versinken. Die leichte Polsterung der TrendPet Heaven gefütterte Wendedecke wurde von den Tieren sehr gut angenommen.
Kunden bestätigen, dass sich die Katzendecke in der Waschmaschine problemlos reinigen lässt und auch die Qualität nicht darunter leidet. Die Halter von Katzen und Hunden sind von diesem Modell gleichermaßen überzeugt. Einige Kunden haben die Wendedecke in verschiedenen Größen angeschafft, um die Bedürfnisse der Haustiere individuell bedienen zu können.
Einstimmig bestätigen die Kunden die pünktliche Lieferzeit und gute Verpackung des Wendekissens. Allgemein begrüßt wird auch, dass keine chemischen Gerüche vom Material ausgehen und das Kissen sofort eingesetzt werden kann.
Eine Kundin weist darauf hin, dass sich die Fellseite des Wendekissens sehr gut absaugen lässt und das Katzenkissen dadurch weniger häufig in die Waschmaschine gegeben werden muss.
Ein Kunde lobt die Eigenschaften der Wendedecke, bemängelt allerdings, dass die mit Kunstfell besetzte Seite der Katzendecke stark haart. Die losen Härchen hängen an der Kleidung fest und lassen sich nicht entfernen. Die Haare haben sich beim Kunden laut Aussage in der gesamten Wohnung verteilt.

Vorteile:
  • Wendefunktion
  • saubere Verarbeitung
  • einfache Reinigung
  • hohe Akzeptanz

Nachteile:
  • Haare lösen sich von der Fellseite
Preis bei Amazon prüfen!
riijk Hundedecke & Katzendecke für kalte Böden | Optimal für ältere Tiere | Waschbare Hunde Thermodecke | Reflektiert Körperwärme | Knisterfreie Wärmematte | Selbstheizende Decke

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: verschiedene Größen verfügbar, selbstheizend, waschbar, raschelfrei, aus synthetischen Wollfilz

Bequeme Wärmematte aus synthetischem Filz, pflegeleicht und hygienisch: Die riijk Selbstheizende Decke für Katzen

hat die Kunden durch die innovative Wärmeisolierung überzeugt.
Viele Kunden begrüßen auch, dass die riijk Selbstheizende Decke für Katzen keine raschelnden Geräusche abgibt, welche sensible Tiere verschrecken könnten. Dies wird durch eine zusätzliche Vliesschicht unterbunden. Die von den Katzen abgegebene Körperwärme wird von der Katzendecke absorbiert und kommt direkt zum Tier zurück.
Die Kunden haben beste Erfahrungen mit dem weichen und flauschigen Material gemacht und begrüßen die Möglichkeit, den Bezug der Katzendecke abnehmen und in der Waschmaschine reinigen zu können.
Die riijk Selbstheizende Decke für Katzen findet bei den Käufern unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten. So dient die Decke Freigängerkatzen als Aufwärmmöglichkeit, macht den Liegeplatz auf den Fliesen angenehmer oder stattet die Wurfkiste angemessen aus. Eine Kundin berichtet, dass die Katzendecke vom Stubentiger ignoriert wurde und nun zur wärmenden Sitzauflage der Gartenstühle umfunktioniert wurde.

Vorteile:
  • sehr flauschig
  • leicht zu reinigen
  • raschelt nicht
  • selbstwärmende Oberfläche
Preis bei Amazon prüfen!
PetFusion Premium Kleine Hunde- oder Katzendecke (79x69 cm). Reversible Grey Micro Plüsch. [100% weicher Polyester]

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Wendedecke, aus Mikroplüsch, unterschiedliche Größen verfügbar, für jede Jahreszeit geeignet, in der Maschine waschbar

Flexible Katzendecke, weich und bequem: Die PetFusion Premium Haustierdecke

überzeugt durch ihre flauschige Beschaffenheit. Einige Kunden haben sich die Wendedecke etwas dicker vorgestellt. Auf der Couch leistet die PetFusion Premium Haustierdecke aber gute Dienste.
Für die Platzierung auf den kalten Fliesen raten die Kunden zu einem dicker gepolsterten Modell. Allgemein sind die Kunden der Auffassung, dass Preis und Leistung bei der PetFusion Premium Haustierdecke stimmig sind.
Die Decke wirkt wie komplett zerknittert, wie einige Kunden finden. Die Nähte sind sauber geschlossen und lösen sich auch nach der Behandlung in der Waschmaschine nicht.
Positiv äußert sich ein Hundehalter über die Haare, die nicht wie bei den meisten Decken üblich am Material haften bleiben. Durch Ausschütteln der Decke können die Tierhaare gut entfernt werden.

Vorteile:
  • saubere Verarbeitung
  • beidseitig zu verwenden
  • Haare bleiben nicht haften

Nachteile:
  • dünnes Material
  • wirkt knittrig
  • kann nur kalt gewaschen werden
Preis bei Amazon prüfen!

Katzendecke kaufen – den Lieblingsplatz der Katzen noch komfortabler machen

Jede Katze hat schnell einen Lieblingsplatz im Raum gefunden. Da dieser meist auch als Aussichts- und Beobachtungsposten dient, lassen sich die Tiere nicht selten auf dem Fensterbrett nieder. 

Eine Katzendecke kann den harten Fenstersims gemütlicher machen. Auch Katzenmöbel sind häufig unbequem. Wird die Katzendecke auf den Sitzflächen oder in den Kuschelhöhlen platziert, ziehen sich die Tiere viel lieber auf den Kratzbaum zurück. 

In der Größe oder im Material sollte die Katzendecke den individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Welche Kriterien sind nun beim Kauf einer Katzendecke wichtig und wann rentieren sich selbstheizende Katzendecken wirklich?

Katzendecken erfüllen viele Funktionen

Katzendecken werden von den Stubentigern meist schnell akzeptiert und begeistert angenommen. Eine gefütterte Katzendecke kann vor der aufsteigenden Kälte auf Fliesen oder Steinböden schützen. Die Katzendecke für das Sofa dient gleichzeitig als Schonbezug. 

Mit einer Katzendecke wird dem Haustier ein bestimmter Kuschelplatz zugewiesen. Die Katzendecke kann in der Größe individuell angepasst werden. Aufwerten lässt sich die Katzendecke durch eine Personalisierung. 

Welche Arten von Katzendecken gibt es?

Vor dem Kauf einer Katzendecke ist es hilfreich, sich einen Überblick über die vorhandenen Modelle zu verschaffen. Die Decke soll nicht nur zum eigenen Interieur passen, sondern auch den Ansprüchen und Gewohnheiten der Stubentiger entgegenkommen. Die Auswahl an Katzendecken ist entsprechend vielfältig:

  • Fleecedecke: Die meisten Katzendecken bestehen aus Fleece. Das Material ist weich und kuschelig, zugleich aber auch robust und langlebig. Fleece wird von den Tieren gut angekommen, da es wärmende Eigenschaften besitzt. Beim Strecken und Treteln werden Katzendecken stark beansprucht. Fleece hält den scharfen Krallen der Tiere stand. Gleichzeitig können sich die Krallen im kurzen Flor nicht verfangen.
  • Katzendecke aus Mikrofaser: Auch Mikrofaser ist ein geeignetes Material für Katzendecken. Mikrofaser ist pflegeleicht und besitzt eine weiche und flauschige Struktur. Katzendecken aus Mikrofaser können Nässe und Schmutz gut absorbieren und eignen sich daher auch für die Verwendung in der Wurfkiste oder im Lager älterer und inkonsistenter Katzen.
  • Katzendecke XXL: Die Größe der Katzendecke sollte der jeweiligen Katzenrasse angepasst werden. Katzen möchten sich auf ihrer Kuscheldecke nicht nur zum Schlafen zusammenrollen, sondern auch ausstrecken können. Wer Norwegische Waldkatzen oder Maine Coon Katzen hält, wird mit diesen großen Katzendecken gut beraten sein. XXL Katzendecken sind bis zu zwei Meter groß und können auch mehreren Katzen Platz bieten.
  • Katzendecke mit Anti-Haar-Effekt: Wird es zweimal jährlich Zeit für den Fellwechsel, wird dies keinem Katzenhalter entgehen. Ist die Katzendecke voller Haare, lässt sie sich nur schwer wieder davon befreien. Die Katzendecke mit Anti-Haar-Effekt erlaubt die einfache Entfernung von Tierhaaren und lässt sich zusätzlich in der Waschmaschine reinigen.
  • Katzendecke als Kühlmatte: Im Sommer suchen die Katzen nicht selten Abkühlung im Haus. Die Katzendecke mit Kühlmatte kann es Katzen erleichtern, sich daheim zu erfrischen und anschließend ihren Streifzug durch den Garten fortzusetzen.
  • Selbstheizende Katzendecke: Selbstheizende Katzendecken arbeiten ohne Strom und stellen damit keine Gefahrenquelle für die Haustiere dar. In den Decken ist eine spezielle Folie eingearbeitet. Die Folie speichert die Körperwärme der Katze und gibt diese an das Tier zurück. Diese Decken sind eine Empfehlung für Kitten, ältere und kranke Tiere. 

Die Auswahl an unterschiedlichen Katzendecken ist groß. Um individuelle Bedürfnisse abdecken zu können, lohnt es, sich näher mit der Produktpalette vertraut zu machen.

Was sollte beim Kauf von Katzendecken noch beachtet werden?

Die Katzendecke ist ein äußerst beliebtes Accessoire und sollte in keinem Tierhaushalt fehlen. Damit die Tiere ihre neue Kuscheldecke akzeptieren, gilt es, einige Faktoren zu beachten:

  • Größe: Die Kuscheldecke Größe variiert sehr stark. Dies verschafft Kunden beim Kauf Flexibilität. Katzen bewegen sich beim Putzen und Schlafen. Wird die Katzendecke zu klein gewählt, kann sie leicht verrutschen. Eine Länge von mehr als einem Meter bietet durchschnittlich großen Hauskatzen genügend Bewegungsfreiheit. Kleinere Katzendecken können zusätzlich angeschafft werden, um als Einlage für Katzenkörbe oder Transportboxen zu dienen. 
  • Material: Wie bereits erwähnt, dominieren beim Material Fleece und Mikrofaser. Wolldecken sind weniger geeignet. In den langen Fasern können sich die Tiere mit ihren Krallen verfangen. Damit die Katze ihre neue Kuscheldecke akzeptiert, sollte das Material weich und flauschig sein.
  • Ausstattung: Eine einfache Katzendecke ist in den verschiedensten Designs und Farben zu bekommen. Wer sich eine bestimmte Ausstattung wünscht, muss dahingehend Unterscheidungen treffen. Zunächst stellt sich die Frage, ob die Katzendecke gefüttert oder ungefüttert sein soll. Wer die Decke auf dem Fliesenboden verwenden möchte, profitiert von Modellen, die rutschfest und gefüttert sind. Eine Katzendecke für draußen sollte nicht zu dünn sein und verfügt idealerweise über eine feuchtigkeitsabweisende und/oder isolierte Unterseite. Die selbstheizende Katzendecke oder die Katzendecke als Kühlmatte decken spezielle und unter Umständen saisonale Bedürfnisse ab.
  • Pflegeeigenschaften: Katzendecken sollten waschbar sein. Meist ist es ausreichend, die Katzendecke bei 30 Grad in die Waschmaschine zu geben. Eine Vorbehandlung ist ratsam, damit die Katzenhaare nicht die Düsen der Maschine verstopfen. Ebenso empfiehlt es sich, Katzendecken separat zu waschen, damit die Tierhaare sich nicht an der Kleidung festsetzen. Katzenhaare lassen sich im Trockner sehr gut aus Textilien entfernen. Eine trocknergeeignete Decke ist deswegen ideal für Katzen, die stark haaren.

Katzendecke mit Namen – das individuelle Accessoire

Personalisierte Katzendecken sind bei Katzenhaltern sehr beliebt. Der Name der Katze gibt der Decke etwas Individuelles und gleichzeitig ist eine Katzendecke mit Namen eine hübsche Geschenkidee für Tierhalter. 

Viele Hersteller bieten den Aufdruck des Namens an. Meist ist der Schriftzug mit einem niedlichen Pfötchen-Design verbunden. Gegen einen vergleichsweise geringen Aufpreis ist die Katzendecke mit Namen eine willkommene Aufwertung.

Alternativprodukte

Neben der beschriebenen Kuscheldecke gibt es weitere Möglichkeiten, worauf sich die Katze niederlassen kann:

  • Katzenmatte: Wenn Katzen sich nicht so gerne in eine Decke kuscheln, sondern lieber flach auf einer Unterlage liegen, dann sind Katzenmatten ideal. Diese Matten sind oft quadratisch oder rechteckig, farbenfroh und leicht gepolstert. In einigen Fällen sind an der Matte Spielzeuge integriert, sodass selbst beim Liegen und Kuscheln die Aktivität nicht zu kurz kommt.
  • Katzenbett/Katzenkissen: Soll der kleine Tiger ein Gefühl eines eigenen Bettes erhalten, dann ist auch ein Katzenbett eine Alternative. Diese “Betten” sind in unterschiedlichen Formen gestaltet, beispielsweise als runder Korb zum Einkuscheln. Oft versinken die Kleinen in dem Bett und sind kaum noch zu sehen – ideal für alle Katzen, die gerne Schutz suchen. Da die Abgrenzung zu anderen Begriffen nicht einfach ist, werden Katzenbetten auch oft als Katzenkissen verkauft, je nach Gestaltung.

Bildquelle Header: Sleepy domestic cat on the sofa © Freepik/senivpetro
Letzte Aktualisierung am 14.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API