Kühlmatte Katze – Abkühlung für Katzen bei Hitze

Aktualisiert am: 6. August 2021

Katzen leiden unter der Hitze, daher kann man in heißen Sommern mit einer Kühlmatte für die Katze etwas Abkühlung verschaffen. Ihnen tun die sehr hohen Temperaturen nicht gut. Sie fühlen sich schlapp, wollen nur noch schlafen und fressen weniger.

Doch wie funktioniert die Kühlmatte für Katzen und worauf kommt es beim Kauf an?

Kühlmatten für Katzen Testsieger 2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kühlmatte aus Kunststoff, Hilfe gegen Überhitzung, selbstkühlender Effekt, ohne Strom, mit Coolpad bestehend aus Gel und Schaumstoff, Material: PVC und Nylon, abwaschbar, schmutz- und wasserabweisend, leichtes Verstauen, Maße: 40 x 50 cm

Kühlmatte für Katzen aus Kunststoff mit Coolpad: Die Navaris Kühlmatte Hunde Katzen Haustiere

schätzen Kunden für ihre Haustiere als Abkühlung. Mit der Kühlmatte entsteht ein kühlender Effekt ganz ohne Strom und Wasser.
Die Kühlmatte für Katzen funktioniert mittels selbstkühlendem Material. Wenn sich die Katze auf die Matte legt, kühlt diese an der Liegestelle durch Druck das Material. Dafür wird ein Coolpad eingesetzt.
Katzenbesitzer finden es gut, dass das Coolpad mit kühlendem Gel und Schaumstoff ausgestattet ist. So liegt die Katze weich und wird nebenbei gekühlt. Andere Kühlmatten besitzen nur das Gel als Liegefläche, was teilweise unbequem für die Katze werden kann.
Käufer loben das Material, das leicht zu reinigen ist. Nylon und PVC können mit einem nassen Tuch abgewischt werden, falls Verschmutzungen auftreten. Generell ist das Material der Navaris Kühlmatte Hunde Katzen Haustiere schmutz- und wasserabweisend.
Die Kühlmatte ist für kleine und mittelgroße Katzenrassen geeignet, da sie mit den Maßen 40 x 50 cm daherkommt. Kunden finden das platzsparende Verstauen gut. Die Matte kann zusammengefaltet gelagert werden.
Kunden berichteten, dass die Kühlung der Navaris Kühlmatte Hunde Katzen Haustiere an sehr heißen Tagen nicht ausreichen würde. Bei über 35 Grad legen sich ihre Katzen lieber auf die lauwarmen Fliesen als auf die Kühlmatte.
Zudem bemängeln Käufer immer wieder, dass die Kühlmatte ausläuft. Sobald kleine Löcher entstehen oder die Nähte nicht richtig verschweißt sind, läuft das Gel aus der Matte heraus.

Vorteile:
  • selbstkühlender Effekt
  • mit Coolpad
  • leichte Reinigung
  • schmutz- und wasserabweisend
  • leicht zu verstauen
  • ohne Strom
Nachteile:
  • Kühlmatte kann auslaufen

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kühlmatte für Katzen als Schutz vor Überhitzung, Material: hochdichtes Polyester-Composite-PVC mit 0,4 mm Dicke, wasserdicht, kratzfest, lange Haltbarkeit, ungiftig, mit Gel, ohne Wasser, nicht bissfest, leichte Reinigung, zusammenklappbar, Maße: 90 x 50 cm

Kühlmatte als Schutz vor Überhitzung: Viele Kunden greifen zur Qisiewell Kühlmatte Hunde Katzen

Sie wollen ihrem Liebling etwas Gutes tun und ihn im Sommer zur Abkühlung verhelfen.
Die Kühlmatte funktioniert ganz ohne Strom und Wasser, was Käufern zusagt. Im Inneren der Kühlmatte befindet sich ein Gel, das bei Druck Kälte abgibt. Wenn sich die Katze auf die Matte legt, wird sie gekühlt.
Um den Gelkern im Inneren zu halten, ist die Qisiewell Kühlmatte Hunde Katzen mit einem verbesserten, hoch dichten Polyester-Composite-PVC mit einer Dicke von 0,4 mm ausgestattet. Das Material ist wasserdicht und kann leicht gereinigt werden.
Der Hersteller hat angegeben, dass die Kühlmatte kratzfest ist. Dies ist jedoch nicht der Fall. Durch Krallen können kleine Löcher und Risse entstehen. Kunden berichteten, dass die Matte schnell undicht wird und ausläuft. Damit ist sie unbrauchbar.

Vorteile:
  • für kleine und große Katzen geeignet
  • wasserdicht
  • kratzfest
  • ungiftig
  • mit Kühlgel
Nachteile:
  • nicht kratzfest
  • Matte kann auslaufen

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kühlmatte für Katzen, für kleine und große Katzenrassen geeignet, Größe: 50 x 90 cm, Schutz vor Überhitzung, selbstkühlende Technologie, ungiftig, mit Gel, leichte Reinigung, einfaches Verstauen, atmungsaktiv, bequem, lange Haltbarkeit

Atmungsaktive Gel-Kühlmatte für Katzen: Um ihrer Katze im Hochsommer ein kühles Plätzchen zu bieten, greifen viele Kunden auf die PETIC Kühlmatte für Hunde Katzen Haustiere

zurück. Mit ihr kann die Katze bei Hitze herunterkühlen und ihr Wohlbefinden steigern.
Die Kühlmatte für die Katze funktioniert mittels einer selbstkühlenden Technologie. Katzenbesitzer finden es praktisch, dass sie kein Wasser aufgießen müssen. So kann es zu keinem dauerhaft nassen Fleck in der Wohnung kommen. Auch ist die Katze nicht dauerhaft nass.
Wenn die Katze sich auf die PETIC Kühlmatte für Hunde Katzen Haustiere legt, entsteht durch den Druck ein kühlender Effekt. Gefüllt ist die Matte mit einem ungiftigen Gel, was Käufer gut finden. Das schützt nicht nur die Katze, sondern auch im Haushalt lebende Kinder und Erwachsene.
Kunden loben die leichte Handhabung mit der Matte. Sie kann zusammengeklappt gelagert werden. Zur Benutzung muss sie nur aufgeklappt hingelegt werden. Es ist kein Bewässern nötig.
Die Reinigung finden Katzenbesitzer ebenfalls leicht. Falls die Kühlmatte einmal verschmutzt ist, muss sie nur mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Schon ist sie wieder einsatzbereit.
Manche Katzen meiden die Kühlmatte, was Kunden schade finden. Teilweise mögen sie den Untergrund nicht, teilweise liegt es am Geruch. Manche Tiere reagieren auch empfindlich auf das Geräusch beim Drauflegen oder Drüberlaufen.
Käufer bemängelten, dass die PETIC Kühlmatte für Hunde Katzen Haustiere nicht kratzfest ist. Da Katzenkrallen recht spitz sind, können sie das Obermaterial durchstoßen. Das Gel tritt aus und eine Reparatur ist fast unmöglich.
Viele Kunden bemerken den kühlenden Effekt der Matte nicht. Für Katzen ist die Kühlung trotzdem vorhanden. Die Kühlmatte reagiert nach und nach auf Druck. Wenn die Katze sich daraufliegt, entsteht die Kühlung an der Stelle, wo die Katze liegt.

Vorteile:
  • für alle Katzenrassen geeignet
  • gute Größe
  • ungiftig
  • selbstkühlend
  • zusammenklappbar
  • atmungsaktiv
Nachteile:
  • nicht kratzfest
  • kühlender Effekt nicht sofort spürbar

Kühlmatte Katze kaufen – auf welche Aspekte kommt es an?

Viele Katzenbesitzer lieben heißes Wetter. Doch für Katzen sind die hohen Temperaturen unangenehm. Auch wenn diverse Schattenplätze zum Verweilen einladen, können sie die Hitze nicht richtig verkraften.

Da Katzen von Natur aus wasserscheu sind, springen sie nicht in den nächsten See oder Fluss, um sich Abkühlung zu verschaffen. Oft verziehen sie sich in die Wohnung, in der es ebenfalls warm ist. Um es der Katze bei Hitze in der Wohnung angenehm zu machen, empfiehlt sich eine Kühlmatte für die Katze.

Auf diese kann sich die Katze legen und kühlt herunter. Kühlmatten sind nicht schädlich für die Tiere. Es kann nicht zu Verkühlungen oder Erkältungen kommen. Die Katze fühlt sich mit der Kühlmatte wohl und legt sich gern darauf.

Die “Kühlmatte Katze” kommt in verschiedenen Größen daher. So ist für jede Katzenrasse etwas dabei. Katzenwelpen können es sich darauf genauso bequem machen wie sehr große Katzenrassen. Savannah oder Maine-Coon-Katzen haben so auch die Möglichkeit, sich abzukühlen.

Welche Katzen Kühlmatten gibt es?

Die Kühlmatte für die Katze gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Viele Katzenbesitzer wollen keine Kühlmatte mit Wasser, da sie befürchten, dass die Katze dauerhaft nass sein könnte. Mittlerweile gibt es auch die Kühlmatte ohne Wasser für die Katze.

Folgende Kühlmatten für Katzen sind zu bekommen:

  • Kühlmatte für Katzen mit Wasser: Im Inneren der Matte befinden sich kleine HydroQuarz-Kristalle. Wenn diese Kristalle mit Wasser in Kontakt kommen, quellen sie zu einem Gel auf. Die Matte wird weich und kühl. Kühlmatten mit Wasser können immer wieder verwendet werden. Beim Trocknen verwandelt sich das Gel wieder in Kristall und kann erneut aufgegossen werden.
  • Selbstkühlende Kühlmatte für Katzen: Die selbstkühlende Kühlmatte besitzt ein Gel, das bei Kontakt mit der Katze kühlt. Durch den Druck des Körpergewichts wird das Gel aktiviert. Strom und Wasser werden nicht benötigt.

Welche Funktionsweise hat die Kühlmatte für Katzen?

Bei der elektrischen Kühlmatte ist die Funktionsweise bekannt. Sie wird mit Strom heruntergekühlt und kann dauerhaft kalt gehalten werden.

Bei der Kühlmatte mit Wasser werden kleine Kügelchen mit Wasser aufgegossen, die sich zu Gel umwandeln. Das Gel gibt Kälte ab, sodass die Katze sich abkühlen kann. Trocknet das Gel wieder, entstehen erneut die kleinen Kügelchen. So kann die Matte trocken verstaut werden.

Doch wie ist es bei der selbstkühlenden Kühlmatte für Katzen? Bei ihr kommt weder Strom noch Wasser zum Einsatz. Sie kühlt direkt, wenn sich die Katze darauf legt. Wie funktioniert das?

Die selbstkühlende Kühlmatte für die Katze wird durch reinen Körperkontakt mit der Katze aktiviert. Sobald sich die Katze auf die Kühlmatte legt, entsteht Druck.

Durch den Druck wird das Material im Inneren gequetscht und die Matte kühlt herunter. Die eigene Körperwärme der Katze wird gespeichert und umgewandelt, sodass die Matte kühlt.

Welches Material haben Kühlmatte für die Katze?

Kühlmatten sollten robust und strapazierfähig sein. Sie müssen nicht nur das Körpergewicht der Katze aushalten, sondern auch Krallen und Kratzen.

Gegen Bisse sind viele Kühlmatten aber nicht gewappnet. So müssen Katzenbesitzer selbst darauf achten, dass die Katze nicht hineinbeißt.

Aus folgenden Schichten setzen sich die meisten Kühlmatten für Katzen zusammen:

  • Kühlkern: Die innere Schicht der Kühlmatte für Katzen besteht aus einem Kühlkern. Er kann aus kleinen Kugeln, Gel oder Kühlstäben bestehen. Der Kühlkern sorgt dafür, dass die Matte kalt wird. Oft kommt er in Verbindung mit Schaumstoff daher, damit die Katze es bequem auf der Matte hat.
  • Innere Schicht: Anschließend kommt eine Schicht weiches Material. Es polstert die Kühlmatte und sorgt dafür, dass es sich die Katze auf der Matte bequem machen kann. Zudem ist die Füllung oft als Kälteschutz hinzugefügt, damit die Katze keine Erfrierungen bekommt.
  • Obere Schicht: Die Außenhaut der Katzen Kühlmatte ist sehr bequem gestaltet, damit sich die Katze gern darauf legt. Sie leitet die Kälte nach außen. Manche Oberstoffe kommen auch glatt daher. An diese muss man die Katze erst gewöhnen.

Ist die Katzen Kühlmatte giftig?

Die meisten Kühlmatten für Katzen sind kratz-, aber nicht beißfest. Wenn die Katze gern beißt, stellt sich sofort die Frage, ob die Katzen Kühlmatte giftig ist.

Der Inhalt der Kühlmatte besteht häufig aus kleinen Kugeln oder Gel. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Füllung ungiftig für Katzen ist. Oft ist diese als ungiftig deklariert.

Das Gel und die Kügelchen bestehen meistens aus CMC, dem Carboxymethylcellulose-Natrium. Dabei handelt es sich um eine Art von Zucker, die in Kombination mit Wasser aufquillt.

In der EU werden diese Inhaltsstoffe oft als Verdickungsmittel bzw. Überzugsmittel eingesetzt. Bei Eiscreme, Käse und Kuchenfüllung kommen sie zum Einsatz. Für Mensch und Tier sind sie unbedenklich.

Es gibt aber auch Kühlmatten für Katzen, die aus dem Ausland kommen. Hier ist Vorsicht geboten.

Bei vielen Kühlmatten aus dem Ausland ist weder die Füllung noch das Material gekennzeichnet. Es kann also sein, dass sie giftig sind. So oder so sollte man seine Katze immer beobachten, wenn sie auf der Kühlmatte liegt.

Bildquelle Header: The cat lies on a pillow at home near his master © Depositphotos.com/korsunsky
Letzte Aktualisierung am 21.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API