Hepatic Katzenfutter: Leberdiät für Katzen

Aktualisiert am: 17.01.2024

Eine Leberdiät für Katzen wird als Fertigfutter oft auch als Hepatic Katzenfutter bezeichnet. Es handelt sich dabei um ein spezielles Diätfutter, das entwickelt wurde, um Katzen mit Lebererkrankungen zu unterstützen. Die Leber ist ein essenzielles Organ, das eine entscheidende Rolle bei der Entgiftung spielt und auch bei der Verdauung und der Speicherung von Nährstoffen eine wichtige Rolle hat. Ein spezielles Hepatic Katzenfutter kann einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung des Wohlbefindens dieser Tiere leisten und dazu beitragen, dass sie ein gesünderes und glücklicheres Leben führen können.

Wir klären hier, was genau ein gutes Hepatic-Futter ausmacht und worauf du beim Kauf einer Leberdiät für Katzen achten solltest. Aber generell gilt: Eine Leberdiät sollte bei Katzen immer nur in Rücksprache mit dem Tierarzt unter Berücksichtigung der Art der Leberprobleme und der aktuellen Blutwerte durchgeführt werden. 

Leberdiät für Katzen: Die besten Hepatic Katzenfutter

Hier findest du die beliebtesten Hepatic Katzenfutter, die speziell für Katzen mit Leberproblemen entwickelt wurden:

AngebotBestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 7
Diät-Diät-Katze HEPATIC Waffeleisen, 12 x 85 g
Diät-Diät-Katze HEPATIC Waffeleisen, 12 x 85 g*
DIET CAT HEPATIC Waffeleisen, 12 x 85 g
34,37 EUR Amazon Prime
Bestseller Nr. 8
Dr. Link® Spezial-DIÄT 12x85g Leberinsuffizienz I Hepatic Huhn und Pute | Nassfutter für Katzen
Dr. Link® Spezial-DIÄT 12x85g Leberinsuffizienz I Hepatic Huhn und Pute | Nassfutter für Katzen*
Premium-Diät-Alleinfuttermittel für ausgewachsene Katzen; Hergestellt in Deutschland; ❗️ Deutschland: versandkostenfreie Lieferung ab 35,00 € - Versand per DHL
21,60 EUR
Bestseller Nr. 10
ROYAL CANIN Vet Diet Hepatic, 12 er pack
ROYAL CANIN Vet Diet Hepatic, 12 er pack*
Marke: ROYAL CANIN; ROYAL CANIN Vet Diet Hepatic, 12er Packung; Größe: 420 g (12er-Packung)
46,96 EUR

Was ist Hepatic Katzenfutter?

Hepatic Katzenfutter ist eine spezielle Art von Futter, das als Leberdiät für Katzen mit Lebererkrankungen entwickelt wurde. Die Leber ist für die Entgiftung von Schadstoffen und die Produktion von Proteinen verantwortlich. Wenn eine Katze Leberprobleme hat, kann sie von einer angepassten Diät profitieren.

Was heißt „hepatic“ oder „hepatisch“?

Der Begriff „hepatic“ ist englisch, da viele Spezialfutter international verkauft werden. Auch auf Deutsch gibt es den medizinischen Fachbegriff „hepatisch“. Der Begriff „hepatisch“ stammt aus dem Lateinischen (hepaticus) und Griechischen (hepatikos) und bedeutet „die Leber betreffend“ oder „auf die Leber bezogen“.

Wenn von „Hepatic Katzenfutter“ gesprochen wird, bezieht sich dies auf speziell formuliertes Futter, das für Katzen mit Leberproblemen entwickelt wurde. Dieses Futter ist so zusammengesetzt, dass es die Leberfunktion unterstützt und die Belastung der Leber minimiert, was besonders bei Katzen mit Lebererkrankungen oder -beschwerden wichtig ist.

Arten von Hepatic Katzenfutter: Ist Nassfutter oder Trockenfutter besser?

Eine Leberdiät für Katzen lässt sich nur schwierig selber daheim zubereiten oder selbst kochen, da das Futter sehr spezifische Ansprüche erfüllen muss und die Zusammensetzung mit reduziertem Fleischgehalt trotzdem hochwertige Proteine enthalten muss.

Fertigfutter können sowohl Nassfutter als auch Trockenfutter sein, je nachdem, was deine Katze frisst und gewohnt ist. Möglich ist auch, beides im Mix zu füttern.

Hepatic Nassfutter hat den Vorteil, dass es leicht verdaulich ist, gleichzeitig Flüssigkeit liefert und den Magen schont. Zudem fressen viele Katzen Nassfutter sehr gerne, was bei eingeschränktem Appetit von Vorteil ist. Hepatic Trockenfutter hat den Vorteil, dass du es länger im Napf stehen lassen kannst. Gerade Katzen mit Leberekrankungen fressen oft wenig und lieber mehrmals täglich kleine Portionen. Bei Trockenfutter solltest du darauf achten, dass die Katze ausreichend trinkt.

Sind pflanzliche Mittel zur Unterstützung der Leberfunktion oder Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Katzen mit Lebererkrankungen haben je nach Alter und Art der Lebererkrankung einen sehr speziellen, individuellen Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen. Wichtig ist deshalb, alle Nahrungsergänzungen mit dem Tierarzt abzusprechen, ob sie mit dem jeweiligen Hepatic Futter (die auch unterschiedlich zusammengesetzt sein können) kombiniert werden kann.

Pflanzliche Mittel sollten ebenfalls nur in Absprache mit dem Tierarzt genutzt werden, damit die ärztliche Behandlung und Leberdiät optimal wirken können. Oft empfiehlt auch der Tierarzt entsprechende pflanzliche Medikamente, um die Leberfunktion zu unterstützen. Frisst die Katze aufgrund ihrer Erkrankung nicht gut, können Appetitanreger sinnvoll sein. Auch hier solltest du aber abklären, ob sie mit der Leberdiät kompatibel sind.

Was bewirkt eine Leberdiät bei Katzen?

Spezielles Leberdiät-Futter soll die Leber der Katze entlasten und zugleich dafür sorgen, dass die Katze keinen Mangel an wichtigen Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen entwickelt. Auch Gewichtsverlust ist bei Katzen mit Lebererkrankungen oft ein Problem. Das Hepatic Katzenfutter soll deshalb auch einer Gewichtsabnahme entgegenwirken, indem es ausreichend Kalorien liefert.

Einige Hauptmerkmale von Futter für Katzen mit Lebererkrankungen sind:

  • Reduzierter Proteingehalt: Da die Leber Proteine verarbeitet, kann eine reduzierte Menge helfen, die Belastung der Leber zu reduzieren.
  • Hochwertige Proteine: Diese sind leichter verdaulich und belasten die Leber weniger. So liefert das Futter ausreichend Eiweiß, ohne dass die Leber zu stark belastet wird.
  • Erhöhter Fettgehalt: Um den Kalorienbedarf der Katze zu decken, ohne die Menge an Proteinen zu erhöhen, ist ein erhöhter Fettgehalt wichtig. Allerdings dürfen Katzen mit Probleme der Galle, mit einer Bauchspeicheldrüsenentzündung oder mit einer Fettleber keine Leberdiät mit viel Fett bekommen.
  • Angepasste Vitamine und Mineralstoffe: Die Leber speichert bestimmte Mineralstoffe und fettlösliche Vitamine. Deshalb kann sich der Vitamin- und Mineralstoffhaushalt bei Katzen mit Leberproblemen verändern. Hochwertige Hepatic Katzenfutter sind daran angepasst und enthält beispielsweise oft mehr Zink und Vitamin B, um einen Mangel zu vermeiden.

Da gerade die Proteine aus Fleisch für die Leber belastend sind, können Hepatic Katzenfutter weniger Fleisch enthalten. Während für gesunde Katzen eine fleischlastige Ernährung empfohlen wird, ist es bei Katzen mit Lebererkrankungen also von Nutzen, wenn weniger Fleisch im Futter enthalten ist.

Allerdings gibt es unterschiedliche Arten von Lebererkrankungen. In einigen Fällen muss auf proteinreiches Fleisch nicht verzichtet werden. Sprich deshalb die Leberdiät und die genaue Art des Hepatic Katzenfutters immer mit dem Tierarzt ab.

Ursachen für Leberprobleme bei Katzen

Es ist wichtig, dass bei Verdacht auf Leberprobleme eine tierärztliche Untersuchung durchgeführt wird, da die Symptome oft unspezifisch sind und sich mit anderen Erkrankungen überschneiden können. Zudem gibt es sehr viele unterschiedliche Arten von Lebererkrankungen. Der Tierarzt kann Bluttests, Ultraschalluntersuchungen und gegebenenfalls eine Leberbiopsie durchführen, um die genaue Ursache und den Schweregrad der Erkrankung zu bestimmen. Die Behandlung hängt von der spezifischen Ursache und dem Zustand der Katze ab.

Leberprobleme bei Katzen können durch verschiedene Ursachen bedingt sein. Einige der häufigsten Ursachen sind:

Infektionen

In meiner Erfahrung können Infektionen eine Hauptursache für Leberprobleme bei Katzen sein. Es gibt verschiedene Bakterien, Viren und Parasiten, die die Leber beeinträchtigen können. Einige der häufigsten Infektionserreger sind:

  • Feline Leukämie-Virus (FeLV)
  • Feliner Immundefizienz-Virus (FIV)
  • Feline Infektiöse Peritonitis (FIP)
  • Bakterielle Infektionen wie Cholangitis

Toxine

Katzen können empfindlich auf bestimmte Toxine und Giftstoffe in ihrer Umgebung reagieren können, die Leberprobleme verursachen. Einige häufige Toxine, die Probleme hervorrufen, sind:

  • Pflanzen (z.B. Lilien, Azaleen)
  • Chemikalien in Haushaltsprodukten (z.B. Reinigungsmittel, Frostschutzmittel)
  • Schwermetalle (z.B. Blei)

Medikamentöse Nebenwirkungen

Leider können einige Medikamente, die unseren Katzen verschrieben werden, Leberprobleme als Nebenwirkungen verursachen. Deshalb ist es entscheidend, unser Tier vorsichtig zu beobachten, während es Medikamente einnimmt, und auf Hinweise wie Appetitlosigkeit oder Gelbsucht zu achten. Einige der häufigsten Medikamente, die Leberprobleme verursachen können, sind:

  • Antibiotika
  • Antikonvulsiva
  • Entzündungshemmer

Weitere Ursachen für Leberprobleme bei Katzen

  • Ernährungsprobleme: Eine unausgewogene Ernährung oder Mangelernährung kann zu Leberverfettung und anderen Leberproblemen führen.

  • Stoffwechselstörungen: Erkrankungen wie Diabetes oder Schilddrüsenprobleme können indirekt die Leberfunktion beeinträchtigen.

  • Alterungsprozess: Ältere Katzen sind anfälliger für Leberprobleme aufgrund des natürlichen Alterungsprozesses.

  • Krebs: Lebertumoren, sowohl gutartige als auch bösartige, können die Leberfunktion beeinträchtigen.

  • Vererbte Bedingungen: Einige Rassen können genetisch bedingte Lebererkrankungen haben.

  • Entzündungen: Chronische Entzündungen wie Cholangitis oder Cholangiohepatitis können zu Leberschäden führen.

  • Trauma: Eine Verletzung der Leber durch Unfälle oder Traumata kann zu Problemen führen.

    Symptome von Lebererkrankungen bei Katzen

    Als Katzenbesitzer ist es wichtig, die Zeichen einer möglichen Lebererkrankung bei unserer geliebten Katze zu erkennen. Allerdings sind diese Symptome nicht nur typisch für Leberprobleme, sondern können zum Teil auch bei anderen Erkrankungen auftreten.

    Mögliche Symptome bei Lebererkrankungen:

    • Appetitlosigkeit oder plötzlicher Gewichtsverlust
    • Erbrechen oder Durchfall
    • Gelbfärbung der Augen, Ohren oder Zahnfleisch (Ikterus)
    • Dunkler Urin oder heller Kot
    • Übelkeit oder Speichelfluss
    • Apathie oder Schwäche

    Gleichzeitig gibt es einige Verhaltensänderungen, die auf eine Lebererkrankung oder generell auf Erkrankungen oder Schmerzen hindeuten könnten:

    • Zunehmende Reizbarkeit
    • Veränderte Schlafgewohnheiten
    • Abnahme der Aktivität

    Wenn wir eines oder mehrere dieser Symptome bei unserer Katze beobachten, ist es ratsam, schnellstmöglich einen Tierarzt aufzusuchen, da frühe Diagnose und Behandlung essentiell sind, um schwerwiegende Gesundheitsprobleme zu verhindern.

    Häufige gestellte Fragen zum Thema Hepatic Katzenfutter

    Wie wichtig ist eine spezielle Leberdiät bei Katzen mit Lebererkrankungen?

    Eine spezielle Leberdiät ist bei Katzen mit Lebererkrankungen sehr wichtig, da sie hilft, die Leber zu entlasten und die notwendigen Nährstoffe bereitzustellen. Diese Diäten sind in der Regel proteinarm, aber hochwertig und reich an essentiellen Fettsäuren und Vitaminen, um die Leberfunktion zu unterstützen und eine weitere Schädigung zu verhindern.

    Wie lange sollte eine Katze eine Leberdiät einhalten?

    Die Dauer einer Leberdiät bei einer Katze hängt von der Schwere und Art der Lebererkrankung ab und wird individuell vom Tierarzt bestimmt. In vielen Fällen wird eine Leberdiät für einen längeren Zeitraum oder sogar lebenslang empfohlen, um die Leberfunktion zu unterstützen und zu verbessern.

    Sind Nahrungsergänzungsmittel oder Vitamine notwendig, wenn meine Katze eine Leberdiät einhält?

    Nahrungsergänzungsmittel oder Vitamine können notwendig sein, wenn Ihre Katze eine Leberdiät einhält. Viele Hepatic Katzenfutter enthalten aber bereits alle erforderlichen Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe in ausreichenden Mengen. Es ist deshalb wichtig, diese Ergänzungen nur unter Anleitung eines Tierarztes zu verwenden, um sicherzustellen, dass sie auf die spezifischen Bedürfnisse, das gefütterte Katzenfutter und den Gesundheitszustand deiner Katze individuell abgestimmt sind.

      * =  Affiliate-Link (= Werbung) Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 20.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API