Katzenstreu-Eimer – Perfekt zum hygienischen Entsorgen von Katzenstreu

Aktualisiert am: 3. September 2021

Katzenstreu-Eimer versprechen eine hygienische, einfache und geruchlose Entsorgung von gebrauchter Katzenstreu. Die Modelle sind in verschiedenen Größen erhältlich und mit speziellen Verschluss- und Entsorgungssystemen ausgestattet.

Beim Kauf müssen Sie sich zwischen einem Katzenstreu-Eimer mit Kassette oder mit einfachem Folienbeutel entscheiden. Was den Katzenstreu-Eimer so praktisch macht, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Katzenstreu-Eimer Testsieger 2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Katzenstreu-Eimer mit Kassette, mit Schaufel und Halterung, inkl. 1 Nachfüllkassette, Abmessungen: 43,9 x 26,3 x 22,3 cm, Gewicht 2 kg

Schließt besonders dicht: Der LittyCat Katzenstreu Entsorgungseimer

wird in Niedersachsen gefertigt. Die luftundurchlässige Mehrschichtfolientechnologie und ein innovatives Magnetverschlusssystem ermöglichen eine geruchlose Entsorgung und einen bestmöglichen Geruchseinschluss.
Der Katzenstreueimer weist mit zwei Kilogramm ein sehr geringes Eigengewicht auf. Dadurch lässt er sich besonders leicht transportieren. Viele Käufer bemängeln jedoch, dass der Katzenstreu-Eimer nicht über einen Tragegriff verfügt.
Der LittyCat Katzenstreu Entsorgungseimer wird fertig montiert angeliefert. Um ihn in Betrieb zu nehmen, müssen lediglich der Deckel aufgeklappt sowie die Schaufel, der Fuß und Köcher herausgenommen und platziert werden. Wie in zahlreichen Berichten zu lesen ist, erklärt der Hersteller die Inbetriebnahme des Entsorgungseimers Schritt für Schritt in der mitgelieferten Anleitung.
Der LittyCat Katzenstreu Entsorgungseimer wird per Knopfdruck geöffnet. Die Katzenstreu verschwindet dann durch erneutes Betätigen des Knopfes im Folienschlauch. Viele Kunden loben das gut durchdachte Entsorgungssystem und die Einhandbedienung. Gerüche können auf diese Weise nicht nach außen gelangen.
Durch ein magnetisches und mechanisches System wird der Katzenstreu-Eimer fest verschlossen. Aufgrund des großen Fassungsvermögens des Folienschlauches ist ein täglicher Gang zur Mülltonne nicht mehr notwendig, was von zahlreichen Käufern positiv bewertet wird. In den Rezensionen wird häufiger berichtet, dass der Eimer bei zwei Katzen etwa alle 5-7 Tage geleert werden muss.
Im Lieferumfang enthalten sind außerdem eine Nachfüllkassette und eine Schaufel für die Katzenstreu. Die Nachfüllkassette muss entsprechend der beigefügten Bedienungsanleitung vorbereitet und in den Entsorgungseimer eingesetzt werden. Nach Angabe vieler Kunden hält eine Kassette mehrere Monate bei einer Katze und regelmäßigem Gebrauch.
Besonders praktisch finden die Käufer, dass sich an der Seite des Katzenstreueimers eine Halterung für die Schaufel befindet. Diese ist somit immer griffbereit und sicher verstaut. In einigen Fällen bemängeln die Nutzer, dass die Einfüllöffnung für große Streuklumpen zu klein ist. Das Gefälle des Trichters ist manchmal nicht ausreichend, sodass das Streu nur langsam durch die Öffnung in den Müllbeutel rutscht.

Vorteile:
  • praktische Einhandbedienung
  • großes Fassungsvermögen
  • 2-in-1 Verschlussmechanismus für leichtes Befüllen
  • sehr guter Geruchseinschluss
  • inklusive Schaufel und Nachfüllkassette
Nachteile:
  • ohne Tragegriff
  • gelegentlich zu kleine Einfüllöffnung

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Katzenstreu-Eimer mit Kassette, aus Kunststoff, Abmessungen: 43 x 24 x 24 cm, Gewicht 1,38 kg

Katzenstreu-Entsorgungseimer mit Schaufel: Der LitterLocker Fashion 10400 Katzenstreu-Entsorgungseimer

wird mit einer Katzenstreuschaufel geliefert. Das praktische Entsorgungssystem erspart den täglichen Gang zur Mülltonne und schließt Gerüche zuverlässig ein.
Der LitterLocker Fashion 10400 Katzenstreu-Entsorgungseimer enthält eine Kassette, die nach Angabe des Herstellers etwa zwei Monate (eine Katze) hält. In der Kassette befindet sich ein mehrschichtiger, luftundurchlässiger Folienschlauch, der sowohl Gerüche als auch Keime und Bakterien einschließt.
Der Griff für die Verschlusskappe verschließt den Folienschlauch so, dass keine Gerüche nach außen gelangen können. Im Inneren befindet sich ein kindersicheres Messer zum Abtrennen des Folienschlauchs.
Positiv bewertet wird vielfach, dass der Eimer bei einer Katze erst nach zirka zwei Wochen entleert werden muss. Praktisch finden viele Kunden zudem den Tragegriff. Der LitterLocker Fashion 10400 Katzenstreu-Entsorgungseimer lässt sich damit bei Bedarf mühelos transportieren.
Der Deckel kann zum Reinigen oder zum Einsetzen der Kassette komplett abgenommen werden. Auch das Schaufelfach, das für die mitgelieferte Schaufel vorgesehen ist, lässt sich bei Bedarf abnehmen und reinigen. Dies ermöglicht nach Aussage vieler Käufer eine bestmögliche Hygiene.
Besonderer Clou: Der LitterLocker Fashion 10400 Katzenstreu-Entsorgungseimer lässt sich mit fünf verschiedenen, waschbaren Stoff-Bezügen passend zur Einrichtung gestalten. Die Stoffbezüge können separat erworben werden.
Für Kritik sorgt gelegentlich die Einfüllöffnung, die von einigen Käufern als zu klein empfunden wird. Nutzer, die Katzenklo häufig reinigen und dabei nur relativ wenig Abfall produzieren, bemängeln häufiger, dass Streu und Hinterlassenschaften nur sehr zögerlich durch die Öffnung rutschen. Hier muss man sich einiger Tricks bedienen, die die sonst einfache Handhabung etwas trüben.

Vorteile:
  • abnehmbarer Deckel
  • inkl. Kassette und Schaufel
  • kindersicheres Messer im Inneren des Eimers
  • praktischer Tragegriff
  • separat erhältlicher Stoffbezug
Nachteile:
  • gelegentlich Einfüllöffnung zu klein
  • gelegentlich Schwierigkeiten bei der Befüllung

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Katzenstreu-Eimer mit Folienbeutel, aus ABS-Kunststoff, Dreifach-Versiegelung, Fußhebel, Gratis-Ersatzbeutel, Schaufel, Abmessungen: 50 x 27 x 22.8 cm, Gewicht 2,36 kg

Leicht zu befüllen: Der Litter Champ Mülleimer für Katzenstreu

ermöglicht aufgrund der Dreifach-Versiegelung eine geruchsfreie und hygienische Entsorgung. Der Katzenstreu-Eimer ist aus 100 Prozent biologisch abbaubarem Kunststoff gefertigt. Das hochwertige Material ist robust und lässt sich leicht reinigen.
Der Litter Champ Mülleimer für Katzenstreu ist mit einem Fußhebel ausgestattet, der ein leichtes und schnelles Entsorgen der gebrauchten Streu ermöglicht. Der Eimer muss dabei nicht mit der Hand berührt werden.
Nach Aussage des Herstellers reicht ein Beutel für zwei bis drei Monate pro Katze. Ein Ersatzbeutel wird gratis mitgeliefert. Um Geld zu sparen, nutzen einige Kunden herkömmliche Müllbeutel. Diese müssen jedoch eine entsprechende Länge aufweisen, damit sie verwendet werden können.
Volle Beutel lassen sich einfach aus dem Eimer entnehmen, neue saubere Müllbeutel leicht wieder einsetzen. Einige Kunden stört dabei jedoch, dass beim Öffnen des Katzenstreueimers und beim Wechseln des Beutels Gerüche nach außen geraten.

Vorteile:
  • hygienische Nutzung dank Dreifach-Versiegelung
  • gefertigt aus hochwertigem ABS-Kunststoff
  • Fußhebel für berührungsloses Öffnen
  • Katzenstreu-Schaufel inklusive
  • Gratis-Ersatzbeutel
Nachteile:
  • Geruch beim Wechseln des Beutels

Katzenstreu-Eimer kaufen – Hochwertige Entsorgungssysteme für Katzenstreu

Das Scharren ist ein natürlicher Instinkt von Katzen und kann auch bei Wohnungskatzen beobachtet werden. Um dem natürlichen Trieb nachkommen zu können, benötigen Wohnungskatzen Katzenstreu.

Die Streu nimmt die Hinterlassenschaften der Katzen sowie deren Geruch auf. Je nach Streuart wird der Urin vollständig aufgesaugt oder mit einer Schicht sauberer Streu umhüllt. Ihre Hinterlassenschaften verscharren die Tiere in der Katzentoilette, damit keine Gerüche entstehen – ähnlich wie in der Natur.

Sodann steht der Mensch in der Pflicht, die benutzte Streu zu entfernen und durch neue zu ersetzen. Um die gebrauchte Katzenstreu schnell und hygienisch zu entsorgen, können Katzenbesitzer auf Katzenstreu-Eimer zurückgreifen. Diese werden mit speziellen Müllbeuteln bestückt, die die Streu aufnehmen und sie ein bis zwei Wochen geruchsdicht verwahren.

Wie ist ein Katzenstreu-Entsorgungseimer aufgebaut?

Im Vergleich zu herkömmlichen Mülleimern sind Katzenstreu-Eimer hygienischer und aufgrund eines speziellen Verschlussmechanismus geruchsdicht. Wie normale Eimer verfügen sie über einen Deckel, der sich abnehmen lässt. Dies ermöglicht eine einfache Entnahme der Streu und ein schnelles Wechseln der Kassette.

Ein hochwertiger Katzenstreu-Eimer setzt sich wie folgt zusammen:

  • Kassette: Katzenstreu-Entsorgungseimer sind mit einer speziellen Kassette ausgestattet. Je nach Produkt hält diese ein bis zwei Monate und muss dann ausgewechselt werden. Einige Hersteller legen ihren Produkten eine Gratis-Ersatzkassette bei. Ist dies nicht der Fall, müssen die Nachfüllkassetten separat erworben werden.
  • Folienschlauch: Die Kassette für den Katzenstreu-Eimer beinhaltet einen Folienschlauch. Die speziellen Müllbeutel sind mehrschichtig und schließen unangenehme Gerüche sicher ein.
  • Messer: Ein im Inneren des Katzenstreu-Eimers befestigtes Messer trennt einen Müllbeutel ab, sobald er voll ist. Der Katzenbesitzer kann den gefüllten Beutel sodann entnehmen, verknoten und im Hausmüll entsorgen.
  • Fassungsvermögen: Das Fassungsvermögen eines Katzenstreu-Eimers kann je nach Produkt variieren. Die Größe sollte danach gewählt werden, wie viele Katzen im Haushalt leben. Bei einer Katze genügt es zumeist, den Eimer pro Woche ein Mal zu leeren.
  • Tragegriff: Einige Eimer sind mit einem Tragegriff ausgestattet. Dieser kann hilfreich sein, wenn der Entsorgungseimer häufig transportiert werden soll.
  • Schaufel: Um den Kunden ein möglichst komfortables Entsorgen der Katzenstreu zu ermöglichen, liefern viele Hersteller ihre Eimer mit einer passenden Katzenstreu-Schaufel. Diese lässt sich in einer praktischen Halterung am Eimer aufbewahren und ist somit stets griffbereit.

Die meisten Katzenstreu-Entsorgungseimer sind aus einem hochwertigen, robusten Kunststoff gefertigt. Das Material ist langlebig und lässt sich leicht reinigen. Die Eimer sollten sich möglichst einfach bedienen lassen. Bei vielen Produkten ist eine Einhandbedienung möglich, die die Entsorgung der Katzenstreu vereinfacht.

Auch in puncto Design unterscheiden sich Katzenstreu-Eimer. Die Hersteller wählen häufig ein schlichtes Weiß oder Beige für ihre Produkte. Einige haben sich etwas einfallen lassen und bieten Stoff-Bezüge an, die sich über den Eimer streifen lassen und diesen optisch aufwerten.

Wie funktioniert ein Katzenstreu-Eimer?

Mit einem Katzenstreu-Eimer lassen sich die Hinterlassenschaften von Katzen mühelos einsammeln und darin ein bis zwei Wochen hygienisch und geruchlos verwahren. Dazu wird die alte Streu in spezielle Müllbeutel geschüttet. Diese schließen neben der Katzenstreu auch Gerüche, Keime und Bakterien ein.

Das Funktionsprinzip ist einfach:

  1. Einfüllen: Streuabfall in den Katzenstreu-Eimer einfüllen, Deckel fest verschließen und Griff betätigen.
  2. Entleeren: Folie per Knopfdruck abschneiden, herausnehmen, verknoten und im Hausmüll entsorgen.
  3. Reinigen: Bei Bedarf den Deckel des Katzenstreu-Eimers abnehmen und alle Bestandteile reinigen.

Je nach Produkt reicht das Fassungsvermögen ein bis zwei Wochen bei einer Katze. Leben zwei oder mehr Katzen im Haushalt, muss der Katzenstreu Entsorgungseimer häufiger entleert werden. Das tägliche Wegbringen der alten Katzenstreu zur Mülltonne entfällt.

Nach dem Entsorgen wird der Folienschlauch aus der Kassette einfach nachgezogen. Bei einer Katze reicht eine Kassette bis zu zwei Monate.

Katzenstreu-Eimer mit und ohne Kassette – Welches Produkt ist besser für mich geeignet?

Viele Katzenstreu-Entsorgungseimer sind mit einem zweifachen Verschlusssystem ausgestattet, das die Gerüche alter Streu selbst dann einschließt, wenn der Deckel geöffnet wird. Wer jedoch nicht auf die Produkte mit Schlauchbeutel-Kassetten zurückgreifen möchte, kann sich auch für geruchsfilternde Eimer ohne Kassette mit einfachem Deckel entscheiden.

Wichtig ist, dass sich der Deckel fest verschließen lässt und die unangenehmen Gerüche im Inneren des Eimers bleiben. Nachteilig ist bei Eimern ohne Kassette, dass die Gerüche beim Öffnen des Deckels sowie beim Wechseln der Müllbeutel nach außen treten. Dafür sind diese Eimer im Vergleich günstiger und lassen sich teilweise auch mit herkömmlichen Müllbeuteln nutzen.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig, stets einen Blick auf die Hinweise der Hersteller zu werfen. Diese weisen häufig darauf hin, dass einige ihrer Modelle nicht mit normalen Müllbeuteln kompatibel sind. Um den Katzenstreu-Eimer weiterhin nutzen zu können, müssen Katzenbesitzer die oft teuren Kassetten der Hersteller nachkaufen.

Vor dem Kauf sollten sich Katzenhalter also darüber im Klaren sein, dass höhere Folgekosten auf sie zukommen können, wenn sie sich für einen speziellen Katzenstreu-Entsorgungseimer entscheiden. Dieser bietet im Vergleich zu einfachen Eimern jedoch einen höheren Komfort. Sowohl das Einfüllen der benutzten Streu als auch das Entsorgen gelingen besonders leicht. Gerüche und Bakterien werden zuverlässig eingeschlossen.

Alternativprodukte

Gibt es Alternativen zum Katzenstreu-Eimer? Eine weitere Möglichkeit zur Entsorgung von Katzenstreu bietet beispielsweise folgendes Produkt:

  • Windeleimer: Ein gut schließender Windeleimer ist eine mögliche Alternative zum Katzenstreu-Eimer. Dieser kommt für gewöhnlich im Kinderzimmer zum Einsatz, um gebrauchte Windeln aufzunehmen. Der Windeleimer schließt ebenfalls geruchsdicht und kann somit genutzte Katzenstreu über mehrere Tage lagern. Das spart Arbeit und Zeit, da die alte Streu nicht nach jeder Reinigung in den Hausmüll getragen werden muss. Wie Katzenstreu-Eimer sind auch Windeleimer in zahlreichen Größen und Varianten erhältlich. Sie verfügen zumeist über einen abnehmbaren Deckel und einen Tragegriff.

Bildquelle Header: Tabby standing alongside a litter box © Depositphotos.com/ysbrand
Letzte Aktualisierung am 18.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API